Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Supply Chain Management in Echtzeit: IONAs Orbix E2A Application Server Platform vernetzt Manor AG mit Geschäftspartnern

Von IONA

Web Services ermöglichen Brückenschlag zwischen J2EE und .NET zum Aufbau eines Online-Sales-Portals

Dublin/Weiterstadt, 3. Februar 2003. IONA, führender Anbieter von Rapid Integration Software (NASDAQ: IONA), unterstützt ab sofort die Manor AG in Procurement- und Provisioning-Fragen. Die führende Warenhausgruppe der Schweiz nutzt IONAs Orbix E2A Application Server Platform (ASP) für sämtliche Transaktionen ihres neuen Online-Sales-Portals. Die neue IT-Strategie der Manor AG bindet Partner und Lieferanten durch die Bereitstellung eines integrierten Warenbestands-, Beschaffungs- und Order-Systems ein und optimiert dadurch das Service-Angebot der WebShops.
Der Aufbau der Internet-Plattform erforderte die Integration des OpenVMS basierten Warehouse-Management-Systems von Manor, seinen Microsoft .NET-Schnittstellen und anderen Legacy-Systemen. IONAs Orbix E2A Application Server Platform ermöglicht die Bereitstellung einer Service-orientierten Architektur, die die reibungslose Interoperabilität von Anwendungen auf Basis von Web Sevices, J2EE und Microsoft .NET gewährleistet. Durch die so entstandene Verknüpfung zweier Welten konnten Herausforderungen bei der Integration verschiedenster Anwendungen und Middleware, denen sich die Manor AG gegenübersah, erfolgreich gemeistert werden. Der Datenaustausch zwischen den Systemen erfolgt nun über Web Services. Diese Technologien unterstützen die Verwaltung der Lagerbestände und die Abwicklung von Bestellungen über die Systeme von Drittanbietern in Echtzeit sowie die Ausführung aller Transaktionen im Manor WebShop selbst. Rapid Integration für schnellstmöglichen Return on Investment „Mit traditionellen Ansätzen und Lösungen anderer Anbieter hätte sich ein Integrationsprojekt in diesem Umfang wesentlich kosten- und zeitintensiver gestaltet“, so Urs Schmid, Head Technologies & Methods beiManor. „Durch den Einsatz von Web-Services-Technologien gewährleistet IONAs Orbix E2A Application Server Platform die nahtlose Integration von J2EE- und .NET-Umgebungen. Der Launch unseres neuen Online-Sales-Portals verlief sehr erfolgreich, nicht zuletzt weil sich unser Geschäftsmodell ohne großen Aufwand an Zeit und Ressourcen sowie mit der Aussicht auf einen schnellen Return on Investment an die neue IT-Strategie anpassen ließ.“ „Manors innovativer Einsatz von Web-Services-Technologien ist absolut richtungsweisend und zeigt, dass Unternehmen bereits heute die Initiative ergreifen, um so ausgewählte Geschäftspartner an ihre IT-Systeme anzubinden“, kommentiert Barry Morris, CEO bei IONA Technologies. „Gerade in Zeiten, in denen die Kostenoptimierung oberste Priorität hat, sehen sich Unternehmen gezwungen, in zukunftssichere Technologien zu investieren und schätzen die Vorteile von Standard-basierten Integrationsstrategien. Wir haben diese Entwicklung schon früh erkannt und engagieren uns deshalb verstärkt in zahlreichen Gremien zur Entwicklung von Industriestandards, um unseren Kunden einen schnellstmöglichen Return on Investment zu gewährleisten.“ Partnernetzwerk für erfolgreiche Implementierung Für die Entwicklung und Implementierung der Plattform beauftragte Manor die Firma Itheca Solutions, zertifizierter IONA Partner. Dabei kam die Orbix E2A Application Server Platform, J2EE Technology Edition zum Einsatz. Orbix E2A Application Server Platform Die Orbix E2A™ Application Server Plattform von IONA ist die am weitesten verbreitete Entwicklungsplattform für verteilte Anwendungen. Hierbei wird die Skalierbarkeit von CORBA mit der Produktivität von J2EE kombiniert. Mit Orbix E2A ASP 6.0 können Unternehmen eigene System­plattformen, vorhandenes Entwicklungs-Know-how sowie Legacy-Applikationen in neue, hochskalierbare Geschäftsanwendungen einbinden und damit die Kosten reduzieren, die Effizienz steigern und die Flexibilität für das Unternehmen erhöhen. Die neue Application Server Platform von IONA bietet zahlreiche Tools für die Entwicklung und Integration von Anwendungen als „Services“. Erweiterte Entwicklungsfunktionalitäten gewährleisten Erreichbarkeit, Interoperabilität und das Management dieser „Services“ über die gesamte IT-Landschaft eines Unternehmens hinweg. Die Orbix E2A™ Application Server Plattform ist in drei verschiedenen Editionen verfügbar: Enterprise Edition, Standard Edition und J2EE Technology Edition Die Orbix E2A Produktlinie profitiert von IONAs Bekenntnis zu offenen Standards. Als aktives Mitglied der Web Services Interoperability (WS-I) Organization und verschiedener unabhängiger SOAPBuilders-Organisationen hat sich IONA der Weiterentwicklung, Verbreitung und Interoperabilität von Web Services verschrieben. Auf der kürzlich im US-Hauptsitz von IONA in Waltham, Massachusetts, abgehaltenen SOAPBuilders Interoperability Lab Round II konnte der IONA Orbix E2A XMLBus seine Überlegenheit im Bereich der Interoperabilität von WSDL mit sämtlichen verfügbaren SOAP-Codierungen unter Beweis stellen. In den Standardisierungsgremien W3C (World Wide Web Consortium), OASIS (Organisation for the Advancement of Structured Information Standards), und OMG (Object Management Group) beteiligt sich IONA maßgeblich an der Entwicklung weiterer Industriestandards. Über Manor AG Die Manor AG ist die führende Warenhausgruppe der Schweiz. Die Geschichte des Familienunternehmens reicht zurück bis in das 19. Jahrhundert. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Basel, Schweiz, beschäftigt über 11.000 Mitarbeiter und unterhält 80 Warenhäuser in der Schweiz. Das Sortiment der Manor Warenhäuser umfasst mehr als 250.000 Artikel von über 7.000 Lieferanten. Im Jahr 2001 lag der Umsatz der Manor AG bei ca. zwei Milliarden Euro. Weitere Informationen unter http://www.manor.ch Über IONA IONA (NASDAQ: IONA) ist führender Anbieter von Rapid Integration Software mit einem weltweiten Stamm von mehr als 4.500 Kunden. IONAs prämierte Software-Produkte für Rapid Integration basieren auf einer Service-orientierten Achitektur, die eine Wiederverwendbarkeit von Software-Assets erlaubt und so einen Return-On-Investment gewährleistet. Die auf Standards basierende Software ermöglicht Hersteller-Unabhängigkeit und erweiterte Implementierungsmöglichkeiten, die das Risiko der Kunden minimieren. Das irische Unternehmen, mit Hauptsitz in Dublin, wurde 1991 gegründet und hat weltweit mehr als 30 Niederlassungen. Seit 1997 ist IONA an der US-amerikanischen Börse Nasdaq (NASDAQ: IONA) notiert. Zu den weltweit mehr als 4.500 Kunden zählen beispielsweise Arcor, Boeing, Lufthansa, Deutsche Bank, Deutsche Telekom, GAD, Deutsche Post, Siemens und Credit Suisse. Sitz der Firmenzentrale für die Länder Deutschland, Österreich und Schweiz ist Weiterstadt bei Frankfurt am Main (www.iona.com/de).
03. Feb 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alexandra Schiekofer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 738 Wörter, 6141 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über IONA


