Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Virtuelles Lernen und Arbeiten – Lösungen für den Mittelstand

Von [kapete]

IT- und TK Kongressmesse communicate! am 16./17. Juli in Köln erstmals mit neuer eLearning-Area

Unter dem Motto „Kostensparen und Prozessoptimierung in mittelständischen Unternehmen“ bietet die diesjährige communicate! am 16. und 17. Juli in Köln exklusiv und erstmals einen eigens für den Sektor eLearning reservierten Ausstellungs- und Vortragsbereich. Gerade in Zeiten flauer Konjunktur gewinnt moderne Wissensvermittlung und damit speziell das Thema eLearning zunehmend an Bedeutung. Das Arbeitsleben verändert sich rasant, wobei besonders in mittelständischen Unternehmen eine schnelle und zielorientierte Information und Fortbildung der Mitarbeiter immer notwendiger wird. Quer durch alle Branchen bedeutet das Lernen mit neuen Medien für den Mittelstand eine echte Alternative in der Aus- und Weiterbildung. Der steigende Bedarf an erprobten, praktikablen und bezahlbaren Lösungen für mittelständische Unternehmen stellt eLearning-Anbieter vor eine neu zu entdeckende Zielgruppe und eine Vielzahl von Herausforderungen. Der Trend „eLearning für den Mittelstand“ ist derzeit verstärkt spürbar: eLearning für eng umrissene Märkte, die Entwicklung von Branchenlösungen und die gezielte Ansprache kleiner und mittelständischer Unternehmen, so besagt es das Ergebnis einer vom MMB Institut für Medien- und Kompetenzforschung und Adolf-Grimme-Institut durchgeführten Studie. Auch im Rahmen der diesjährigen CeBIT wurde auf dem „Tag des eLearning“ besonders nach den „Chancen für den Mittelstand“ und dem Potential von „eLearning als Wettbewerbsfaktor“ gefragt. Ebenso richten zahlreiche frisch gegründete Bildungs- und Wirtschaftsinitiativen ihren Fokus mehr und mehr auf den Einsatz von eLearning in mittelständischen Unternehmen. Bleiben anderswo eLearning-Experten meist unter sich, auf der Kölner communicate! können Aussteller der eLearning-Area auf das potentielle Interesse von über 700.000 regional ansässigen mittelständischen Unternehmen setzen, die NRW zum wirtschaftstärksten Bundesland Deutschlands machen. Das eLearning-Forum der Area bietet den idealen Aktionsrahmen für den praxisnahen Dialog zwischen Anbieter und Anwender; als Zusatz zur reinen Messepräsenz auf der eLearning-Area erhalten ausstellende eLearning-Anbieter den Bonus im elearning-Forum mit der eLearning-Kompetenz des jeweiligen Unternehmens zu überzeugen. In der Diskussion mit den Forumsbesuchern können referierende eLearning-Experten ihrerseits vom Wissen mittelständischer Entscheider profitieren und an wertvolle Detailansichten für die Entwicklung und Ausrichtung ihrer Produkte auf die bisher vernachlässigte Zielgruppe „Mittelstand“ gelangen. Quellen: http://www.ecin.de http://www.ihk.hannover.de http://www.mmb-michel.de http://www.competence-site.de http://www.lernet-info.de http://www.cel-c.de Die koelnmesse GmbH ist Veranstalter der communicate!. Kooperationspartner der koelnmesse und Ansprechpartner für Aussteller in der eLearning-Area ist die Kölner Agentur [kapete]. eLearning-Area: Ausstellerinformationen und Kontakt: http://www.kapete.de Ulrike Timmler, Ralph Müller, [kapete] OHG Lupusstr.2, 50670 Köln Tel 0221/97257–63, Fax: – 64 Email: office@kapete.de Besucherinformationen und allgemeine Ausstellerinformationen: http://www.communicate-cologne.de communicate! 16.07.-17.07.2003 IT – und Telekommunikation Lösungen für den Mittelstand
07. Mai 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Timmler, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 359 Wörter, 3349 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über [kapete]


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von [kapete]


09.05.2006
09.05.2006: Die Kölner Kommunikationsagentur [kapete] OHG ist unter sechs Wettbewerbern als Sieger aus dem Pitch um den Medpilot-Etat der ortsansässigen Deutschen Zentralbibliothek für Medizin hervorgegangen. Das Marketing- und Werbekonzept von [kapete], das die neuen Auftraggeber überzeugte, wurde in einer Netzwerk-Kooperation mit dem Werbefachmann und jetzigen Projektleiter Christian Staaden entwickelt. Im Mittelpunkt der neuen Aufgabe steht das Re-Design der Website, des Logos und der Werbemittel des medizinischen Online Informationsportals Medpilot. Die entwickelten Marketing-Maßnahmen sollen den... | Weiterlesen

WEBACAD und [kapete] rennen offene Türen ein

Große Nachfrage nach internem Marketing für eLearning

21.02.2006
21.02.2006: „Wir machen E-Learning aber keiner macht mit“. Dieser Ausspruch wird der Vergangenheit angehören, wenn man die Regeln des Marketing auch auf die interne Kundschaft überträgt. Das versprachen zumindest Sünne Eichler von WEBACAD und Ulrike Timmler von [kapete] auf ihrem Workshop „internes Marketing für E-Learning“ auf der diesjährigen LEARNTEC in Karlsruhe. Unter dem Motto „interessiert - engagiert - motiviert: Durch Marketing und Motivation die Akzeptanz von E-Learning steigern“ gaben sie und weitere Experten Hilfestellung und Ratschläge zum Thema. Neue Wege gehen auf bewährten... | Weiterlesen

Wie Mitarbeiter überzeugte eLearner werden - Internes Marketing für eLearning

Workshop auf dem zweiten Fernausbildungskongress der Bundeswehr in Hamburg

04.08.2005
04.08.2005: Nach wie vor stoßen Unternehmen und Institutionen bei der Einführung von eLearning-Maßnahmen auf zu geringe Akzeptanz und emotionale Beteiligung ihrer Zielgruppen. Trotz hochwertiger eLearning-Produkte und Blended-Learning-Konzepte werden die Angebote häufig nur gezwungenermaßen, beispielsweise bei Wegfall der reinen Präsenzangebote genutzt. Führungskräfte, Trainer und Lerner werden bei der Einführungsplanung kaum gefragt und einbezogen. Die fehlende oder zu schwach ausgeprägte Kommunikation führt zu enormen Verzögerungen nicht nur mit monetären Auswirkungen. Damit die Mitarbe... | Weiterlesen