Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

MetiLinx stellt neue Version von iSystem Enterprise zur Realisierung von Adaptive Infrastructure Management-Lösungen vor

Von Metilinx

Mit der ersten Server-Virtualization-Lösung der Industrie setzt das Unternehmen einen neuen Standard im System-Management
San Mateo, Calif. – 6. Februar 2003 - MetiLinx, Inc., führender Anbieter von Adaptive Infrastructure Management-Lösungen für komplexe IT-Umgebungen, präsentiert mit iSystem Enterprise 3.0 eine neue Release seiner Adaptive Infrastructure Management-Software. MetiLinx erlaubt Unternehmen das Managen, Integrieren und Optimieren ihrer IT-Systeme, um bei geringstmöglichen Kosten ein Maximum an Effizienz zu erzielen. iSystem Enterprise 3.0 nutzt die besondere Fähigkeit von MetiLinx zur Virtualisierung und Optimierung des Server-Betriebs und erreicht dadurch bis zu 25 % Kostenersparnis, 40 % mehr Performance und eine Verfügbarkeit von 99,99 %. iSystem Enterprise 3.0 leitet präzise Echtzeit-Analysen der System-Performance in sämtlichen Ebenen der Datenzentrale an Tools weiter, die die Transaktionen entsprechend umleiten und dadurch die Performance und Verfügbarkeit des Systems optimieren. Mit MetiLinx erhält das System Selbstmanagement﷓ und Selbstkorrigierungs-Fähigkeiten. Es erkennt die wechselnden Anforderungen an die IT-Infrastruktur und passt sich entsprechend an. Mit iSystem Enterprise 3.0 wird der Ressourcenaufwand und das erforderliche Know-how für das Management von komplexen, vernetzten Server-Umgebungen entscheidend verringert, denn viele System-Management-Aufgaben werden automatisiert und es entsteht weniger Zeitaufwand zum Diagnostizieren und Beheben bestehender Störungen sowie zur Vermeidung potenzieller Probleme und Ausfallzeiten. Durch ihre leistungsfähigen Virtualisierungs-Fähigkeiten erlaubt die Software ein automatisches Erweitern bzw. Reduzieren der Server-Ressourcen auf der Basis der jeweiligen Auslastung. Sie unterstützt Alarme und Warnungen für Servergruppen, gestattet eine Performance-Optimierung von Servergruppen und gibt der IT-Abteilung die Möglichkeit, die Gesamt-Betriebskosten und die Auslastung nach Server-Gruppen aufzuschlüsseln. Mit den neuen Funktionen von iSystem Enterprise 3.0 ist es MetiLinx gelungen, den Stand der Technik im Bereich der Systemmanagement-Software neu zu definieren. – Server-Virtualisierung: Erleichtert dem Kunden das gemeinsame Management ganzer Servergruppen und das Management kompletter geschäftlicher Transaktionen im gesamten System. – Aufschlüsselung der IT-Kosten: Unternehmen erhalten die Fähigkeit, die Auslastung der IT-Ressourcen präziser aufzuschlüsseln und die Kosten für diese Ressourcen auf die einzelnen Abteilungen einer Organisation aufzuteilen. – Einfachere Integration: Die System-Balancing-Fähigkeiten von MetiLinx lassen sich nunmehr ohne Codeänderungen auf der Web﷓ und Datenbank-Ebene nachrüsten. – Synchronisation und Duplizierung von Datenbanken: Leistungsfähige Funktionen ergeben eine drastische Anhebung der Verfügbarkeit und ermöglichen die Störungsbehebung nahezu in Echtzeit. “MetiLinx ist in der Lage, die Art und Weise, wie Unternehmen ihre Netzwerkserver-Ressourcen planen, managen, erweitern und nutzen, im Interesse maximaler Effektivität neu zu gestalten”, sagt Robert Napier, Chief Information Officer bei Hewlett-Packard (NYSE:HPQ). “Die Software fasst die präzise Echtzeit-Analyse der Server﷓ und Netzwerk-Performance auf sämtlichen Ebenen eines Unternehmens zusammen. Mit der neuesten Version von iSystem Enterprise ergänzt das Unternehmen diese Fähigkeiten durch leistungsfähige Konzepte wie die Virtualisierung und die Ressourcenzuordnung. MetiLinx besitzt die einzigartige Fähigkeit, einerseits die Kosten zu begrenzen und andererseits für mehr System-Performance und ﷓Verfügbarkeit zu sorgen.” “MetiLinx verändert das Image der Systemmanagement-Software in der Industrie,“ sagt Carlos Collazo, Chairman, CEO und Gründer von MetiLinx. „Die meisten Systemmanagement-Tools produzieren eine Unmenge von Statistiken, die die IT-Organisation lähmen und sie dadurch eher am Handeln hindern. Es ist unmöglich, die Infrastruktur auch bei hoher Dienstgüte zu überwachen. Version 3.0 sorgt für Performance, Verfügbarkeit und Kostensenkungen, indem die spezifische System-Intelligenz von MetiLinx zur dynamischen Behebung von Systemproblemen