Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

„Bioenergie – Treiber im Fokus“: Deutsches CleanTech Institut veröffentlicht Band 3 der CleanTech Studienreihe

Von Deutsches CleanTech Institut GmbH

Bonn. Das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) veröffentlicht in dieser Woche den dritten Band einer insgesamt 20-bändigen Studienreihe, die sich mit den unterschiedlichen Arbeitsfeldern der CleanTech Branche beschäftigt. Der vorliegende Berichtsband „Bioenergie“ setzt damit die erfolgreiche Publikationsreihe des DCTI im Segment der regenerativen Energieerzeugung fort. Nachdem sich die Studien „Solarenergie“ und „Windenergie“ in den vergangenen Monaten einer regen Nachfrage erfreuten und in Branchenkreisen sowie der breiten Öffentlichkeit eine ausgesprochen positive Resonanz fanden, beleuchtet das CleanTech Institut nun den aufstrebenden und überaus vielseitigen Markt der Bioenergie. High-Tech Branche setzt jedes Jahr mehreren Milliarden Euro um Dank der mittlerweile hochtechnisierten Aufbereitung, Veredelung und dem immer effizienteren Einsatz von Fest- und Flüssigbrennstoffen, hat sich die Bioenergie zu einer führenden Hoch-Technologiebranche entwickelt. In rasantem Tempo werden weltweit neue Absatzmärkte erschlossen und milliardenschwere Umsätze generiert. Auch Deutschland ist in den vergangenen Jahren zu einem Technologieführer in diesem Segment aufgestiegen und die Bioenergiebranche spielt innerhalb der deutschen Industrie mittlerweile eine wichtige Rolle. So lag der Branchenumsatz alleine im Jahr 2008 bei rund 10,7 Mrd. Euro, die mehr als 100.000 Arbeitnehmer erwirtschafteten. Holz der älteste, von Menschen genutzte Energieträger Neben der Wärmeproduktion, die angesichts des Einsatzes von Holzpellets und Festbrenn-stoffen naheliegend erscheint, lassen sich mit Biogasen heute auch in großtechnischen Maßstab Turbinen zur CO2-neutralen Stromerzeugung antreiben. Insgesamt deckt Biomasse, die sämtliche Stoffe organischer Herkunft umfasst, bereits mehr als zehn Prozent des weltweiten Primärenergiebedarfes. Zudem sucht die Biomasse auch als historischer Energieträger ihresgleichen, ist Holz als wichtigster Energielieferant doch nachweislich auch der älteste, von der Menschheit genutzte Energieträger. Öffentliches Bewusstsein für CleanTech weiter vorantreiben „Nach der erfolgreichen Veröffentlichung der Studienbände ‚Solarenergie’ und ‚Windenergie’ sowie des Nachhaltigkeits-Spezials will das DCTI auch weiterhin das Bewusstsein für saubere, nachhaltige Technologien in der breiten Öffentlichkeit stärken. Die Bioenergie zählt dabei schon heute zu den wichtigsten regenerativen Energieträgern in Deutschland. Aufgrund ihrer Rolle als Regelungsenergie, bei der der Verbrauch bei Bedarf stattfinden kann und somit nicht von äußeren Bedingungen abhängig ist, kommt ihr eine zunehmend wichtigere Rolle bei einem steigenden Anteil der Erneuerbaren am Energiemix zu“, so der Geschäftsführer des Deutschen CleanTech Instituts, Philipp Wolff. Kostenloser Download der Studie möglich Der Studienband „Bioenergie“ steht ab sofort kostenlos auf der Internetseite des Deutschen CleanTech Instituts sowie auf den Seiten der Partnerunternehmen zum Download bereit. Eine begleitende Berichterstattung zum Thema Bioenergie finden Sie zudem in der aktuellen Ausgabe und im Onlineauftritt unseres Medienpartners der WirtschaftsWoche. Weitere Informationen finden Sie auch auf der Webseite des Deutschen CleanTech Instituts.

Bewerten Sie diesen Artikel

Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4.5)

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Patrick Jonas, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 395 Wörter, 3312 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Deutsches CleanTech Institut GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 8 + 7

Weitere Pressemeldungen von Deutsches CleanTech Institut GmbH


Deutsches CleanTech Jahrbuch 2010/11

„Call For Papers“: Industrie, Wirtschaft und Wissenschaft sind aufgerufen, sich mit einem Autorenbeitrag zu beteiligen

22.04.2010: Bonn. Zum zweiten Mal veröffentlicht das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) das „Deutsche CleanTech Jahrbuch“. Mit diesem umfassenden Standardwerk gibt das DCTI als unabhängiges Wirtschaftsforschungsinstitut einen aktuellen Einblick in die deutsche CleanTech Branche, einem milliardenschweren Wachstumsmarkt. Neben den neuesten wissenschaftlichen Analysen und Forschungsergebnissen werden von den Unternehmen auch eigene vorbildliche Projekte der unternehmerischen Praxis vorgestellt. CleanTech Experten der Unternehmen, aber auch Wissenschaftler und Branchenkenner, sind aufgerufen, sich mit ein... | Weiterlesen

10.02.2010: Emissionsfreier Strom als Nebenprodukt der Sirupherstellung „Das Beispiel der Grafschafter Krautfabrik zeigt, dass CleanTech Engagement keinesfalls nur ein Thema für technische Industriezweige ist. Auch die Nahrungsmittelindustrie kann einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung leisten“, sagt Philipp Wolff, Geschäftsführer der Deutschen CleanTech Institut GmbH, anlässlich der Auszeichnung. Mit dem Einsatz einer betriebseigenen Photovoltaik-Anlage produziert der Betrieb jährlich rund 280.000 kWh Strom und spart damit mehr als 165.000 kg CO2 ein. Weitere 409.000 kWh emissionsfreien S... | Weiterlesen

10.12.2009: Bonn / Düsseldorf. Im Rahmen der ersten CleanTech Konferenz stellte das Deutsche CleanTech Institut (DCTI) jetzt das „CleanTech Jahrbuch 2009“ vor. Gemeinsam mit der Düsseldorfer Sozietät der internationalen Großkanzlei Lovells LLP lud das Deutsche CleanTech Institut gestern zu einer exklusiven Abendveranstaltung ins Düsseldorfer Sky Office. Den Auftakt dieser mehrteiligen CleanTech Konferenzreihe bildete die Veranstaltung „Zukunftsweisende Energiekonzepte für Immobilien“. Neben zahlreichen Jahrbuchautoren konnten weitere hochkarätige Referenten und Redner für die Konferenz gewonn... | Weiterlesen