Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Ascom fokussiert Geschäftstätigkeit und baut Schulden ab

Von Ascom Management AG

Verkauf der Geschäftseinheiten PBX und Energy Systems

Ascom verkauft die Geschäftseinheit PBX für rund CHF 35 Mio. an die kana-dische Aastra Technologies Limited. Gleichzeitig konnte der bereits bekanntgegebene Verkauf von Energy Systems an die Delta Electronics (Thailand) Public Company Limited erfolgreich abgeschlossen werden. Mit diesen Devestitionen macht Ascom einen wichtigen Zwischenschritt auf dem Weg zu einem marktstarken, lösungs-und serviceorientierten Technologie-unternehmen.
Bern, 1. Juli 2003 Mit dem Verkauf der Geschäftseinheiten Energy Systems und PBX erreicht Ascom ein wichtiges Ziel. Im Juni 2002 beschloss Ascom, das Unternehmen auf wenige Kernmärkte mit profitablen Wachstumsmöglichkeiten und geringer Kapitalintensität zu fokussieren. „Mit den Devestitionen Energy Systems und PBX ist es Ascom in einem schwierigen M&Aumfeld gelungen, einen wichtigen Zwischenschritt für die Weiterent-wicklung des Unternehmens zu machen“, sagt Juhani Anttila, Verwaltungsrats-präsident und CEO der Ascom. Durch die Devestitionen kommt die Entschuldung der Ascom entscheidend voran und die Bilanzstruktur wird weiter gestrafft. Die weiteren angekündigten Devesti-tionsvorhaben, speziell die Veräus-serung von Liegenschaften, werden im zweiten Halbjahr 2003 umgesetzt. Verkauf nach erfolgreichem Turnaround bei PBX Ascom verkauft die Geschäftseinheit PBX mit fünf Gesellschaften und Vermögenswerten in weiteren 9 Ländern für rund CHF 35 Mio. an die Aastra Technologies Limited. Die beiden Unternehmen haben am 30. Juni 2003 einen Kaufvertrag unterzeichnet. Im Rahmen der kontinuierlichen Suche nach strategischen Partnerschaften ergab sich kurzfristig die Möglich-keit, PBX ohne Buchverlust vor Trans-aktionskosten in neue Hände zu geben. PBX und Aastra sind heute in komple-mentären Technologien und Märkten tätig. PBX beschäftigt rund 500 Mitarbei-tende. PBX schloss das Jahr 2002 mit einem Verlust von CHF 27 Mio. ab. Dank der konsequenten Anpassung der Kosten-strukturen führte das Ascom Management Team im laufenden Jahr die Geschäfts-einheit in die schwarzen Zahlen. Ascom konnte mit Aastra Technologies Limited ein stabiles und erfolgreiches Unter-nehmen als Käufer für PBX gewinnen. Die zukunftsorientierte Lösung ent-spricht den Interessen der gesamten Gruppe wie auch der Geschäftseinheit. Aastra Technologies Limited hat den Unternehmenssitz in Concord (Provinz Ontario, Kanada). Aastra entwickelt und vermarktet Produkte und Systeme im Bereich Telekommunikations-Netz-werke. „Mit der Übernahme von PBX können wir unseren Umsatz fast ver-doppeln und unsere Marktpräsenz in Europa bedeutend stärken“, sagt Francis Shen, Verwaltungsratspräsident und CEO von Aastra. “Mit den PBX Systemen erhalten wir eine starke Stellung im Markt für Enterprise Communications.“ Erfolgreicher Abschluss des Energy Systems Verkaufs Der Verkauf der Geschäftseinheit Energy Systems konnte erfolgreich zu den im April 2003 bekannt gegebenen Konditionen vollzogen werden. Ascom verkauft Energy Systems und ihre Gesellschaften sowie alle dazu gehörenden Aktiven für rund CHF 150 Mio. an Delta Electronics (Thailand) Public Company Limited. Zusätzlich übernimmt Delta für rund CHF 30 Mio. langfristige Verbindlichkeiten. Die Geschäftseinheit Energy Systems erlitt im Jahr 2002 einen operativen Verlust von CHF 25 Mio. Ascom Kernbereiche 2003 auf Kurs Die Ertragslage der Business Units Wireless Solutions, Security Solutions und Transport Revenue hat sich in den ersten Monaten des Jahres 2003 positiv entwickelt. Die Maßnahmen zur Ergebnis-verbesserung, die im Januar 2003 angekündigt wurden, zeigen Wirkung. Erfreulich verlief die Entwicklung bei Wireless Solutions. Die Ertragslage der Business Unit liegt in den ersten fünf Monaten 2003 über Budget und über Vorjahr. Positiv entwickelt sich der Turnaround bei Transport Revenue. Kritische Projekte konnten zum Abschluss gebracht werden. Security Solutions konnte im laufenden Jahr die Profitabilität steigern. Trotz einge-leiteter Restrukturierungsmassnahmen verfehlte Network Integration die Ziele der ersten Monate. Weitere Massnahmen zur Ergebnisverbesserung werden umgesetzt. In den restlichen Kooperationsbereichen (Payphones und Manufacturing) wird Ascom konsequent weiter Programme zur Ertragsverbes-serung und Strukturbereinigung durchführen. Ascom wird am 4. September 2003 ausführlich über die Ergebnisse im ersten Halbjahr 2003 informieren. Über Ascom Ascom ist ein lösungs- und serviceorientiertes Technologie-unternehmen, das in seinen Geschäfts-feldern eine marktführende Stellung beansprucht. Ascom plant, baut, unter-hält und betreibt weltweit sichere und hochverfügbare Sprach- und Datennetz-werke und entwickelt Lösungen für integrierte Gebühreneinzugssysteme. Die Geschäftseinheiten von Ascom bieten den anspruchsvollen Kunden massgeschneiderte Gesamtlösungen entlang der gesamten Wertschöpfungs-kette an – mit einem serviceorientier-ten Leistungsportfolio und ausgewiese-nem Technologie-Know-how. Ascom strebt weltweit ein profitables Wachstum an. Die Ascom Namenaktien (ASCN) sind in Zürich an der SWX Swiss Exchange kotiert. Ascom Konzern Medienstelle Ascom Management AG Fred Rohrer Mediensprecher Belpstrasse 37 CH-3000 Bern 14 Telefon +41 31 999 43 44 Fax +41 31 999 21 17 E-Mail media@ascom.com Internet www.ascom.com Ascom Konzern Finanzen Ascom Management AG Rudolf Hadorn Chief Financial Officer Stettbachstrasse 6 CH-8600 Dübendorf Telefon +41 1 631 14 15 Fax +41 1 631 28 00 E-Mail investor@ascom.com Internet www.ascom.com
01. Jul 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

