Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

PA-DSS-Security-Standard: Mit Torex auf der sicheren Seite

Von Torex

Torex ist einer der ersten Anbieter PA-DSS-konformer POS-Systeme in Europa

Berlin, 27. Oktober 2009 - Torex bietet mit Torex Retail POS das erste Kassensystem mit integrierter EFT (Electronic Funds Transfer)-Funktion an, das den aktuellen PCI Payment Application Data Security Standard (PA-DSS V1.2) unterstützt. PA-DSS ist ein Sicherheitsstandard für Kreditkartentransaktionen.
Mit der Weiterentwicklung von Torex Retail POS und der damit einhergehenden Integration des PA-DSS-Standards baut Torex, einer der weltweit führenden Anbieter innovativer und integrierter IT-Lösungen für den Einzelhandel, seine Vorreiterrolle im Markt weiter aus. Mit einem umfangreichen Paket an standardkonformen Entwicklungsmethoden, Sicherheitsverfahren und individuellen Beratungsleistungen unterstützt Torex seine Kunden beim Aufbau von Zahlungssystemen, die alle Anforderungen von PA-DSS V1.2 erfüllen und gleichzeitig die Kreditkarteninformationen ihrer Kunden optimal schützt. Einzelhändler können mit Zahlungssystemen, die dem vom Payment Card Industry (PCI) Council entwickelten PA-DSS-Standard in der Version 1.2 entsprechen, sicherstellen, dass die Personal Account Number (PAN) verschlüsselt übertragen wird. Ebenso wird verhindert, dass Informationen, wie der komplette Magnetstreifen einer Kreditkarte, die Kreditkartenprüfnummer (CVV2) oder PIN-Daten, unerlaubt gespeichert werden können. Die Einhaltung von PA-DSS V1.2 ist ein entscheidender Schritt in Richtung einer vollständigen PCI-DSS-Compliance. Dieser Standard stellt anspruchsvolle Anforderungen an die Sicherheit beim Umgang mit Kartendaten und spielt eine ausschlaggebende Rolle für unternehmensweite, allen gesetzlichen Vorgaben entsprechenden Geschäftsabläufe im Zahlungsverkehr. Viele Einzelhändler planen die Umsetzung der Compliance-Anforderungen lange vor dem gesetzlichen Stichtag (31. Juli 2010 in den USA, 21. Juli 2012 in Europa), einige haben bereits konkrete Projekte gestartet. Um Einzelhändler bei der Planung ihrer Compliance-Projekte zu unterstützen und die Sicherheit ihrer Kundendaten zu gewährleisten, sorgt Torex bereits heute dafür, dass alle Torex-Produkte den neuen Standards genügen. „Es ist kein Geheimnis, dass sich viele Unternehmen damit schwertun, ihre Abläufe an neue Standards zu adaptieren. Torex hat frühzeitig investiert, um die eigenen Lösungen so schnell wie möglich anzupassen", kommentiert Doug Hargrove, Chief Marketing Officer bei Torex. „Das schwierige Handelsumfeld ist für den Einzelhandel derzeit bereits Herausforderung genug. Einzelhändler benötigen daher einen Partner, der sie unterstützt, neue Standards so unkompliziert wie nur möglich umzusetzen. Torex verfügt sowohl über das Know-how als auch die passende Software." Neben einer Schnittstelle zur eigenen EFT-Lösung bietet Torex Retail POS mit dem „EFTLINK"-Service die Anbindung an über 40 internationale EFT-Lösungen anderer Anbieter. Im letzten Jahr hat Torex seine Produkte freiwillig an den PABP-Standard (Payment Application Best Practices, ein Visa-Standard) adaptiert und wird auch zukünftige Standards und Änderungen konsequent einpflegen. Für die Kunden von Torex bedeutet dies: Sie erhalten aktuelle Produkte und hochwertige Beratungsleistungen, die dem neuesten technischen wie regulatorischen Stand entsprechen. Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden. Über Torex - www.torex.de Torex ist der führende europäische Anbieter von Lösungen für den Einzelhandel, die Gastronomie sowie für Tankstellen und Convenience-Märkte. Torex verfügt über 20 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit den fortschrittlichsten Einzelhandels- und Gastronomieunternehmen in aller Welt. Weltweit vertrauen über 7.000 Torex-Kunden auf die bewährten Lösungen von Torex, die sie dabei unterstützen, ihre Rentabilität zu steigern, ihre Rendite zu erhöhen und einen nachhaltigen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Zu den Kunden von Torex gehören unter anderem McDonald's, SUBWAY, Tesco und Selfridges. Pressekontakte: Juliane Fenske Marketing Manager Central Europe Torex Retail Solutions GmbH Salzufer 8 10587 Berlin Tel: +49 (0)30 49901-178 Mail: juliane.fenske@torex.com Markus Schaupp Account Manager PR-COM GmbH Nußbaumstraße 12 80336 München Tel.: +49 (0)89-59997-804 Fax: +49 (0)89-59997-999 Mail: markus.schaupp@pr-com.de
27. Okt 2009

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrich Schopf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 466 Wörter, 4025 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Torex


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Torex


22.10.2009: Torex, einer der weltweit führenden Anbieter von IT-Lösungen für den Einzelhandel, ist zusammen mit seinem Partner Vensafe, einem Spezialisten für SB-Verkaufssysteme, auf den EHI-Technologie-Tagen 2009 vertreten und zeigt am Stand Nr. 15 seine IT-Lösungen für den Einzelhandel. Der Veranstaltungsort ist das Kongress-Zentrum Nord, Messe Köln. Schwerpunkte der Messepräsentation sind Applikationen für kundenorientierte Sortimentsplanung und -bereitstellung, die bedarfsorientierte Personaleinsatzplanung, Data Marts und Business Intelligence sowie einen reibungslosen Service am POS. Auf... | Weiterlesen

07.10.2009: Mothercare, Einzelhändler für Baby- und Kinderprodukte mit über 600 Shops in 52 Ländern, hat Torex mit der Implementierung der Lösung Torex Merchandise Planning beauftragt. Mit dem neuen System erweitert Mothercare die Planung seiner Warenverteilung um eine skalierbare Lösung, die sich entsprechend dem internationalen Wachstum des Unternehmen stufenlos erweitern lässt. Der Geschäftsbereich "International" von Mothercare hatte zuvor mit zwei unterschiedlichen Systemen für die vorsaisonale Planung gearbeitet und sich nach einer gründlichen Evaluierung der am Markt angebotenen Syste... | Weiterlesen

15.06.2009: Inventurdifferenzen machen im Einzelhandel fast 1,5 Prozent des Umsatzes aus. Die Hälfte davon ist auf unbewusstes oder vorsätzliches Fehlverhalten des Personals zurückzuführen (1). In rund 1.000 untersuchten Einzelhandelsunternehmen in 36 Ländern entstand 2008 durch internen Diebstahl ein Schaden von über 38 Milliarden Dollar (2). Torex Business Analysis Loss Prevention ermöglicht es, Inkonsistenzen in Millionen von Transaktionen aufzuspüren und so Fehlverhalten von Mitarbeitern schnell aufzudecken. Die Lösung wird in der zentralen Datenbank eines Einzelhandelsunternehmens instal... | Weiterlesen