Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Für die rollenden Computer von morgen

Von Wind River GmbH

Neue maßgeschneiderte PLATFORM CI für Automotive Industrie

Ismaning – 24. April 2003 – Mit der PLATFORM for Car Infotainment (PLATFORM CI) adressiert Wind River die Anforderungen des Automotive Marktes. Diese neue marktspezifische Integrierte Embedded Plattform dient als Softwaregrundlage für die Entwicklung von In-Car Elektronik und Telematikgeräten. Mit ihr können OEMs und Tier 1 Zulieferer ihre Produktlinien auf einer einzigen marktspezifischen Plattform standardisieren. Dadurch senken sie ihre Kosten deutlich und beschleunigen Entwicklungszyklen. Die PLATFORM CI erweitert die marktspezifischen Integrierten Embedded Plattformen von Wind River; sie ist ab sofort verfügbar. In der für den Automotive Markt maßgeschneiderten PLATFORM CI sind neben dem industrieweit verlässlichsten Echtzeit-Betriebssystem VxWorks Entwicklungswerkzeuge, Multimedia-APIs und Vernetzungsprotokolle als Grundlage für die Hersteller vorintegriert. Mit den abgestimmten Komponenten erfüllt sie die marktspezifischen Anforderungen auf mehrfache Weise: - Betriebssystem, Embedded Entwicklungstools und Unterstützung für Automotive Hardware: Die PLATFORM CI basiert auf dem bewährten Betriebssystem VxWorks, Embedded Entwicklungstools und Hardware Bring-up Tools für führende Car Infotainment Prozessoren und begleitende Chipsets. - Automotive Vernetzungsfähigkeit: Bereits vorintegriert sind Treiber und Protokolle für im Fahrzeug vernetzte Geräte, mobile Endgeräte (PDAs, Handys etc.) und Netzwerk-Infrastruktur, außerdem Support für CAN, MOST, USB, 802.11. - Multimedia Unterstützung: Die enthaltene WIND ML (Wind River Multimedia Library) bietet Unterstützung für grafische Benutzerschnittstellen und Multimedia-Funktionalität. - Services & Training: In der PLATFORM CI stecken Credits, die individuell für Servicedienstleistungen und Trainings angewendet werden können. Die kundenspezifisch anpassbare WIND SPRINT Installation erleichtert die Einarbeitung: Ein zweitägiges Programm beim Kunden hilft beim schnelleren Projektstart und bietet eine inhaltsspezifische Einführung in die Plattform. - Partnertechnologien: Partnerschaften mit führenden Unternehmen gewährleisten eine umfassende Auswahl an integrierten Technologien, beispielsweise OSGi, Spracherkennung und -synthese, IDB-1394-Vernetzung, Bluetooth, Browser und eMail-Technologien. Nach Prognosen der Telematics Research Group werden zwischen 2006 und 2010 über 105 Millionen Telematik-fähige Fahrzeuge über die Straßen der Welt rollen. Es gilt, die Fahrer und Passagiere mit vielzähligen Services bei zugleich erschwinglichen Gerätekosten zu unterstützen. Um diese Herausforderung zu meistern, bietet sich für die Entwickler von Infotainment und Telematikgeräten der Einsatz von bewährter und integrierter Software an. Die Standardisierung auf einer Software-Plattform wie der PLATFORM CI bietet den OEMs und Tier 1 Zulieferern entscheidende Vorteile: Sie müssen sich nicht mehr um grundlegende Entwicklungsbelange kümmern, sondern können sich sofort auf ihr Kerngeschäft, nämlich die Entwicklung von neuen, innovativen und bezahlbaren Telematikgeräten, konzentrieren. „Die wachsende Nachfrage nach im Fahrzeug verfügbaren Services und hoher Funktionalität verbunden mit höherer Gerätekomplexität birgt für die OEMs und Tier 1 Zulieferer eine Vielzahl an Herausforderungen bei der Entwicklung“, erläutert Christian Benz, Manager Automotive Competence Center, Wind River GmbH. „Bei der Standardisierung auf unserer PLATFORM for Car Infotainment können sie sich auf bewährte integrierte Technologie und Automotive Expertise verlassen. Die Entwickler haben den Rücken frei, um sich auf ihre konkurrenzfähigen wertsteigernden Technologien zu konzentrieren, um die Kunden zufrieden zu stellen.“ Zu den überzeugten Kunden zählt Harmann/Becker, wo man schon seit mehreren Jahren Tornado und VxWorks für die Entwicklung von Car Information Systemen nutzt. „Der Markt verlangt stets umfassendere Produktfunktionalität“, erläutert Dr. Erich Geiger, CEO Harmann/Becker. „Da ist die Entwicklungsumgebung Tornado for Car Infotainment genau das Richtige für uns, um kürzere Time-to-Market mit fortschrittlicheren Produkten zu erzielen. Außerdem zeigt das klar, dass Wind River den Automotive Markt mit seinen Herausforderungen versteht.“ Und auch Ixfin Magneti Marelli Sistemi Elettronici, führendes Unternehmen bei Design und Produktion von High-Tech Komponenten und Systemen für den Automotive Markt, setzt seit über 5 Jahren bei unterschiedlichen Bereichen des Car-Infotainment auf Wind River Technologie. „Die Vorstellung der PLATFORM CI bestätigt uns, dass Wind River ein guter Partner für die Automotive Industrie ist“, betont Antonino Damiano, Telematics Design Manager bei Ixfin Magneti Marelli Sistemi Elettronici. „Wir müssen nicht nur innovativ sein, sondern auch kostenrelevant. Dafür ist die PLATFORM CI mit dem weitreichenden Source Code und Service Credits eine gewinnbringende Lösung.“ Das Wind River Plattform Konzept Mit seinem Angebot an Integrierten Embedded Plattformen beschreitet Wind River neue Wege, die über den herkömmlichen Betriebssystem-Ansatz hinaus reichen. Die Hersteller können damit komplexere und effizientere Produkte in kürzerer Folge realisieren. So können intelligentere Geräte in Sachen Vernetzung und Sicherheit entwickelt werden, ohne Zugeständnisse an die Verlässlichkeit machen zu müssen. Die Plattformen sind auf die Anforderungen der vertikalen Märkte Automotive, Aerospace/Defense, Industrial und Network/Consumer abgestimmt. Die Basis einer Plattform bilden Komponenten aus dem marktführenden Wind River Technologie Portfolio wie z.B. Betriebssysteme, Tools und Netzwerksoftware, mit entsprechendem Quellcode. Des weiteren bietet Wind River die Plattformen auch inklusive Referenz-Hardware und Service Credits an. Durch ein derartiges Vorgehen steht schon von Beginn des Projekts an eine Art lauffähiger Prototyp zur Verfügung. Das senkt das Projektrisiko erheblich und schafft sowohl die Basis als auch den Freiraum für innovative Weiterentwicklungen. # # # Über Wind River (www.windriver.com) Wind River ist der weltweit führende Anbieter von Embedded Software und Services. Als einziges Unternehmen bietet Wind River marktspezifische Embedded Plattformen an, die Echtzeit-Betriebssysteme, Entwicklungstools und Technologien enthalten. Die Software-Plattformen und Professional Services richten sich an unterschiedliche Märkte wie Luft-/Raumfahrt & Verteidigung, Automotive, Digitale Konsum-Elektronik, Industrie-Anwendungen und Netzwerk-Infrastruktur. Das Angebot umfasst hoch-integrierte Technologie und Expertise, mit der die Kunden ihre Produkte bester Qualität effizienter schaffen können. Unternehmen aus der ganzen Welt standardisieren auf Wind River, um höchst verlässliche Produkte zu entwickeln und zugleich ihre Markteinführungszeit zu beschleunigen. Die Unternehmenszentrale des 1981 gegründeten Unternehmens befindet sich in Alameda/Kalifornien, weltweit existieren zahlreiche Niederlassungen. Die deutsche Wind River GmbH wurde 1991 eingerichtet. Von Ismaning/München aus bedient Wind River die Märkte in Deutschland, Österreich, Schweiz, Benelux und Osteuropa und bietet darüber hinaus lokalen Support, Training und Consulting an. Weitere Information steht unter www.windriver.de bereit. Hochauflösendes Bildmaterial steht unter http://www.lorenzoni.de/de/presse/kunden/windriver/bilder/bilder.php3 bereit. Pressekontakte: Wind River GmbH, Evelyn Hochholzer; Tel.: 089 / 962 445 – 120; E-Mail: evi.hochholzer@windriver.com Agentur Lorenzoni GmbH, Public Relations, Beate Lorenzoni; Tel.: 089 / 386659 – 0, E-Mail: Beate@lorenzoni.de; www.lorenzoni.de
28. Apr 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Karin Zühlke, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 918 Wörter, 7775 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Wind River GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wind River GmbH


