Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

TERA™ erhält die weltweit erste Freigabe als standardisiertes Steckverbinder-System für Kategorie 7 / Klasse F-Verkabelungen

Von Siemon

Erstmals wurde ein Nicht-RJ-45-Steckverbinderformat auf internationaler Ebene als Interface für vier Adernpaare in strukturierten Verkabelungssystemen standardisiert.

Frankfurt, 8. April 2003 - Nach langer Entwicklungszeit hat der IEC 61076-3-104-Standard, der auf der von Siemon als TERA™-Steckverbinder entwickelten und vermarkteten Buchse-Stecker-Schnittstelle basiert, die abschließende Freigabe der IEC erhalten. Es handelt sich hierbei um die standardmäßige und einzige kommerziell angebotene Schnittstelle für Kategorie 7 / Klasse F? und BCT-Verkabelung (Broadcast Communications Technology). Das IEC-Votum aus 18 Ländern ist ein wichtiger Meilenstein im Bereich der strukturierten Verkabelung.
Im Zuge der Entscheidungsfindung durch die IEC wurde ein unabhängiges Gremium beauftragt, sechs in Frage kommende Nicht-RJ-45-Steckverbinderformate zu beurteilen. Anhand von 48 Bewertungskriterien (z.B. Größe, Komplexität, Produktionseigenschaften, Anwenderfreundlichkeit, Übertragungseigenschaften usw.) wurde das TERA™-Interface als die insgesamt beste Lösung für die im Standard spezifizierte Bandbreite ermittelt. Dazu erklärte Peter Breuer, Regional Director Central EMEA, bei Siemon: “Diese abschließende Freigabe durch die IEC stellt eine Legitimation für Klasse-F-Verkabelungssysteme und CAT-7-Steckverbinder auf diesem äußerst wettbewerbsintensiven Markt dar. Sie ist besonders wichtig in Regionen, in denen hauptsächlich geschirmte Verkabelungssysteme eingesetzt werden, wie etwa in Frankreich, Deutschland und anderen Ländern der Welt. Wir sind zuversichtlich, dass die Freigabe dieses Standards die Marktakzeptanz der Kategorie 7 / Klasse F-Verkabelung vorantreiben wird.” John Siemon, Vice President of Global Operations bei Siemon, fügt hinzu: “Wir haben es hier mit einer bedeutenden Errungenschaft in der Industrie zu tun. Erstmals wurde hier eine vom RJ-45-Format abweichende Schnittstelle auf internationaler Ebene für den Einsatz mit 100-Ohm-Kabeln spezifiziert. Die von TERA™ gebotene verbesserte Performance bis 1,2 GHz deckt alle anderen symmetrischen Kabelkategorien und ?Klassen ab und bietet insbesondere die Fähigkeit, andere Medien mit hoher Übertragungsrate wie zum Beispiel 50? und 75-Ohm-Koaxialkabel für Breitband-Video oder 150-Ohm-STP (Shielded Twisted Pair) zu ersetzen. Durch das innovative Design können bis zu vier symmetrische 1,2-GHz-Einzelverbindungen im Format einer einzigen RJ-45 Buchse untergebracht werden, sodass der Anwender Video?, Sprach? und Datendienste gleichzeitig über ein einziges Kabel übertragen kann. Insgesamt bringt der neue Standard alle Voraussetzungen mit, um strukturierte Verkabelungssysteme für kommerzielle und private Anwendungen zu revolutionieren.” Abgesehen von dieser IEC-Freigabe wurde das von Siemon entwickelte TERA™ Steckverbinder-Interface von der IEC auch als primäres Interface für den Broadcast and Communications Technology (BCT) und Small Office Home Office (SOHO) Standard ausgewählt, der nach dem Normenentwurf ISO/IEC 15018 (ISO/IEC JTC 1/SC 25 N822) entwickelt wird. TERA™ ist eine vollständig geschirmte, strukturierte Verkabelungs-Lösung (S/STP), die die Ein? und Abstrahlung elektromagnetischer Störungen praktisch völlig eliminiert. Siemon: Die Firma Siemon fertigt bereits seit 1903 passive Komponenten für Telekommunikationssysteme. Weltweit liefert Siemon umfassende Komplettlösungen für strukturierte Verkabelungssysteme in den Bereichen Kupfer (CAT 5e, 6 und 7, geschirmt und ungeschirmt) sowie Glasfaser (Multimode und Singlemode). Das Unternehmen mit dem Hauptsitz in Watertown, Connecticut (USA) bietet des weiteren ein breites Spektrum von zusätzlichen Services wie Trainings, Consultant-Schulungen und Projektunterstützung an. Der Certified-Installer-Lehrgang des Unternehmens wird bei der BICSI RCDD Zulassung anerkannt. Siemon besitzt die Zertifizierung gemäß ISO9001, 9002 und 14001. Siemon ist weltweit in Amerika, EMEA und Asia Pacific vertreten und verfügt über 1100 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter: www.siemon.com Weitere Informationen erhalten Sie von: The Siemon Company Peter Breuer Regional Director Central EMEA Tel: 069 / 971 68 184 Fax: 069/ 971 68 304 Peter_Breuer@siemon.co.uk HBI GmbH (PR-Agentur) Yael Rachel Weiner Account Manager Tel.: 089 / 993887-41 Fax:089 / 930 24 45 yael_weiner@hbi.de
08. Apr 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Yael Weiner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 447 Wörter, 3709 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Siemon


