Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Ascotel 2030 im Transrapid – mit 430 Kilometer pro Stunde durch Shanghai

Von Ascom Deutschland GmbH

Berne, Frankfurt, 29. Januar 2003, Medienmitteilung

Im Transrapid, der schnellsten Magnetschwebebahn der Welt, sorgt das Telekommunikationssystem Ascotel 2030 von Ascom Enterprise Communications für die drahtlose Kommunikation an Bord und mit der Bahnzentrale. Das System zeichnet sich durch seine hohe Funktionalität und Verlässlichkeit in anspruchsvollen Umgebungen aus. Der Transrapid hat Ende 2002 den Probebetrieb aufgenommen und verkehrt zwischen Shanghai und dem 30 Kilometer entfernten Flughafen Pudong International.
Hohe Verlässlichkeit, perfekte Sprachqualität und umfassende Funktionalität in anspruchsvollen Umgebungen – das sind die Anforderungen an das Kommunikations-system, das im Transrapid, der schnellsten Magnetschwebebahn der Welt, zum Einsatz kommt. Die Wahl des Industriekonsortiums Siemens/ ThyssenKrupp/Transrapid fiel auf das Ascotel 2030 System von Ascom Enterprise Communications. Seit der Transrapid Ende 2002 den Probebetrieb aufgenommen hat, sorgt das bewährte Telekommunikationssystem des Schweizer Konzerns für die drahtlose Kommunikation an Bord und mit der Bahnzentrale. Der Transrapid ist die erste Magnet-schwebebahn in China. Er verbindet mit einer Höchstgeschwindigkeit von 430 Km/h die Long Yang Road Station in Shanghai mit dem 30 Kilometer ent-fernten Flughafen Pudong Inter-national und benötigt für diese Strecke gerade einmal sieben Minuten. Zuständig für die Systeminformation im zukunftsweisenden Projekt ist die österreichische Siemenstochter AV-Digital, die das Kommunikationssystem Ascotel 2030 mit 3 DECT-Basisstationen und 5 Office 150 Endgeräten im Trans-rapid implementiert hat. Ausschlaggebend für die Wahl des Ascotel 2030 waren seine hohe Funktionalität, die sich bereits vielerorts im internationalen Bahnbetrieb bewährt hat, seine ausgereifte Technologie – zum Beispiel die zweidrähtige Anbindung der DECT-Basisstationen – und nicht zuletzt die Robustheit der verwendeten Endgeräte vom Typ Office 150. Bisher wurden im Rahmen des Versuchsbetriebs zwei Wagenkompositionen des Transrapid mit dem Ascotel 2030 ausgerüstet. Weitere Installationen sollen im Verlauf des Projekts folgen. Über Ascom Ascom ist ein internationaler Dienst-leistungsanbieter für integrierte Sprach- und Datenkommunikation, netzwerkbasierte Sicherheitslösungen sowie vernetzte Gebühreneinzugssysteme im öffentlichen und privaten Verkehr. Die Divisionen Network Integration, Security Solutions, Transport Revenue und Wireless Solutions planen, erstellen, unterhalten und betreiben maßgeschneiderte Gesamtlösungen entlang der ganzen Wertschöpfungs-kette – mit einem serviceorientierten Leistungsportfolio und ausgewiesenem Technologie-Know-how. Ascom ist weltweit in Märkten mit hohem Wachs- tumspotenzial tätig. Die Ascom Namenaktien (ASCN) sind in Zürich an der SWX Swiss Exchange kotiert. Ascom Enterprise Communications (PBX) Ascom Enterprise Communications (PBX) gehört europaweit zu den führenden Anbietern von ISDN-Telekommunikations-systemen (PBX) mit drahtgebundenenund schnurlosen Endgeräten für kleinere und mittlere Unternehmen. Umfassende Funktionalität, kompromisslose Bedienerfreundlichkeit und ein hervorragendes Design prägen das zukunftsweisende Ascotel PBX-System von Enterprise Communications, das nahtlos das gesamte Einsatzspektrum von KMUs abdeckt – von einfachen Basiskomponenten bis hin zu integrierten Systemen für Sprach- und Datenkommunikation. Damit ist Enterprise Communications der klare Marktleader bei Teilnehmervermittlungs- anlagen für KMUs in der Schweiz und in Spanien. In Europa gehört Enterprise Communications zu den führenden fünf Anbietern von PBX-Systemen bis zu Hundert Anschlüssen. Ascom Konzern Medienstelle Ascom Management AG Stephan Howeg Head Corporate Communications & Investor Relations Belpstrasse 37 3000 Bern 14 Telefon +41 31 999 43 44 Mobile +41 79 250 63 26 Fax +41 31 999 21 17 E-mail media@ascom.com Internet www.ascom.com Ascom Länderkontakt Ascom Deutschland GmbH Dieter Bulach Leiter Marketing, Werbung & Vertriebsunterstützung Victor-Slotosch-Straße 11 60388 Frankfurt Telefon + 49 6109 738 360 Mobile + 49 173 6534 658 Fax + 49 6109 738 364 E-mail dieter.bulach@ascom.de Internet www.ascom.de
29. Jan 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Franz Miltenberger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 433 Wörter, 3801 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Ascom Deutschland GmbH


