Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Kooperation zwischen GLI-MICRAM und CSF schließt Lücke in der elektronischen Zollabwicklung

Von GLI-MICRAM AG

Bochum, 05. Mai 2003. Zwei der in Deutschland führenden Hersteller für Zoll-Software haben jetzt eine exklusive Kooperation vereinbart: Die auf Industrie- und Handelsunternehmen spezialisierte Bochumer GLI-MICRAM AG und die bei Dienstleistern und Spediteuren stark vertretene CSF GmbH, Bad Homburg, bieten zusammen erstmals eine lückenlose Abwicklung im vereinfachten Anmeldeverfahren mit ATLAS. Bisher konnten viele Unternehmen mit einer Bewilligung für das vereinfachte Anmeldeverfahren (VAV) diese Möglichkeit nicht effektiv nutzen. Wird heute ein Zollvorgang für Streckengeschäfte in einem Deklarationsbüro an der EU-Grenze begonnen, übermittelt die Zollbehörde alle Antwortnachrichten ausschließlich dorthin. Importierende Unternehmen benötigen aber diese Daten der vereinfachten Zollanmeldung selber, um monatlich die ergänzenden Zollanmeldungen vorzunehmen. Durch die CSF/GLI-MICRAM Kooperation ist die Vollständigkeit aller Zollvorgänge für spätere Revisionen und Zollaußenprüfungen sichergestellt und schließt die Lücke des ATLAS-Systems. Die Inhalte der an den EU-Grenzen entstandenen Nachrichten, die mit der Software von CSF oder GLI-MICRAM empfangen werden, werden von beiden Kooperationspartnern über deren Rechenzentren den Kunden zur Weiterverarbeitung übermittelt. "Fast flächendeckend nutzen Deklarationsbüros an Grenzzollstellen die Software ZABIS von CSF. Daher erreichen wir eine nahezu vollständige Abdeckung mit unserer gemeinsamen Lösung", sagt Heinrich Zurhausen, Vertriebsvorstand von GLI-MICRAM. "Ohne die Kooperation unserer Unternehmen könnte das vereinfachte Anmeldeverfahren elektronisch gar nicht praxisgerecht abgebildet werden. Insofern schließt sich durch diese Zusammenarbeit heute der Kreis", ergänzt CSF-Geschäftsführer Wolfgang Schwab. Voraussetzung für die Nutzung der gemeinsamen Dienstleistung ist, dass der Kunde die Rechenzentrumsleistung "Clearing" für GLI-MICRAM`s Produkt "skally" in Anspruch nimmt. Dabei laufen die Teilnehmernachrichten vom und zum Zoll stets durch die Rechenzentren der Kooperationspartner und werden dort zentral mit den Zollbehörden ausgetauscht. Hintergrund: Die vereinfachte Zollanmeldung (VZA) an der Grenze wird immer dann durchgeführt, wenn die Waren nicht direkt im Versandverfahren zu einem zugelassenen Empfänger geliefert, sondern als sog. "Streckengeschäft" vom Lieferanten im Ausland unmittelbar dem Endkunden zugestellt werden. Zur GLI-MICRAM AG: Die GLI-MICRAM AG entstand im September 2002 aus dem Zusammenschluss der früheren GLI-MICRAM GmbH und der MICRAM AG. Im Januar 2001 wurde die GLI-MICRAM GmbH als Joint Venture der GLI Schütte und Zurhausen - Gesellschaft für Logistik und Informationstechnik GmbH, Gelsenkirchen - und der MICRAM AG, Bochum, unter Beteiligung der West KB, Düsseldorf gegründet. Die heutige GLI-MICRAM AG vereinigt die Kernkompetenzen und langjährige Erfahrung beider Unternehmen, nämlich rechnergestützte Zollabwicklung und innovative Kommunikationstechnologien. Zur CSF GmbH: Die CSF GmbH, mit Standorten in Bad Homburg, Düsseldorf und ab Juli auch in Hamburg, wurde 1986 gegründet und befasst sich seitdem mit der elektronischen Zollabwicklung. Aus der starken Verbreitung der CSF-Lösung im Bereich ALFA/DOUANE resultiert die schwerpunktmäßige Ausrichtung auf den Bereich Dienstleister/Logistiker. Mehr als 1000 Teilnehmer, vorwiegend Speditionen und Zolldeklaranten, sind inzwischen über eine der von CSF angebotenen Lösungen an das ATLAS-Verfahren der Zollverwaltung angebunden. Kontaktadresse für Interessenten: GLI-MICRAM AG Konrad-Zuse-Str. 10 44801 Bochum Tel.: 0234 / 9708-500 Fax: 0234 / 9708-301 E-Mail: info@skally.de http://www.skally.de CSF Computersoftware für Fachanwendungen GmbH Norsk-Data-Straße 1 61352 Bad Homburg Tel. 06172/9268-0 Fax: 06172/690377 E-Mail: info@csf.de http://www.csf.de PR-Agentur: Walter Visuelle PR GmbH Frau Leonie Walter Adolfstraße 4 65185 Wiesbaden Tel.: 06 11 / 23 878-0 Fax: 06 11 / 23 878-23 L.Walter@pressearbeit.de
05. Mai 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Walter Visuelle PR GmbH, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 530 Wörter, 4155 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über GLI-MICRAM AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von GLI-MICRAM AG