und Effizienzmängeln genutzt wird. ” Über MetiLinx MetiLinx mit Vertretungen in Nordamerika und Europa ist ein führendes Unternehmen in der Entwicklung von Adaptive Infrastructure Management-Software und bietet Lösungen für einige der drängendsten Probleme, mit denen sich CIOs heute konfrontiert sehen: IT﷓ und Server-Konsolidierung, Serverfarm-Management und Budgetierungs-Konflikte zwischen dem Management existierender Systeme und der Entwicklung neuer IT-Fähigkeiten. Über die jeweiligen Partner befindet sich die MetiLinx-Lösung bei einigen der anspruchsvollsten eCommerce-Systemen der Welt im vollen Produktionseinsatz. Endanwender kommen regelmäßig auf eine Performance-Verbesserung um 40 %, auf 50 % mehr Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit sowie auf eine 25%ige Senkung der Gesamtkosten für einen vernetzten Systembetrieb. MetiLinx, Inc wurde 1999 von Carlos M. Collazo, einem Technologie-Unternehmer mit einer langen Erfolgsgeschichte, gegründet. Das Unternehmen mit Sitz in San Mateo (Kalifornien/USA) ist im Internet unter www.metilinx.com zu finden. Über iSystem Enterprise 3.0 Release 3.0 von iSystem Enterprise bildet die Grundlage für ein breit gefächertes Lösungsspektrum von MetiLinx, das unter anderem folgende Elemente beinhaltet: – Systemmanagement und Fehlerbehebung – Kapazitätsmanagement und ﷓planung (einschl. IT-Konsolidierung) – Optimierung der System-Performance – Hohe Verfügbarkeit und Störungsbehebung – Aufschlüsselung und Berechnung von IT-Kosten Neue Funktionen von Release 3.0 iSystem Enterprise 3.0 bietet neue Features und Verbesserungen zur Senkung der Betriebskosten, zur Zeitersparnis, zur Produktivitätssteigerung des IT-Administrators, zur Straffung der Ressourcenzuweisung sowie im Interesse einer einfacheren Implementierung. Die entscheidenden neuen Features beziehen sich auf folgende Bereiche: Virtualisierung – Mehr Produktivität durch Verwaltung von Server-Gruppen an Stelle des Managements einzelner Server. – Verbesserte Transparenz durch Alarm﷓ und Warnfunktionen für die Auslastung von Servergruppen anstatt eines einzelnen Servers. – Dynamisches Hinzufügen und Entfernen von Servern in Servergruppen je nach Auslastung (SLA). Dies bedeutet eine automatische Erweiterung bzw. Reduzierung von Ressourcen. – Einfache Installation und Inbetriebnahme. – Schnelle Implementierung eines Load-Balancing-Konzepts für Web und Datenbanken ohne Codeänderungen. Synchronisation und Daten-Integrität (SDI) – Steigerung der Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit durch Duplizierung (einschl. Duplizierung zur Störungsbehebung). – Raschere Wiederaufnahme der Produktion nach einer Störung; Resynchronisation während des laufenden Betriebs anderer Datenbanken. – Geschaffen für Flexibilität und die Integration in iSystem Enterprise. Einfachere Integration – Das MetiLinx Database Optimization Module (DBO) – unerlässlich für Performance-Optimierung, IT-Konsolidierung und High-Availability-Lösungen – lässt sich nunmehr ohne Codeänderungen an den zu optimierenden Applikationen installieren. CIO-Bedienzentrale – Die Fähigkeit zur Abstraktion von Echtzeit-Informationen über Performance und Betriebszustand mehrerer Systeme liefert leitenden Mitarbeitern eine schematischen Überblick über den Zustand des IT-Systems in einem kompletten Unternehmen. Rechnungsstellung und Ressourcenzuweisung – Verbesserte Analyse﷓ und Report-Funktionen zeigen die Gesamt-Betriebskosten bezogen auf die Server﷓ oder Servergruppen-Auslastung. – Die Möglichkeit, die Auslastung nach Benutzern aufzuschlüsseln, ermöglicht eine gezieltere Rechnungsstellung. – Kontrollmöglichkeiten durch die Abstraktion (Virtualisierung) von Auslastung und Gesamt-Betriebskosten zu einem Zahlenwert. Verfügbarkeit, Plattformen und Preise iSystem Enterprise 3.0 wird ab dem ersten Quartal 2003 generell für Windows NT und Windows 2000 sowie Linux und Unix verfügbar sein. Kunden können die Vorteile von iSystem Enterprise zu Preisen ab 25.000 $ nutzen. Pressekontakt: MetiLinx Rossella Gernone Marketing Manager EMEA Tel. +30 02 76270332 rgernone@metilinx.com HBI PR-Agentur Corinna Voss Tel. 089-9938 87-30 corinna_voss@hbi.de
06. Feb 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marc de Bruyn, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 952 Wörter, 8494 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Metilinx