01.10.2014: Frankfurt am Main, 01.10.2014 - Ascom Wireless Solutions präsentiert mit Ascom Myco eine wegweisende und speziell für das Gesundheitswesen entwickelte Smartphone-Lösung. Kombiniert mit der Middleware-Plattform Ascom UNITE, Schwesternruf-systemen und Apps von Drittanbietern bildet Ascom Myco das Kernstück der neuen Lösung von Ascom, um Arbeitsabläufe in der Gesundheits-branche besser zu integrieren und damit intelligenter zu gestalten.Ascom Myco (www.ascommyco.com) verbindet die Fähigkeiten eines Smartphones mit einer Reihe von Funktionen, die speziell auf die Bedürfnisse im Gesundheits... | Weiterlesen

Sicher sein, wenn es darauf ankommt

SECURITY 2014: Ascom zeigt intelligente drahtlose Kommunikationssysteme rund um Mission Critical Prozesse

05.08.2014
05.08.2014: Frankfurt am Main, 05.08.2014 - Ascom, weltweit agierender Spezialist für drahtlose On-site Kommunikationssysteme, zeigt auf der SECURITY 2014 vom 23. bis 26. September ausgereifte intelligente Kommunikations- und Sicherheitssysteme rund um Mission Critical Prozesse für nahezu alle Anwendungsbereiche und Branchen. Im Fokus stehen zum Beispiel mobile Personen-Notsignal-Anlagen (PNA), die im Falle einer unvorhergesehenen Situation für eine schnelle Alarmierung und präzise Lokalisierung gemäß Richtlinien der Berufsgenossenschaft (BGR 139) sorgen. Neben der verlässlichen Lokalisierung zeich... | Weiterlesen

»Wenn die Helfer selbst in Not geraten«

Neue Studie von Ascom zur »Gewalt an Mitarbeitern in der Notaufnahme« ist erschienen

12.06.2014
12.06.2014: Frankfurt am Main, 12.06.2014 - Beschimpfungen, randalierende Patienten, Übergriff durch frustrierte Angehörige: In vielen Kliniken und Krankenhäusern steht Gewalt auf der Tagesordnung. Betroffen von dieser Entwicklung sind vor allem Ärzte und Pflegepersonal in der Notaufnahme. Dieses zeigt auch eine jetzt erschienene Studie »Gewalt an Mitarbeitern in der Notaufnahme«. Die Studie wurde im Auftrag von Ascom, einem führenden Anbieter von drahtlosen On-site-Kommunikationssystemen, durch die Unternehmensberatung openConsulting GmbH durchgeführt.Dazu wertete openConsulting zwischen Februar ... | Weiterlesen