Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Mit neuem Flaggschiff in Richtung Vorstandsebene

Von VCON

VCON stellt High End-Videokonferenzsystem vor

Unterhaching - VCON stellt ein neues High-End Videokonferenzsystem vor, das speziell auf die Anforderungen bei Besprechungen und Schulungen sowie Vorstandssitzungen und Abstimmungsmeetings auf höchster Ebene zugeschnitten wurde. Das heute vorgestellte VCON System MediaConnect 9000 zeichnet sich insbesondere durch eine hervorragende Audio- und Videoqualität bei Video-Besprechungen auch in mittleren und großen Konferenzräumen aus. Die deutschsprachige Benutzeroberfläche besticht durch intuitive und selbsterklärende Bedienbarkeit nicht nur bei traditionellen Videokonferenzen, sondern auch bei Arbeitssitzungen mit gemeinsamer Dokumentenbearbeitung. Für größere Räume ist das System zudem mit bis zu drei Monitoren konfigurierbar. Selbstverständlich lassen sich alle Funktionen mit der im Lieferumfang enthaltenen Fernbedienung steuern. Praktisch ist auch die VoiceFinder-Option, welche die Kamera sprachgesteuert auf den jeweiligen Sprecher schwenken lässt. „Mit MediaConnect 9000 haben wir ein System entwickelt, das nicht nur hohen Ästhetik-Ansprüchen genügt, sondern auch in Punkto Übertragungsstabilität, Bedienerfreundlichkeit, Audio- und Bildqualität überzeugt“, erklärt Andreas Wienold, Vice President VCON Europe und Geschäftsführer der VCON Europe GmbH. „Mit der Vorstellung dieses neuen Flaggschiffes decken wir von der PC-gestützten Videokonferenz über mobile Systeme bis zu Gruppenkonferenzsystemen die gesamte Bandbreite der visuellen Kommunikation ab.“ MediaConnect 9000 ist nicht nur ein reines Videokonferenzsystem, sondern es eröffnet den kontrollierten Zugang zu einer Vielzahl von Applikationen, die sich während einer Videokonferenz gemeinsam nutzen lassen. So können Dokumente mit anderen Konferenzteilnehmern simultan bearbeitet und Präsentationen abgehalten werden. Auch Informationen aus dem Internet, dem Firmennetz oder dem MediaConnect 9000-System selbst können jederzeit abgerufen werden. MediaConnect 9000 lässt sich sowohl in ISDN- als auch in IP-Netzen nutzen. Zur automatischen Anpassung der Videoverbindung an verschiedene IP-Netze wurde VCONs mehrfach ausgezeichnete PacketAssist-Technologie integriert. Diese bedingt zusätzlich, dass eine konstant hohe Audio- und Videoqualität erzielt wird, ohne dass kritische Applikationen im IP-Netz negativ beeinflusst werden. Besonders interessant ist die Option, MediaConnect 9000 zusammen mit dem neuen Media Xchange Manager (MXM) zu nutzen. MXM gestattet als Netzwerk Management Server die gesamte Verwaltung von Videokonferenzsystemen verschiedenster Hersteller. Als Bestandteil des MXM erweitert sich der Funktionsumfang des MC9000-Systems deutlich. Merkmale wie das ‚Ad-hoc-Conferencing‘ vereinfachen es Gruppen, andere Teilnehmer in eine Videokonferenz-Diskussion einzubeziehen. Denn einen dritten oder weitere Teilnehmer kann man so durch einfachen Tastendruck in eine bestehende Videokonferenz aufnehmen. Weitere Features sind die Umleitung von Videokonferenz-Verbindungen, die vereinfachte Gateway-Wahl (0+ISDN) und der Zugriff auf Online-Video-Verzeichnisse. Außerdem hat der Netzwerk-Administrator von der MXM-Konsole aus die Möglichkeit, Videokonferenz-Sitzungen auf dem MC9000-System aus der Ferne zu initiieren, damit Gruppen während einer laufenden Videokonferenz-Sitzung in den Raum kommen können. Preis und Verfügbarkeit: MediaConnect 9000 ist ab sofort in vier unterschiedenen Modellen erhältlich und kann zum Preis ab 11.815 Euro über jeden autorisierten VCON-Händler oder -Distributor bezogen werden. Über VCON Die VCON Europe GmbH, Unterhaching, gilt als einer der weltweit führenden Spezialisten für visuelle Kommunikationslösungen. Das Unternehmen besitzt ein breites Portfolio an Desktop-, Kompakt- und Gruppen-Konferenzsystemen, die in IP, ISDN, ATM, Satellit, xDSL und anderen Netzwerken eingesetzt werden können. 215 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2001 einen Umsatz von 26,6 Mio $. VCON ist an der Pariser Stock Exchange (Le Nouveau Marché) notiert und wird auch in Deutschland gehandelt (WKZ: 917247). Die Unternehmenszentrale von VCON befindet sich in Israel, darüber hinaus unterhält VCON Niederlassungen in Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, in den USA sowie Mexiko und China. Die Europazentrale befindet sich in Unterhaching bei München. www.vcon.com Pressekontakt: SCHWARTZ Public Relations Annette Bolte Adelgundenstr. 10 80538 München Tel.: 089/211871-37 Fax.: 089/211871-50 E-mail: ab@schwartzpr.de VCON Europe GmbH Angelika Goll Inselkammerstr. 10 82008 Unterhaching Tel.: 089/61457-0 Fax.: 089/61457-399 E-mail: angelika.goll@vcon.de Bildmaterial des Media Connect 9000 erhalten Sie auf Anfrage per Email bei SCHWARTZ Public Relations.
09. Dez 2002

