Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Monitoring-Lösung ServiceTracer ab sofort mit drei neuen Innovationen verfügbar

Von ServiceTrace

ServiceTrace präsentiert völlig neue Art der Messungserstellung für das End-to-End-Monitoring

Darmstadt, 10. März 2010 +++ Der Darmstädter Softwarehersteller ServiceTrace, Experte für End-to-End-Monitoring-Software, wartet mit einer ganzen Reihe von Innovationen auf: Der ServiceTracer, das Kernprodukt des Monitoring-Spezialisten, wurde um drei neue Features erweitert. Neu sind der Workflow-Editor, das zentrale Control Center und erweiterte Reporting-Funktionen. Mit den neuen Modulen sorgt ServiceTrace in erster Linie für ein Plus an Usability sowie zusätzliche Informationstransparenz. Der Workflow-Editor, das Highlight unter den neuen Funktionen, stellt End-to-End-Messungen für Anwender auf eine völlig neue Stufe. Diese können jetzt grafisch erstellt werden. Durch dieses innovative Verfahren entfällt die aufwändige, fehleranfällige und zeitraubende Programmierung von Messscripten. Über das neue Drag- und Drop-Tool kann der Anwender intuitiv und schnell Messvorgänge grafisch erzeugen. Durch entsprechende Wizards erstellt er von Anfang an hohe Qualitäten bei den Messungen. Die so generierten Messungen stellen gleichzeitig die Dokumentation der Messabläufe dar. Diese Form der Messerstellung ist eine absolute Markt-Neuheit auf dem Gebiet der End-to-End-Monitoring-Software.
Mit dem neuen Control Center hat ServiceTrace ein Werkzeug entwickelt, das die zentrale Überwachung, Steuerung und Beladung von Monitoring-Robotern unterstützt. So kann der Anwender vom Server aus die Messabläufe aller Clients unkompliziert und mit wenigen Handgriffen kontrollieren. Das Control Center wird direkt auf dem Server installiert. Spezielle Ports sind nicht erforderlich, der Zugriff auf die Clients erfolgt firewallneutral über http- oder https-Protokolle. Die dritte Neuheit der ServiceTracer-Lösung ist eine Erweiterung der Reporting-Funktionen. Applikations-Daten von ServiceTracer-Clients können mit den Monitoring-Ergebnissen des NetworkTracer kombiniert werden. So erhält der Anwender einfach und schnell standortübergreifende Messergebnisse. Der große Vorteil besteht darin, dass für Standorte mit wenigen Anwendern nicht notwendigerweise ServiceTracer-Clients installiert werden müssen, wodurch das gesamte Monitoring auch kostengünstiger wird.  
10. Mrz 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Annegret Claushues, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 116 Wörter, 992 Zeichen. Artikel reklamieren

Über ServiceTrace


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von ServiceTrace


Atos nutzt Monitoring-Software von ServiceTrace

Global Player Atos setzt auf End-to-End-Monitoring mit ServiceTracer

01.09.2011
01.09.2011: Auch die schnelle Implementierung sowie dauerhaft gute Messwerte und die damit deutlich verkürzte Time-to-Market machten Atos die Entscheidung für die Lösungen von ServiceTrace leicht. "Mit ServiceTracer", so Atos, "setzen wir auf eine der technologisch führenden Monitoring-Lösungen im Markt. ServiceTracer ist einfach und kosteneffizient einsetzbar, hochflexibel und bietet uns langfristige Investitionssicherheit". Bereits während der Migrationsphase konnte Atos über 50 Prozent an Verbesserungen und Einsparungen gegenüber der vorher eingesetzten Monitoring-Lösung erreichen. Eine besond... | Weiterlesen

General-Dashboard alarmiert sofort über Probleme bei Service Levels

Einfach implementierbare und komfortabel nutzbare Lösung von Servicetrace

10.03.2009
10.03.2009: (Darmstadt, 10.03.2009) Das Softwarehaus Servicetrace hat zur komfortablen und wirkungsvollen Überwachung der Service Level-Vereinbarungen ein leicht einführbares Management-Dashboard entwickelt. Denn während die elementbezogene Überwachung von Hardware und Service-Diensten in Rechenzentren mittlerweile zum Selbstverständnis geworden ist, fehlt es oft an einem zeitnahen Blick auf die Qualität der Applikation beim Anwender. Gerade in schwierigen Wirtschaftslagen wollen Kunden jedoch genau wissen, welche IT-Leistungen am Ort des Business ankommen. ServiceTracer hat deshalb mit seinem ne... | Weiterlesen

Outsourcing-Verträge sollten ein Monitoring der Services beinhalten

Servicetrace: Outsourcing-Anwender messen nur selten die Performance der Provider-Dienste am Client des Benutzers

17.02.2009
17.02.2009: (Darmstadt, 17.02.2009) Angesichts der aktuellen Wirtschaftskrise widmen sich die Unternehmen zur Senkung ihrer IT-Kosten wieder verstärkt dem Outsourcing. Das Softwarehaus Servicetrace empfiehlt den Firmen deshalb, ein Monitoring der Providerleistungen in den Auslagerungsverträgen zu berücksichtigen. Sie sollten hierbei zudem darauf achten, dass die Verfügbarkeit und Geschwindigkeit der Services am Punkt der Benutzer gemessen wird, weil auf den Strecken zwischen Provider-Rechenzentrum und Kundenlokationen erhebliche Leistungsverluste entstehen können. Hintergrund dieser Empfehlung sind d... | Weiterlesen