GLI-MICRAM AG und dbh AG kooperieren zur Fortführung der ATLAS-Lösungen skally und Vera/Zolas

GLI wird zur skally - Gesellschaft für Logistik- und Informationssysteme mbH

04.10.2004
04.10.2004: Bochum und Bremen am 04.10.2004 - Die Atlas/ NCTS-Lösung skally der insolventen Bochumer GLI-MICRAM AG wird ab heute, also schon sechs Wochen nach der Insolvenzanmeldung und damit zwei Wochen vor dem veröffentlichten Zeitplan, unter neuer Firmierung fortgeführt. "Wie geplant, haben wir unsere Tochtergesellschaft 1. skally Zollrechenzentrum GmbH als Fortführungsgesellschaft verwendet und sie in ´skally - Gesellschaft für Logistik- und Informationssysteme mbH' umbenannt", berichtet Dr. Matthias Frei, Vorstand von GLI-MICRAM und Geschäftsführer der skally GmbH. "Der gesamte Geschäftsbetr... | Weiterlesen

GLI-MICRAM schreitet mit 7.0-Meilenstiefeln voran

Bochumer Spezialist für Zollsoftware gibt einen Ausblick auf ATLAS-Release 7.0

02.06.2004
02.06.2004: Bochum, 2. Juni 2004. Die GLI-MICRAM AG erweitert ihre Software zur elektronischen Zollabwicklung mit ATLAS1 gemäß der fachlichen Anforderungen der deutschen Zollverwaltung an Release 7.0. Der Bochumer Anbieter von Zollsoftware gibt einen Ausblick auf die neuen Funktionalitäten der Produktfamilie "skally grenzenlos". Ab Oktober 2004 beginnen die offiziellen Zertifizierungsverfahren der neuen Version. Anwender, die sich bereits heute auf die Reformen vorbereiten möchten, unterstützt GLI-MICRAM ab sofort bei der Projektplanung. Mit ATLAS-Release 7.0 sind künftig Anmeldungen zu allen zuläs... | Weiterlesen

GLI-MICRAM gründet 1. skally Zollrechenzentrum GmbH

Das Angebot des Bochumer Unternehmens umfasst verschiedene Outsourcing-Lösungen zur elektronischen Zollabwicklung mit ATLAS

24.05.2004
24.05.2004: Bochum, 24. Mai 2004. Ihre bewährten skally-Produkte zur elektronischen Zollabwicklung mit ATLAS1 bietet die GLI-MICRAM AG seit kurzem als Outsourcing-Lösungen unter dem Dach der 1. skally Zollrechenzentrum GmbH an. Mit Gründung der Gesellschaft reagiert der Bochumer Spezialist für Zollsoftware auf die enorme Nachfrage aufgrund der ablaufenden Fristen bei der Umstellung auf ATLAS. Als Geschäftsführer kümmert sich Wolfgang Vitt, kaufmännischer Leiter der GLI-MICRAM AG, um die Aktivitäten der Tochter. Die zentrale Verwaltung der Systeme im Hochsicherheits-Rechenzentrum des Unternehmens ... | Weiterlesen