Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

TotalFinaElf zieht jetzt täglich Bilanz über Raffinerie-Bewegungen

Von m:pro IT-Consult GmbH

m:pro IT Consult hat für Raffinerie Provence ein Cockpit zur Bilanzierung und zum Reporting der Produktion entwickelt.
Wiesbaden, 19. Dezember 2002. Das Wiesbadener Software-Unternehmen m:pro IT Consult hat jetzt bei der TotalFinaElf-Raffinerie Provence deren Anwendung zur Massenbilanzierung und zum Yield Accounting integriert und den Arbeitsablauf bis hin zum offiziellen Produktionsreport automatisiert. Mit dem Tool „GERA“* können Lieferungen, Shipments und Bestände von der Raffinerie sowie die Prozessanlagen und Blender auf Tagesbasis bilanziert werden. Dabei werden mit Hilfe eines mathematischen Modells Durchflussmengen sowie Bestände verrechnet. Aus den Rohdaten erzeugt GERA eine ausgeglichene Bilanz. Anschließend wird für das TotalFinaElf-Headquarter in Paris ein offizieller monatlicher Produktionsreport generiert. Das umfangreiche Projekt startete im Juli 2001 und wurde im Juli diesen Jahres in Produktion genommen. “Nach der Fusion von Total, Fina und Elf war die Harmonisierung der Produktionsreports, die in den 13 Raffinerien erstellt werden, ein Hauptproblem. Durch die zahlreichen unterschiedlichen Datenquellen (Prozessdaten, Öl-Bewegungen usw..., wofür jede Raffinerie ihr eigenes System hat), ist der Produktionsreport besonders schwierig zu generieren. Das m:pro Solution Team leistete hier einen großen Beitrag, indem eine einheitliche Sicht auf die Daten geschaffen wurde, auch wenn die darunter liegenden Systeme unterschiedlich sind. Wir erwarten, dass die Implementierung vom GERA Tool aufgrund der geleisteten Projektarbeit entsprechend effizient in den 12 restlichen Raffinerien erfolgen wird“, erläutert Jean-Luc Renaud, Projektleiter bei TotalFinaElf. Die m:pro-Anwendung GERA stellt die notwendigen Inputdaten für die Bilanzierung auf Knopfdruck bereit. Hierzu mussten unterschiedliche Datenquellen in die neue Lösung integriert werden, z.B. PHD (Prozessdaten wie Tankstände und Durchflussmengen), LASER (Eingang- und Versanddaten) und SUMO (Informationen über Blending und Öl-Bewegungen). Am Ende eines Bilanzierungsschrittes durch GERA wird ein Datenimport der Ergebnisse in die vorhandene m:pro-Datenbank automatisch durchgeführt. Das Bilanzierungsmodell wird dabei abgeglichen, so dass keine doppelte Datenpflege notwendig ist. Aus den importierten Bilanzdaten für Produkte und Zwischenprodukte kann die Raffinerie anschließend Bilanzmodelle erzeugen und diese als Reports darstellen. Als letzter und wichtigster Schritt wird mit Hilfe der Ergebnisse und der bilanzierten Rohöldaten, verfügbar über eine Schnittstelle zu ComInfor, ein monatlicher Produktionsreport - der sogenannte ETATP - generiert, und automatisch verschickt. Dieser Bericht kann auf Tages-, Monats- oder Jahresbasis dynamisch erzeugt, korrigiert und validiert werden. Über den von m:pro realisierten zentralen Cockpit-View erhält der Benutzer alle Informationen über den Status des gesamten Arbeitsablaufs und ist in der Lage, jeden einzelnen Schritt durchzuführen. *GERA steht für Gestion Raffinerie (französisch) Über die m:pro IT Consult GmbH: Das 1992 in Wiesbaden gegründete Software-Unternehmen m:pro IT Consult GmbH berät weltweit multinationale Konzerne sowie Unternehmen aus dem Mittelstand bei der Planung und Durchführung innovativer IT-Projekte. Das Unternehmen ist auf die Entwicklung, Implementation und Integration objektorientierter Applikationen und Lösungen spezialisiert, die vor allem der Optimierung, Planung und Simulation industrieller Prozesse und der Abwicklung von Geschäftsabläufen dienen. Das m:pro-Leistungsspektrum umfasst die strategischen Schwerpunkte Enterprise Solutions, Produkte und Dienstleitungen.
19. Dez 2002

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Presseagentur Walter GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 434 Wörter, 3590 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über m:pro IT-Consult GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von m:pro IT-Consult GmbH


Über SAP-Schnittstelle Daten in m:pro Informations-Plattform integrieren

ERP-Daten können von technischen Fließbildern aus per Knopfdruck aufgerufen werden.

17.11.2003
17.11.2003: Wiesbaden, 17. November 2003. Mit einer neu entwickelten Standard-Schnittstelle bindet die m:pro IT Consult GmbH, Wiesbaden, nun auch sehr komfortabel SAP-Daten in ihr objektorientiertes Data Warehouse ein. Erstmals kommt die SAP-Schnittstelle bei der BAYERNOIL Raffineriegesellschaft an den Standorten Vohburg, Ingolstadt und Neustadt zum Einsatz, für deren Bedarf die Schnittstelle auch zunächst entwickelt wurde. Die Anwender können heute über ihr integriertes Informationssystem BORIS - BORIS steht für BAYERNOIL Raffinerie-Informations-System - nicht mehr nur prozessorientierte (Echtzeit-,... | Weiterlesen

Tankqualitäten automatisch berechnen

m:pro IT Consult bietet eine neue Applikation: Das Quality Tracking.

16.10.2003
16.10.2003: Wiesbaden, 16. Oktober 2003. Die m:pro IT Consult GmbH, Wiesbaden, hat jetzt ein komfortables Tool zur Berechnung von Tankqualitäten auf Basis ihres objektorientierten Data Warehouses (m:pro object warehouse) implementiert. Die Applikation m:pro Quality Tracking (m:qta) ist für den Einsatz in der Prozessindustrie (beispielweise Raffinerien) ab sofort verfügbar. Als Tankqualitäten werden die chemischen Komponenten bezeichnet, aus denen sich die Tankmischung zusammensetzt (z.B. Anteile von Wasser, Schwefel oder Benzol in Prozent). Vorteil der neuen Applikation: Das Tool von m:pro berechnet a... | Weiterlesen

Prozessmodelle zur Simulation von Raffinerie-Anlagen in Informationssystem integrieren

Applikation m:pul von m:pro IT Consult erweitert objektorientiertes Data Warehouse für Raffinerien.

28.07.2003
28.07.2003: Wiesbaden, 28. Juli 2003. Die objektorientierte Data-Warehouse-Lösung für die Prozessindustrie m:owh ("m:pro Object Warehouse") der Wiesbadener m:pro IT Consult GmbH wurde jetzt um eine Applikation für die Integration von Prozessmodellen erweitert. Prozessmodelle bestehen aus speziellen Regeln sowie einem Rechenkern und werden in Raffinerien dazu genutzt, eine Anlage zu simulieren. Mit der neuen Lösung m:pul lässt sich diese besondere Form der Datenquelle derart in ein gesamtes integriertes Informationssystem einbinden, dass eine Standardisierung für alle Modelle sowie ein einheitlicher ... | Weiterlesen