Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Ascential Software unterstützt IBM DB2 Information Integrator

Von Ascential Software

Gemeinsame Lösung für Datenintegration und -management in Echtzeit

München, 22. Mai 2003 – Ascential Software baut seine langjährige strategische Partnerschaft mit IBM konsequent weiter aus: Der Spezialist für Datenintegration unterstützt den neu vorgestellten IBM DB2 Information Integrator. Durch die Kombination dieser Lösung mit der Ascential Enterprise Integration Suite stellen die Partner nun eine durchgängige, Format unabhängige End-to-End-Lösung für das unternehmensweite Datenmanagement, die Datentransformation sowie Integrated Access und Datenanalyse zur Verfügung – unabhängig vom Datenvolumen in Echtzeit. Die gemeinsame Lösung richtet sich an Unternehmen, die verteilte Daten integrieren und gleichzeitig qualifizieren wollen. Auf diese Weise sorgt Ascential Software dafür, dass Kunden aus den bestehenden Geschäftsdaten den größtmöglichen Nutzen ziehen können und unterstützt Unternehmen dabei, langfristig effizient und profitabel arbeiten zu können.
„Die Funktionalitäten der Ascential Enterprise Data Integration Suite in Kombination mit dem DB2 Information Integrator erhöht die Reichweite unserer gemeinsamen Lösungen und steigert die Performance unserer Kunden,“ kommentiert Lauren Flaherty, Vice President Marketing, IBM Data Management Solutions. „Auch in Zukunft werden wir unsere Produkte und Strategien weiterhin mit IBM abstimmen und zusammen sich schnell amortisierende Anwendungen entwickeln, vor allem für die Bereiche Financial Services, Business Intelligence und Supply Chain Optimierung,“ erläutert Mike Cassettari, Vice President und Chief Marketing Officer von Ascential Software. Datenintegration über Unternehmensgrenzen hinweg Die DB2 Information Integrator Software basiert auf offenen Standards und ermöglicht es Anwendern, Informationen unterschiedlichster Formate, die auf verschiedene Systeme innerhalb und außerhalb des Unternehmens verteilt sind, zusammenzuführen, zu managen und zu analysieren. Darunter fallen beispielsweise XML, E-Mail, Multimedia, Web Services, Life Sciences-Daten sowie Daten aus Oracle und Microsoft SQL Server Datenbanken. Kombinierte Lösungen von IBM und Ascential sind bereits bei Unternehmen wie Bank of Thailand, Bombardier, China Mobile, Deutsche Bahn, Food Lion, Galeries Lafayette, JP Morgan Chase, Telstra oder dem U.S. Department of Justice im Einsatz. Das Unternehmen Ascential Software Corporation (NASDAQ: ASCL), Spezialist für Enterprise Data Integra-tion-Lösungen für Global 2000 Unternehmen, bietet Anwendern mit seiner Enterprise Integration Suite eine unbegrenzt skalierbare Plattform für die umfassende und effiziente Integration unternehmensweiter, unstrukturierter Daten. Abgedeckt werden dabei die Be-reiche Datenprofiling, Qualitätsmanagement und Bereinigung von Daten, End-to-End Meta-daten-Management sowie das Extrahieren, Transformieren und Laden von Daten. Die Suite unterstützt nahezu alle Quell- und Zielsysteme. Dank ihrer linearen Parallel-Processing-Architektur bietet sie höchste Performance im gesamten Integrationszyklus. Die Lösung von Ascential Software sorgt für eine unternehmensweit einheitliche Dateninfra-struktur bei gleichzeitig höchster Datenqualität. Mitarbeiter der verschiedenen Abteilungen erhalten so einen kompletten Überblick über die Geschäftsaktivitäten in nahezu Echtzeit. Ascential Software hat seinen Hauptsitz in Westboro, Massachusetts, ist weltweit mit Niederlassungen vertreten und unterstützt mehr als 2.500 Kunden in Branchen wie Finanzdienst-leistung, Telekommunikation, Versicherung, Energieversorgung, Gesundheitswesen, Indus-trie, Handel und Medien. Dazu zählen in Zentraleuropa Unternehmen wie Aspecta, die Bre-mer Stahlwerke, Credit Suisse, Deutsche Bahn, DHL, DZ Bank, Gerling, HUK Coburg, Lufthansa Technik + Logistik, Münchener Rück, Reemtsma oder die Deutsche Telekom. Der deutsche Hauptsitz von Ascential befindet sich in München. Weitere Informationen zum Unternehmen und den Produkten finden Sie unter www.ascentialsoftware.de oder www.ascentialsoftware.com. Deutsche Pressemitteilungen sind zudem abrufbar unter www.commcreativ.de. Kontakt Ascential Software Annette Weichbrodt Landsberger Str. 30 280687 München Tel.: +49 / 89 / 207 07 - 0 Fax: +49 / 89 / 207 07 - 311 annette.weichbrodt@ascentialsoftware.com COMMcreativ Public Communications oHG Schießstättstr. 30 80339 München Tel.: +49 / 89 / 51 99 67-0 Fax: +49 / 89 / 51 99 67-19 info@commcreativ.de
22. Mai 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Judith Sterl, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3527 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Ascential Software


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Ascential Software


Ascential Software sorgt bei CNP Assurances für kompletten Überblick

Französischer Finanzdienstleister reduziert mit Ascential DataStage Infrastrukturkosten und verbessert Sicht auf ihre Kunden

29.03.2005
29.03.2005: München, 29. März 2005 – Die renommierte französische Versicherung CNP Assurances vertraut ab sofort auf Ascential DataStage, eine Kernkomponente der Ascential Enterprise Integration Suite von Ascential Software. Auf diese Weise reduziert das Unternehmen Infrastrukturkosten und optimiert das IT-System entscheidend. Darüber hinaus wird ein kompletter Überblick über die Kundenportfolios in nahezu Echtzeit ermöglicht. CNP nutzt die ETL- (Extraktion, Transformation, Laden) Funktionalität von Ascential DataStage, um ein standardisiertes Datenmodell für sämtliche Versicherungsdaten zu bef... | Weiterlesen

14.03.2005: IBM und Ascential Software haben vereinbart, dass IBM den Eigenkapitalanteil des Spezialisten für unternehmensweite Datenintegrationslösungen für rund 1,1 Milliarden US-Dollar oder 18,50 US-Dollar pro Aktie aufkaufen wird. Die Akquisition bedarf noch der rechtlichen Prüfung und der Zustimmung der Aktionäre und soll voraussichtlich im zweiten Quartal 2005 abgeschlossen werden. Nach Ende der Transaktion wird IBM die Geschäftstätigkeiten von Ascential Software als Business Unit innerhalb der IBM Information Management Software Division unter Leitung von General Manager Janet Perna weiterf... | Weiterlesen

04.02.2005: Ascential Software wächst trotz allgemein schwieriger wirtschaftlicher Lage: Der Spezialist für unternehmensweite Da­tenintegrationslösungen hat sowohl das vierte Quartal als auch das gesamte Geschäftsjahr 2004 mit deutlichem Umsatzplus abgeschlossen. Das Unter­nehmen erzielte im vierten Quartal 2004 einen Umsatz nach GAAP (General Accepted Accounting Principles in den USA) von 78,2 Millionen US-Dollar. Das sind 21 Prozent mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (64,5 Millionen US-Dollar) und 16 Prozent Plus gegenüber dem dritten Quartal 2004. Das Lizenzgeschäft konnte gegenüber ... | Weiterlesen