Wind River stellt Wind River Hypervisor vor - Embedded World, 3. bis 5. März, Halle 11, Stand 118

Neben der Virtualisierungslösung zeigt Wind River aktuelle Applikationsbeispiele auf VxWorks- und Linux-Basis sowie Cockpit-Systeme

16.01.2009
16.01.2009: Hardware-Virtualisierung ermöglicht in unterschiedlichen Betriebssystem-Umgebungen die gemeinsame Nutzung der darunter liegenden Hardware-Ressourcen wie Cores und Speicherplatz. Wind River Hypervisor unterstützt unterschiedliche Single- und Multicore-CPU-Architekturen und Betriebssysteme. So bietet Wind River Hypervisor volle Unterstützung für Wind River VxWorks und Wind River Linux. Durch Virtualisierung können Hersteller bei der Entwicklung von Geräten für vertikale Märkte wie Netzwerkprodukte, industrielle Anwendungen, Consumer- und Automobilindustrie den Aufwand für Hardware und S... | Weiterlesen

24.07.2008: Wind River ergänzt den Produktbereich Device Management um die Lösung Test Management. Test Management hilft Geräteherstellern, den Testprozess für Gerätesoftware zu automatisieren und zu verkürzen. Damit können Hersteller Kosten und Zeitaufwand für die Entwicklungsprozesse verringern und Code in besserer Qualität anbieten. Wind River Test Management ersetzt die auf Diagnose beschränkte Vorgängerversion Lab Diagnostics und bildet zusammen mit Field Diagnostics, der Lösung für Fehleridentifizierung und -behebung bei Geräten im Einsatz, die Produktlinie Wind River Device Management... | Weiterlesen

15.07.2008: VxWorks MILS 2, Wind Rivers Umsetzung des Sicherheitskonzeptes MILS (Multiple Independent Levels of Security), befindet sich im Verfahren zur Zertifizierung nach Common Criteria (ISO/ IEC 15408) Evaluation Assurance Level 6+/ NSA High Robustness. VxWorks MILS 2 nutzt die Technologie von Wind Rivers Betriebssystem VxWorks 653. Eingesetzt wird VxWorks 653 in mehr als einhundert Software-Systemen im Bereich Luft- und Raumfahrt, darunter im Common Core System der Boeing 787 Dreamliner und im Betankungssystem des Airbus A330 Multi-Role Tanker Transport. Mit der Zertifizierung nach EAL6+/ NSA High R... | Weiterlesen