Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Engere Bande mit globalen Forschungs- und Ausbildungseinrichtungen

Von Wind River GmbH

Universitätspartnerprogramm eröffnet Zugang zu Embedded Technologien

Ismaning, 18. Februar 2003 – Embedded Systeme erobern den Alltag. Damit die Entwickler für die Technologien der Zukunft gerüstet sind, stattet Wind River Universitäten auf der ganzen Welt mit seinen industrieweit führenden Technologien aus. Mit den Spenden unterstützt der Marktführer die Fakultäten bei Forschungsprojekten und ermöglicht ihnen den Zugang zur Embedded Systementwicklung. Um sich im wettbewerbsstarken Arbeitsumfeld erfolgreich zu behaupten, sollen die Entwickler der nächsten Generation schon während ihrer Ausbildung mit den Werkzeugen arbeiten, die sie später brauchen. Jerry Fiddler, Mitbegründer und Chairman von Wind River, der seit Jahren eng mit Studenten zusammenarbeitet, wurde in den Vorstand des kalifornischen Institute for Science and Innovation berufen. Das Wind River Universitätspartnerprogramm Dieses Programm ermöglicht Technologiespenden für Universitäten auf der gesamten Welt, um Studenten und Fakultäten die Wind River Technologien zu eröffnen. Es werden nicht nur Konzepte von Embedded Systemen erläutert, sondern in vielen Fällen auch individuelle akademische Forschungsprojekte gefördert. Zusätzlich unterstützt Wind River sowohl innovative als auch traditionelle akademische Forschungen, um das Bewusstsein für Embedded Systeme zu erweitern. Die für das Programm zur Verfügung gestellten Produkte beinhalten die erst kürzlich angekündigten Integrated Embedded PLATFORMS für die vertikalen Märkte Industrial, Automotive, Networking und Aerospace&Defense, das industrieweit führende Echtzeitbetriebssystem VxWorks und die integrierte Entwicklungsumgebung Tornado. Weltweit nehmen derzeit 170 aktive Universitäten an diesem Programm teil. Damit ist es die größte Embedded Ausbildungsinitiative überhaupt. Beispielsweise wurden an der Universität von California, Berkeley, neue Kurse eingeführt, die den Studenten und Akademikern die Wind River Technologie näher bringen. „Embedded Systeme spielen in unserer Forschung eine wesentliche Rolle“, betont Alberto Sangiovanni-Vincentelli von der University of California, Berkeley. „Mit der Spende von Wind River können wir nicht nur unsere wichtigen Forschungsinitiativen sondern auch die Förderung von Embedded Technologien weiter betreiben.“ „Ich bin sehr stolz darauf, dass Wind River sein Engagement in puncto Ausbildung über das Universitätspartnerprogramm erneuert hat“, freut sich Jerry Fiddler. „Es ist ein wichtiger Schritt, um den zukünftigen Entwicklern auf der gesamten Welt die Wichtigkeit von Embedded Entwicklungstechnologien näherzubringen.“ Das kalifornische Institute for Science and Innovation steht für multidisziplinäre Bemühungen in Milliardenhöhe, die sich auf öffentliche und private Ressourcen und Erfahrung in Forschungsbereichen konzentrieren, die als kritisch für den Erhalt von Kaliforniens wirtschaftlichem Wachstum und Wettbewerbsfähigkeit im globalen Marktplatz gelten. # # # Über Wind River Wind River ist der weltweit führende Anbieter von Embedded Software und Services. Als einziges Unternehmen bietet Wind River markt-spezifische Embedded Plattformen an, die Echtzeit-Betriebssysteme, Entwicklungstools und Technologien enthalten. Die Lösungen und Professional Services richten sich an unterschiedliche Märkte wie Luft-/Raumfahrt & Verteidigung, Automotive, Digitale Konsum-Elektronik, Industrie-Anwendungen und Netzwerk Infrastruktur. Das Angebot umfasst hoch-integrierte Technologie und Expertise, mit der die Kunden ihre Produkte bester Qualität effizienter schaffen können. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River, um höchst verlässlichste Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen. Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit. Pressekontakte: Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer; Tel.: 089 / 962 445 – 120; E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni; Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de
18. Feb 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Zühlke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 537 Wörter, 4464 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Wind River GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wind River GmbH


Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Neben der Virtualisierungslösung zeigt Wind River aktuelle Applikationsbeispiele auf VxWorks- und Linux-Basis sowie Cockpit-Systeme

16.01.2009
16.01.2009: Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multicore-CPU-Architekturen und Betriebssysteme. So bietet Wind River Hypervisor volle Unterstützung für Wind River VxWorks und Wind River Linux. Durch Virtualisierung können Hersteller bei der Entwicklung von Geräten für vertikale Märkte wie Netzwerkprodukte, industrielle Anwendungen, Consumer- und Automobilindustrie den Aufwand für Hardware und S... | Weiterlesen

24.07.2008: Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwand für die Entwicklungsprozesse verringern und Code in besserer Qualität anbieten. Wind River Test Management ersetzt die auf Diagnose beschränkte Vorgängerversion Lab Diagnostics und bildet zusammen mit Field Diagnostics, der Lösung für Fehleridentifizierung und -behebung bei Geräten im Einsatz, die Produktlinie Wind River Device Management... | Weiterlesen

15.07.2008: VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/ IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/ NSA High Robustness. VxWorks MILS 2 nutzt die Technologie von Wind Rivers Betriebssystem VxWorks 653. Eingesetzt wird VxWorks 653 in mehr als einhundert Software-Systemen im Bereich Luft- und Raumfahrt, darunter im Common Core System der Boeing 787 Dreamliner und im Betankungssystem des Airbus A330 Multi-Role Tanker Transport. Mit der Zertifizierung nach EAL6+/ NSA High R... | Weiterlesen