Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Grosskraftwerk Mannheim AG setzt im E-Procurement auf wallmedien

Von wallmedien AG

Erste Erfolge in Prozessoptimierung bereits nach drei Monaten

PADERBORN, 03.06.2003. Die Grosskraftwerk Mannheim Aktiengesellschaft (GKM) betreibt eines der größten und modernsten Steinkohlekraftwerke und ist einer der größten Fernwärmeerzeuger Deutschlands. Zudem ist GKM ein bedeutender Erzeuger von Einphasenbahnstrom für die Deutsche Bahn AG. Seit Februar 2003 optimiert das Unternehmen seine Beschaffung mit der Lösung mySAP SRM in Verbindung mit der Kataloglösung catbuy von wallmedien.
Mit dem E-Procurement-System sollen vor allem die Transaktionszeiten verkürzt, die Einkaufsabteilung entlastet und Prozesskosten reduziert werden. Die Mitarbeiter bei GKM bestellen nun Büromaterial, Werkzeuge und Elektroartikel über die Beschaffungslösung. Das Projektteam besteht aus Mitarbeitern des Großkraftwerks Mannheim, der Topas Consulting GmbH und der wallmedien AG. Derzeit sind rund 50 GKM-Mitarbeiter mit dem neuen Einkaufssystem verbunden. Direkt zu Beginn des Projektes wurde neben der Integration externer Lieferanten ebenfalls die interne Lagerhaltung vollständig in die neue Einkaufsstruktur integriert. Zukünftig sollen bis zu 80 Mitarbeiter mit der SAP- und wallmedien-Lösung arbeiten können. „Unsere Ziele für das Projekt lagen vor allem in der Reduzierung der Bestell- und Transaktionskosten, sowie in der Einrichtung eines einheitlichen C-Teile-Managements.“, erklärt Jörg Paatz, Leiter der IT bei GKM. „Wir wollen den Einkaufsprozess in den nächsten Monaten deutlich verkürzen, was dann zu direkten Einsparungen bei den Prozesskosten führen wird.“ GKM gehört zu den über 90 Unternehmen, die sogenannte E-Ready-Lieferanten über die Sourcing-Plattform catpool akquirieren und in E-Procurement-Projekte einbinden.
03. Jun 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreas Knepper, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 158 Wörter, 1265 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über wallmedien AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von wallmedien AG


27.09.2006: Mit Einführung der Software wps (wallmedien procurement system) führt Winkhaus eine deutliche Lieferantenkonzentration mit Einkaufs¬volumenbündelung auf strategische Lieferanten für C-Teile durch. Auf Basis vordefinierter elektronischer Lieferantenkataloge wird die operative Bestellabwicklung mit dem wps weiterhin konsequent dezentralisiert und automatisiert. Durch ein elektronisches Genehmigungs¬verfahren können auch genehmigungs¬pflichtige Bestellvorgänge schneller bearbeitet und die Durchlaufzeit einer Bestellung zum Lieferanten reduziert werden. Gleichzeitig erhält der Einkauf ... | Weiterlesen

17.05.2006: In einem synoptischen Auswahlprozess hatte sich die Lösung gegen 14 weitere Anbieter von Beschaffungslösungen durchgesetzt. Das wps wurde nach nur zwei Monaten Projektzeit in die Unternehmenslandschaft integriert. „Flexibilität gehört heute zu den Alleinstellungsmerkmalen am E-Procurement-Markt“, erklärt Georg Wall, Vorstand der wallmedien AG. „Durch unsere jahrelange Erfahrung im Projektgeschäft sind wir in der Lage, neben der Installation von Standardsoftware auch besondere Prozesse und Funktionen schnell und reibungslos zu implementieren. Im Fall von CeWe Color war unser starkes... | Weiterlesen

e_procure 2006: wallmedien AG zeigt neues Konzept für internationales Lieferanten-Management

Mit 'sis' lässt sich der gesamte Procure to Pay-Prozess elektronisch abwickeln

10.05.2006
10.05.2006: „Als erster Anbieter machen wir E-Procurement europaweit zur runden Sache!“, erläutert Georg Wall, Vorstand der wallmedien AG, das neue Konzept. „Mit sis (supplier integration solution) bilden wir den gesamten Procure to Pay-Prozess elektronisch ab.“ Mit dieser Lösung haben Einkaufsabteilungen die gesamte Lieferantenanbindung im Griff - von der Bestellung bis zur Rechnung. Interessierten Messegästen präsentiert wallmedien das sis-Konzept am Beispiel der ALCOA Europe S.A., die sis bereits in ganz Europa erfolgreich einsetzt. Zudem zeigt das Paderborner Unternehmen die Weiterentwickl... | Weiterlesen