Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Network Associates AVERT warnt vor neuem Wurm W32/Bugbear.B@MM

Von Network Associates

München, Hamburg, 5. Juni 2003: AVERT (Anti Virus Emergency Response Team), das Virenforschungslabor von Network Associates (NYSE: NET), stuft den kürzlich entdeckten Internet-Wurm W32/Bugbear.B@MM als äußerst gefährlich ein. W32/Bugbear.B@MM ist ein komplexer Wurm der unterschiedliche Elemente wie Mass Mailer, Network Share Propagator und Keylogger sowie Remote Access Trojan, Polymorphic Parasitic File Infector und Security Software Terminator enthält. Zu erkennen ist der Wurm vor allem durch auffällige *.exe-Dateien im Autostart-Ordner von Windows sowie durch den geöffneten TCP Port 1080. W32/Bugbear.B@MM wurde erstmals am Dienstag entdeckt und in verschiedenen Ländern, darunter auch Europa und Nord-Amerika lokalisiert.
Der Wurm verbreitet sich selbst per Email an alle Adressen die auf dem lokalen System gespeichert sind. Dabei nutzt er die voreingestellte SMTP-Engine und versendet sich in unterschiedlichen Email-Anhängen mit folgenden Datei-Endungen: • .DBX • .EML • INBOX • .MBX • .MMF • .NCH • .ODS • .TBB Der Virus Code enthält Zeichenfolgen für die Betreffzeile sowie Namen für Attachements die wahllos durch Wörter, die er auf dem infizierten System findet, ersetzt. Beispiele für auftretende Betreffzeilen sind: • Announcement • bad news • click on this! • Correction of errors • free shipping! • Get a FREE gift! • Greets! • Hi! • Just a reminder • Membership Confirmation • News • Please Help... • Re: $150 FREE Bonus! • SCAM alert!!! • Sponsors needed • Today Only • update • various • wow! • Your News Alert Ebenso variiert der Inhalt des Haupttextes und kann Fragmente von Dateinamen des befallenen Systems enthalten. Die Namen der Attachements variieren ebenfalls. Genaue Details finden Sie unter: http://vil.nai.com/vil/content/v_100358.htm Für Statements oder zur Vereinbarung von Interviews wenden Sie sich bitte an die Virenexperten von Network Associates: Toralv Dirro, Telefon 0170/85 28 339 und Dirk Kollberg, Telefon 0170/8528313 oder an Harvard PR, Telefon 0171/277 49 16 Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: Network Associates Isabell Unseld Ohmstr. 1 85716 Unterschleißheim Tel: 089 / 37 07 - 0 Fax: 089 / 37 07 - 1199 E-Mail: isabell_unseld@nai.com Harvard PR: Tom Henkel Florian Gersbach Westendstrasse 193-195 80686 München Tel.: 089 / 53 29 57 - 0 Fax: 089 / 53 29 57 - 888 E-Mail:tom.henkel@harvard.de florian.gersbach@harvard.de
05. Jun 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nadja Schwestka, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 237 Wörter, 1791 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Network Associates


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Network Associates


Network Associates präsentiert nächste Generation der McAfee Intrusion-Prevention-Lösungen

Schutz vor Angriffen in verschlüsselten Verbindungen und virtuelle Firewall- und Management-Features für Hosts und Netzwerke

28.06.2004
28.06.2004: Zero-Day-Schutz vor allen erfolgten Angriffen Mit der Kombination von McAfee Entercept und McAfee IntruShield bietet Network Associates die branchenweit umfassendste Sicherheitslösung für den proaktiven Schutz vor bekannten und Zero-Day-Attacken und von verschlüsselten Verbindungen. Dieser Schutz erstreckt sich über die Desktop-Rechner und Server eines Unternehmensnetzwerks bis hin zur Core- und Edge-Ebene. Dank seiner kombinierten Intrusion-Prevention-Lösung ist es McAfee als einzigem Anbieter von Sicherheitslösungen gelungen, einen umfassenden Zero-Day-Schutz gegen vor allen in jün... | Weiterlesen

Network Associates unterstützt Cisco Network Admission Control Program zur Einhaltung von Sicherheitsrichtlinien

Optimierung der Gefahrenabwehr und Durchsetzung von Systemrichtlinien mit McAfee VirusScan Enterprise 8.0i und 7.x

23.06.2004
23.06.2004: McAfee VirusScan Enterprise 8.0i ist die industrieweit erste Antiviren-Lösung der nächsten Generation, die wichtige Funktionen wie Virenschutz, Desktop Firewall und Host Intrusion Prevention in einem einfach einzurichtenden und bedienbaren Security-Agenten integriert. Fortschrittliche Funktionen für Host-basierte Intrusion Prevention beinhalten unter anderem Technologien zum Schutz vor Buffer-Overflow-Angriffen, die auf Sicherheitslücken von Microsoft-Anwendungen und Betriebssystemdiensten abzielen. So wird sichergestellt, dass die geschäftskritischen Server und Daten der Unternehmen rund... | Weiterlesen

Network Associates integriert erstmals Intrusion Prevention in Anti-Virus-Lösung der nächsten Generation

McAfee VirusScan Enterprise bietet McAfee Anti-Virus-, Host-Basierte Intrusion-Prevention- und System-Firewall-Technologie bis zum Schreibtisch

03.06.2004
03.06.2004: McAfee VirusScan Enterprise bietet voll integrierte Funktionalität, einschließlich der Features Anti-Virus, Desktop Firewall und Host Intrusion Prevention, innerhalb eines benutzerfreundlichen Manage-Security-Agenten. Die fortschrittliche Host-basierte Intrusion-Prevention-Lösung umfasst auch die „Buffer Overflow Prevention“-Technologie zum Schutz vor Buffer-Overflow-Angriffen, die Microsoft-Anwendungen und -Betriebssystemen gelten. Diese Technologie gewährleistet, dass geschäftskritische Server und Daten rund um die Uhr verfügbar und geschützt sind. McAfee VirusScan Enterprise bietet... | Weiterlesen