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Metilinx


26.11.2003: München – 26. November 2003 MetiLinx, Inc., ein führender Anbieter von Real-Time Optimisation & Intelligence (ROI) Lösungen für komplexe IT-Umgebungen, gibt heute die Berufung von John Robinson in die Geschäftsführung bekannt. Hierdurch soll die rasante Entwicklung des Unternehmens fortgeführt werden. John Robinson wird zum President und Chief Operating Officer befördert und ist damit verantwortlich für das Tagesgeschäft und die Realisierung der Strategien und Initiativen von MetiLinx. Robinson war zuvor Executive Director of Global Business Development und arbeitete mit strate... | Weiterlesen

MetiLinx Connector verlinkt den Microsoft Operations Manager mit UNIX und Linux

Mit Connector können UNIX, Linux und andere heterogene Systeme über die Microsoft Operations Manager Control Console verwaltet werden.

12.11.2003
12.11.2003: Microsoft Operations Manager (MOM) ist eine System Management-Lösung zum Verwalten und Monitoring Windows-basierter Serverumgebungen. Die Verbindung von MetiLinx Connector mit MOM bietet eine vollständige Unternehmenslösung zum Management und Monitoring von Microsoft Systemen Microsoft-fremden Systemen. MetiLinx Connector integriert zusätzlich Management-Tools für Linux und UNIX mit Hilfe der vertrauten MOM Interfaces und Prozesse. Dank der korrelierenden Messungen zur Selbstkorrektur von UNIX, Linux und Windows, ist MetiLinx Connector eines der wenigen System Management Tools, das het... | Weiterlesen

10.10.2003: MetiLinx Software ermöglicht es Unternehmen, ihre IT-Systeme höchst effizient und zu möglichst niedrigem Preis zu verwalten, zu integrieren und zu optimieren. Die Lösungen des Unternehmens umfassen Adaptive Intelligence und Dynamic Management, um Transaktionen an fehlerhaften, langsamen, überlasteten oder abgestürzten Servern in Echtzeit vorbeizuleiten. Das Ergebnis ist eine selbstkorrigierende und selbstverwaltende vernetzte Server-Umgebung, die es den Kunden ermöglicht, folgendes zu erreichen: · Reduzierung der Betriebskosten um 25% bis 50% · Verbesserung der gesamten Systemleis... | Weiterlesen