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von IONA


Vorreiter im SOA-Markt: IONA mit wichtigen Innovationen bei Infrastruktur-Software

Neues Release von Artix und eine intensivierte Partnerschaft mit AmberPoint liefern Geschäftskunden das Rüstzeug für stetig wachsende SOA-Anforderungen

13.10.2006
13.10.2006: Die Präsentation der neuen Artix-Version und der Ausbau der Zusammenarbeit mit AmberPoint sind gezielte Maßnahmen im Sinne der ambitionierten Geschäftsstrategie von IONA, alle Kunden mit einem vollständigen Set standardbasierender SOA-Infrastruktur-Komponenten zu versorgen, die sich schrittweise zum Einsatz bringen lassen. Dieser Ansatz hat sich insbesondere für Global-2000-Unternehmen in der Praxis am sinnvollsten erwiesen, um den wirtschaftlichen und technischen Anforderungen an die Einführung des SOA-Modells Rechnung zu tragen. IONA setzt bei der Erweiterung von Artix auf eine umf... | Weiterlesen

Fujitsu Telecommunications wählt IONA-Lösung für Service-orientierte Architekturen

Artix ist eine kostengünstige Lösung für die Bereitstellung von Services über Netzwerke der nächsten Generation

22.08.2006
22.08.2006: Einer der Hauptgründe für die Entscheidung Fujitsus war, dass Artix umfassende Unterstützung für die zahlreichen Standards bietet, die auf dem heutigen Telekommunikationsmarkt genutzt werden, einschließlich MTOSI (Multi-Technology Operations System Interface). MTOSI ist das Ergebnis einer Initiative des TeleManagement Forums (TMF) zur Bereitstellung einer standardkonformen, offenen Schnittstelle, die Netzbetreibern die Integration innerhalb ihrer TK/ IT-Umgebungen erleichtert. Fujitsu nutzt MTOSI, um seinen Kunden eine größere Flexibilität bereitstellen zu können. Mithilfe von Artix k... | Weiterlesen

Forrester stuft Artix von IONA als führende ESB-Lösung ein

Multi-Protokoll-Unterstützung wird als entscheidende Stärke von Artix hervorgehoben

12.07.2006
12.07.2006: In Forrester Wave wird Artix als „ideale Ergänzung für CORBA® und Web Services Shops sowie für Unternehmen, die einen flexiblen Multi-Protokoll-ESB zur Integration von Kundenapplikationen benötigen und die Kosten eines vollständigen Einsatzes begrenzen müssen“ bezeichnet. Forrester hebt auch den Vorteil für IONAs Kunden hervor, der sich durch das Engagement des Unternehmens in der Open Source Community ergibt. Hierzu zählt vor allem das Sponsoring des Celtix Open Source ESB-Projekts. „IONAs Global-2000-Kunden fordern eine SOA-Infrastruktur-Technologie, die eine Vereinheitlichung... | Weiterlesen