Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

wallmedien baut europäisches Katalog-Center auf

Von wallmedien AG

Internationales Großprojekt für ALCOA/Katalog-Center steht auch anderen Unternehmen zur Verfügung

Paderborn. Der neu gewonnene Kunde der wallmedien AG, die ALCOA Inc., wird sein E-Procurement-Projekt über ein zentrales europaweites Katalog-Center abwickeln. Der Vorteil einer solchen Beschaffungsplattform liegt in der Geschwindigkeit: Mehrere hundert Produktkataloge aus 15 verschiedenen Ländern können zentral und zeitnah qualifiziert und bearbeitet werden.
Alle Einkaufsprozesse werden durch das Katalog-Center standardisiert, das heißt die Katalogerstellungs-, Katalogmanagement- und die Freigabeprozesse werden zentral abgewickelt. Das ‚content creation center’ der wallmedien AG wurde mit dem Aufbau des Katalog-Centers, dem Lieferanten- und dem Content-Management für das Projekt bei ALCOA beauftragt. Alle Produkte, die im Katalog-Center zum Einsatz kommen, wurden vom Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) e.V. zertifiziert. „Für einen multinational organisierten Einkauf ist es wichtig, dass sowohl die Organisationsstruktur als auch die SRM-Prozesse vom jeweiligen E-Procurement-System unterstützt werden. Dieses Ziel wird im aktuellen Projekt dadurch erreicht, dass dem Einkauf bei ALCOA sowohl leistungsstarke Tools als auch eine Self-Service-Plattform für die Lieferantenanbindung zur Verfügung stehen.“, erklärt Georg Wall, Vorstand der wallmedien AG. Um den anspruchsvollen Zeitplan des Projektes zu realisieren, werden große Teile des Prozesses automatisiert ablaufen. Beispielsweise wird dem ALCOA-Einkauf das Katalog-Management-System catscout im Katalog-Center zur Verfügung stehen. catscout erlaubt ein professionelles Management von Lieferantenkatalogen, ab Mitte des Jahres unterstützt das System auch die Erstellung verschiedener Sortimente, automatisierte Validierungsprozesse und komplexe Freigabe-Workflows. Basis für europaweite Rollouts Das Katalog-Center wird ebenfalls interessierten Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. Diese Unternehmen haben so künftig Zugriff auf die internationalen Kataloge und Katalog-Services von wallmedien. Mit diesem Konzept können internationale Rollouts ohne Zeitverlust und aufwändige Content-Qualifizierung realisiert werden. wallmedien – Zertifizierungspartner des BME Für Georg Wall spielt die Kombination aus Software und Dienstleistung eine wichtige Rolle bei der Integration von Lieferantenkatalogen. „Aktuelle Benchmark-Ergebnisse zeigen, dass eine Amortisation von E-Procurement-Investitionen maßgeblich von der Geschwindigkeit bei der Integration von Katalogen abhängig ist.“, so Wall. „Allerdings ist die Qualität der von Lieferanten bereitgestellten Kataloge in Deutschland in über 70% der Fälle unzureichend. Dabei haben sich hier bereits branchenübergreifend Standards etablieren können, wie z.B. der Katalogstandard BMEcat. Deshalb ist für Unternehmen, die für die Aufgabe der Lieferantenintegration keinen Content-Dienstleister beauftragen, der geplante ROI im Regelfall nicht erreichbar. Das europäische Katalog-Center stellt internationale und qualifizierte Lieferantenkataloge bereit und verkürzt somit den Einbindungsprozess.“ wallmedien unterstützt zudem die einzubindenden Lieferanten bei der BMEcat-Zertifizierung ihrer Kataloge.
20. Mrz 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Knepper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 319 Wörter, 2834 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über wallmedien AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von wallmedien AG


27.09.2006: Mit Einführung der Software wps (wallmedien procurement system) führt Winkhaus eine deutliche Lieferantenkonzentration mit Einkaufs¬volumenbündelung auf strategische Lieferanten für C-Teile durch. Auf Basis vordefinierter elektronischer Lieferantenkataloge wird die operative Bestellabwicklung mit dem wps weiterhin konsequent dezentralisiert und automatisiert. Durch ein elektronisches Genehmigungs¬verfahren können auch genehmigungs¬pflichtige Bestellvorgänge schneller bearbeitet und die Durchlaufzeit einer Bestellung zum Lieferanten reduziert werden. Gleichzeitig erhält der Einkauf ... | Weiterlesen

17.05.2006: In einem synoptischen Auswahlprozess hatte sich die Lösung gegen 14 weitere Anbieter von Beschaffungslösungen durchgesetzt. Das wps wurde nach nur zwei Monaten Projektzeit in die Unternehmenslandschaft integriert. „Flexibilität gehört heute zu den Alleinstellungsmerkmalen am E-Procurement-Markt“, erklärt Georg Wall, Vorstand der wallmedien AG. „Durch unsere jahrelange Erfahrung im Projektgeschäft sind wir in der Lage, neben der Installation von Standardsoftware auch besondere Prozesse und Funktionen schnell und reibungslos zu implementieren. Im Fall von CeWe Color war unser starkes... | Weiterlesen

e_procure 2006: wallmedien AG zeigt neues Konzept für internationales Lieferanten-Management

Mit 'sis' lässt sich der gesamte Procure to Pay-Prozess elektronisch abwickeln

10.05.2006
10.05.2006: „Als erster Anbieter machen wir E-Procurement europaweit zur runden Sache!“, erläutert Georg Wall, Vorstand der wallmedien AG, das neue Konzept. „Mit sis (supplier integration solution) bilden wir den gesamten Procure to Pay-Prozess elektronisch ab.“ Mit dieser Lösung haben Einkaufsabteilungen die gesamte Lieferantenanbindung im Griff - von der Bestellung bis zur Rechnung. Interessierten Messegästen präsentiert wallmedien das sis-Konzept am Beispiel der ALCOA Europe S.A., die sis bereits in ganz Europa erfolgreich einsetzt. Zudem zeigt das Paderborner Unternehmen die Weiterentwickl... | Weiterlesen