4 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Franz Miltenberger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 632 Wörter, 5175 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Ascom Management AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Ascom Management AG


22.07.2003: Ascom Transport Revenue wird SNCF-Bahnhöfe im Großraum Paris («L'Ile de France») mit automatischen Zugangs-kontrollsystemen ausstatten. Der Rahmenauftrag mit SNCF (Société Nationale de Chemins de fer) in Höhe von rund 50 Mio. Euro (CHF 76 Mio) umfasst neben der Lieferung und Installation der Zugangskontrollgeräte auch den Unterhalt der gesamten Systeme über die nächsten zehn Jahre. Ascom Transport Revenue in Frankreich (Ascom Monétel) wird in den nächsten fünf Jahren rund 120 Bahnhöfe der französischen Staatsbahn SNCF (Société Nationale de Chemins de fer) in Paris und Umgeb... | Weiterlesen

14.07.2003: Den Zuschlag für die Lieferung der Hardwarekomponenten und Dienstleistun-gen erhielt Ascom Network Integration vom Bundesamt für Bauten und Logistik (BBL). Dabei handelt es sich um Cisco-Router und -Switches für die ganze Schweiz. Ascom unterstützt das Bundes-amt für Informatik und Telekommunika-tion (BIT), welches für die zivile Datenkommunikation der Bundesverwal-tung zuständig ist, bei der Umsetzung und Implementierung von Telekommuni-kationsprojekten. Mit diesem Projekt baut das BIT, als grösster IT-Leistungserbringer der Bundesverwal-tung, die Leistungsfähigkeit des Netzwerkes f... | Weiterlesen

11.07.2003: Das Berner Wide Area Network (BeWan) ist das elektronische Rückgrat der Verwaltung des Kantons Bern, das Ascom seit 1995 plant, baut und unterhält, sowie seit 1998 im Rahmen eines Outsourcingvertrags auch betreibt. Mit der flächendeckenden Einführung von QoS (Quality of Services) hat Ascom Network Integration nun für das BeWan die technischen Voraussetzungen geschaffen, damit auf dem Netzwerk der kantonalen Verwaltung Reservation von Bandbreite und damit Priorisierung von Datenverkehr für geschäftskritische Anwendungen durchgängig möglich ist. Positiver Nebeneffekt: Mit der für QoS n... | Weiterlesen