Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Wind River unterstützt Intel IXP4XX Prozessoren

Von Wind River GmbH

Intel Chips und Wind River Software realisieren hochverfügbare Lösungen

Zukünftig unterstützt Wind River die neue Intel IXP4XX Netzwerkprozessoren mit den dazugehörigen weiteren Produktmodifikationen. Mit den Intel IXP4XX Prozessoren und der Wind River Technologie lassen sich Kommunikationsanwendungen für SOHO (Small Office/Home Office) und SME (Small/Medium Enterprises), z.B. Breitband Gateways für zu Hause, kabellose Enterprise Access Points oder integrierte Zugangsgeräte, schnell und effektiv entwickeln. Die Unterstützung für die IXP4XX Modelle wird Wind River in die Entwicklungsumgebung Tornado for Home Gateways und in zwei seiner neuen „Integrierten Embedded Plattformen“ implementieren: Platform NE (Network Equipment/Netzwerk-Infrastruktur) und Platform CD (Consumer Devices/Konsum-Elektronik). Zu den Tools, die die IXP4XX Familie unterstützen, gehören auch das VxWorks Developers Kit, der Debugger visionPROBE II und der Emulator visionICE II. „Dank unserer langjährige Beziehung zu Intel können wir unseren Kunden unser gesamtes Spektrum an Produkten und zugleich frühe Chip-Muster zur Verfügung stellen und so die Produktentwicklung vorantreiben“, skizziert Dave Sheaffer, Senior Director of Alliances bei Wind River. „Die Kombination der Intel IXP4XX Netzwerkprozessoren mit unserer marktführenden Technologie bietet den Kunden den Vorteil, sich voll und ganz auf die Hard- und Software-Integration sowie auf die Produkt-Differenzierung zu konzentrieren.“ Zusätzlich zu den IXP4XX Modellen bietet Wind River mit seinen Software- und Debugging-Werkzeugen auch Support für die Intel IXC 1100 Control Plane Prozessoren sowie die Intel IXP2800 and Intel IXP2400 Netzwerk Prozessoren für Carrier und Unternehmensnetzwerke. Darüber hinaus unterstützt Wind River den Intel IXP425 Netzwerkprozessor für Breitband Netzwerksysteme und den IOP321 I/O Prozessor für intelligente RAID, IP Storage (iSCSI) und TCP Offload Anwendungen. „Unsere neue IXP4XX Produktreihe erweitert die hohe Leistungsfähigkeit der Intel IXP425 Netzwerkprozessoren in ausgewählten Marktsegmenten", betont Nick Finamore, General Manager, Intel Network Processor Division. „Durch die Unterstützung mit Software und den Werkzeugen von Wind River entsteht eine bestabgestimmte Entwicklungsplattform. Besonderer Mehrwert für unsere Kunden sind die beschleunigten Markteinführungszeiten bei zugleich reduzierten Entwicklungskosten.“ Dank der Mitgliedschaft in der Intel Kommunikationsallianz bietet Wind River seinen Kunden das industrieweit umfassendste Paket für Intel-basierte Chips. Zudem macht Wind River damit Intel Ressourcen wie Vorabmuster von Komponenten-Baueinheiten, Entwicklungswerkzeuge und gemeinschaftliche Quellen zugänglich.
07. Mrz 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, beate lorenzoni, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 324 Wörter, 2703 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Wind River GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wind River GmbH


Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Neben der Virtualisierungslösung zeigt Wind River aktuelle Applikationsbeispiele auf VxWorks- und Linux-Basis sowie Cockpit-Systeme

16.01.2009
16.01.2009: Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multicore-CPU-Architekturen und Betriebssysteme. So bietet Wind River Hypervisor volle Unterstützung für Wind River VxWorks und Wind River Linux. Durch Virtualisierung können Hersteller bei der Entwicklung von Geräten für vertikale Märkte wie Netzwerkprodukte, industrielle Anwendungen, Consumer- und Automobilindustrie den Aufwand für Hardware und S... | Weiterlesen

24.07.2008: Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwand für die Entwicklungsprozesse verringern und Code in besserer Qualität anbieten. Wind River Test Management ersetzt die auf Diagnose beschränkte Vorgängerversion Lab Diagnostics und bildet zusammen mit Field Diagnostics, der Lösung für Fehleridentifizierung und -behebung bei Geräten im Einsatz, die Produktlinie Wind River Device Management... | Weiterlesen

15.07.2008: VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/ IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/ NSA High Robustness. VxWorks MILS 2 nutzt die Technologie von Wind Rivers Betriebssystem VxWorks 653. Eingesetzt wird VxWorks 653 in mehr als einhundert Software-Systemen im Bereich Luft- und Raumfahrt, darunter im Common Core System der Boeing 787 Dreamliner und im Betankungssystem des Airbus A330 Multi-Role Tanker Transport. Mit der Zertifizierung nach EAL6+/ NSA High R... | Weiterlesen