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Siemon


08.03.2010: Troisdorf, 8. März 2010 - Siemon, Experte für die Netzwerk-Infrastruktur, hat mit dem VersaPOD VP2 eine Schrankversion mit größerer Tiefe entwickelt. Dieser insbesondere für die extrem hohen Ansprüche von Rechenzentren geeignete Verteilerschrank bietet neben vertikalem ZERO-U Patchen noch mehr Platz für das Kabelmanagement - ideal für die verschiedensten Konfigurationen sei es im Switch-, Server-, Storage- oder Verteilerbereich. Beide Versionen des VersaPOD, der ursprüngliche VersaPOD VP1 mit 1000 mm Tiefe und auch der neue 1200 mm (48") tiefe VersaPOD VP2, können als Einzelschran... | Weiterlesen

18.02.2010: Kassel, 18. Februar 2010: Fluke Networks, führender Anbieter von Testgeräten für Verkabelungssysteme, startet gemeinsam mit dem Experten für Netzwerkinfrastruktur Siemon die Kampagne "Die beste Lösung". Mit diesem Angebot können sich alle Netzwerkinstallateure in Deutschland beim Erwerb von Fluke Networks DTX CableAnalyzer?-Produkten eine Prämie von bis zu 3.000 Euro sichern. Das Angebot gilt vom 1.Januar bis zum 30. April 2010 für alle Branchenspezialisten. Um die gesamten 3.000 Euro zu erhalten, müssen Installateure in einem einzigen Auftrag Siemon Z-MAX Kabelprodukte der Categor... | Weiterlesen

17.12.2009: Troisdorf, 17. Dezember 2009. Siemon hat jetzt eine neue, zusätzliche Zero-U Patchmöglichkeit am Ende der Schrankreihe für sein VersaPOD Schranksystem geschaffen und weitere Optionen zum Kabelmanagement ergänzt. Dieses besonders für Rechenzentren und alle Applikationen mit extrem hoher Packungsdichte entwickelte Schranksystem hat bereits den senkrechten Bereich zwischen zwei angereihten VersaPOD Schränken zum Patchen von Kupfer- und Glasfaserkabeln nutzbar gemacht. Mit seiner neuen Version ist Zero-U Patchen auch am Ende einer Schrankreihe bzw. bei einzeln stehenden Verteilerschränken m... | Weiterlesen