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annette Bolte, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 712 Wörter, 4954 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über VCON


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von VCON


Emblaze übernimmt VCON

Fusion macht drahtlose Durchführung von Videokonferenzen möglich

20.09.2005
20.09.2005: Unterhaching / Ra`anana, Israel – VCON, Hersteller von Videokonferenz-Lösungen, und der auf mobile Multimediatechnik spezialisierte Softwarehersteller Emblaze Systems haben fusioniert. Dies geben die Unternehmen heute in Unterhaching bei München bekannt. Emblaze Systems ist eine Tochter von Emblaze Ltd., einer Firmengruppe, die Kommunikationstechnik und Managementlösungen für Video over IP-Netzwerke anbietet. Das Unternehmen tritt ab sofort unter der Firmierung Emblaze VCON auf. Emblaze Systems, mit Hauptsitz in Ra`anana/ Israel, entwickelt Client- und Server-Lösungen, mit denen eine... | Weiterlesen

02.03.2005: Unterhaching, 17.02.2005 - Sobald an einer Videokonferenz mehr als zwei Standorte beteiligt sind, wird an zentraler Stelle eine Multipoint Conferencing Unit (MCU) eingesetzt. In diese können sich die verschiedenen Standorte einwählen, um miteinander zu konferieren. VCON, Spezialist für Videokonferenzsysteme, kündigt zur CeBIT 2005 (Halle 13, Stand C16) die neueste Generation seiner Multipoint Conferencing Bridge an. Die VCB 2500 kann nicht nur traditionelle Mehrpunkt-Videokonferenzen abhalten, sondern bietet auch Streaming-, Planungs-, Management- und Moderationsfunktionen in einer Lösung... | Weiterlesen

02.03.2005: Unterhaching, 25.02.2005 - VCON, Spezialist für Videokonferenzsysteme stellt zur CeBIT (Halle 13, Stand C16) die neue Generation seiner für Arbeitsgruppen konzipierten Videokonferenz-Lösungen HD4000 und HD5000 in der Version 3.5 vor. Die Verbesserungen in der Version 3.5 von HD4000 und HD5000 sorgen für noch effektivere Möglichkeiten der Interaktion und Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Konferenzteilnehmern und halten ein breiteres Spektrum komfortabler Audio- und Video-Features bereit. Diese beinhalten eine höhere Auflösung für Live Videos, Full-Motion- Video und Data Sharing,... | Weiterlesen