Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

FIDUCIA und ISB auf gemeinsamem Wachstumskurs

Von Fiducia AG

Karlsruhe, 06. August 2003 – Der Vorstand der FIDUCIA IT AG hat auf seiner Sitzung am 15.07.2003 beschlossen, sich mit 80 Prozent an der Firma ISB Institut für Software-Entwicklung und EDV-Beratung AG zu beteiligen. Die anderen 20 Prozent halten das Management und die Mitarbeiter von ISB. Der entsprechende Vertrag wurde am 23.07.2003 unterschrieben. Die FIDUCIA ist ein IT Full-Service Provider für Banken und weitere Finanzdienstleister. Dabei bilden die Volksbanken und Raiffeisenbanken das größte Subsegment. Töchter und Beteiligungen der FIDUCIA liefern spezielle Services für Banken sowie für mittelständische Unternehmen in den Branchen Industrie, Handel und Dienstleistung. Ziel ist es, sowohl neue Kunden zu gewinnen und neue Märkte zu erschließen, als auch Synergien im Konzern noch stärker zu nutzen. ISB hat sich auf branchenspezifische Softwarelösungen für öffentliche Verwaltungen und für die Industrie spezialisiert. Das Leistungsspektrum umfasst Consulting, Konzeption und Entwicklung sowie Projekt- und Qualitätsmanagement. ISB wurde 1981 gegründet und beschäftigt zur Zeit mehr als 100 Mitarbeiter. Seit 1995 verzeichnet ISB ein kontinuierliches Wachstum von über 25 Prozent pro Jahr. Im Jahr 2002 erwirtschaftete ISB einen Umsatz von 9,9 Mio EUR mit einem Wachstum von 27 Prozent. Das Erfolgsgeheimnis des Unternehmens besteht laut ISB-Vorstand Elmar Buschlinger darin, den Kunden IT-Dienste und Lösungen mit höchster Qualität und Zuverlässigkeit bei maximalem Mehrwert zu liefern. „Wir setzen auf Bodenständigkeit und ein solides Wachstumskonzept. Dazu gehört ein klarer Fokus auf unsere Zielgruppen öffentliche Verwaltungen und Industrie, mit strikter Kundenorientierung und langfristiger partnerschaftlicher Kundenbindung. Dazu kommt eine konsequente Steuerung der Kosten- und Ertragsentwicklung“, beschreibt Buschlinger die strategische Ausrichtung von ISB. „Mit der FIDUCIA haben wir den richtigen Partner gefunden, um unsere Strategie des kundenorientierten Wachstums noch besser umzusetzen.“ Wilhelm Barthelmeß, Vorstandssprecher der FIDUCIA, sieht in der Beteiligung an der ISB AG einen weiteren Meilenstein der FIDUCIA in Richtung Diversifizierung durch die Erweiterung des Leistungsspektrums und den Eintritt in neue Märkte. „Durch Umsatzwachstum in diesen Märkten und Expansion an neuen Standorten werden neue Arbeitsplätze geschaffen“, fasst Barthelmeß zusammen. „Wir sind überzeugt, dass durch das sich ergänzende Leistungsangebot beider Unternehmen die Wirtschaftlichkeit gesteigert wird und durch das umfassende Angebot die Erschließung neuer Märkte und somit ein überdurchschnittliches Wachstum möglich ist.“
06. Aug 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

5 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Wassink, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 348 Wörter, 2706 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Fiducia AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Fiducia AG


Neues aus der Welt der Java-Entwicklung

JBFOne Konferenz und JBFUniversity der FIDUCIA IT AG

09.10.2006
09.10.2006: Das Java basierte Banking Framework (JBF) bildet den Themenschwerpunkt der Konferenz. Vorträge der JBF Key-Architekten und -Entwickler sowie Erfahrungsberichte aus Projekten, die erfolgreich mit JBF arbeiten, stehen ebenso auf der Tagesordnung wie Neuheiten vom Markt. Weitere Informationen zur Agenda gibt es auf der Homepage der Konferenz www.jbfone.de Die JBFUniversity, im vergangenen Jahr erstmals Teil des Kongresses, wird auch in diesem Jahr wieder stattfinden. Die JBFUniversity richtet sich speziell an Entwickler, die ihr Wissen im Programmieren mit dem Framework vertiefen wollen. ... | Weiterlesen

FIDUCIA IT AG gewinnt PSD Bankengruppe als neuen Kunden

Migration auf das neue Kernbanksystem agree – Datenverarbeitung im Rechenzentrum der FIDUCIA

13.09.2006
13.09.2006: Das Projekt zur IT-Umstellung der genossenschaftlichen PSD Banken auf die Systeme der FIDUCIA beginnt im Oktober 2006. Innerhalb eines Zeitraums von 20 Monaten werden alle Anwendungsapplikationen vom bisherigen Rechenzentrum (SDV) durch die FIDUCIA abgelöst. Ab Juli 2008 werden die PSD Banken ihre Daten vollständig bei der FIDUCIA in Karlsruhe verarbeiten lassen. Bereits seit 2001 unterstützt die FIDUCIA die PSD Banken mit Dienstleistungen wie Printing- und Mailingservices sowie dem Hosting von Bankanwendungen wie zum Beispiel VR-Control. „Die FIDUCIA hat bereits durch die erfolgreiche... | Weiterlesen

19.08.2003: Karlsruhe, 19. August 2003 - Seit April 2003 nutzt die MLP Bank AG, Heidelberg, die Banken-Informationstechnik der Karlsruher FIDUCIA IT AG. Die MLP Bank setzt die Bankanwendung NBS der FIDUCIA ein. NBS unterstützt alle Geschäftsprozesse der Bank im Aktiv- und Passivgeschäft hinsichtlich der DV-technischen Leistungen. Die Datenverarbeitung läuft über das FIDUCIA-Rechenzentrum in Karlsruhe. Der technische Betrieb der FIDUCIA-Bankanwendung NBS für die MLP Bank startete pünktlich im April 2003. Tobias Markus Schmitt, Vertriebsdirektor bei der FIDUCIA und zuständig für Privatbanken, w... | Weiterlesen