Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

CNT: IDC erklärt den FC/9000 zum besten Fibre-Channel-Produkt seiner Klasse

Von CNT

Marktanteil-Gewinner 2002

Der FC/9000 von CNT wurde von dem unabhängigen Marktforschungs­unternehmen IDC zum besten Produkt der Fibre Channel Director Klasse mit dem schnellsten Umsatzwachstum 2002 erklärt. CNT, (Nasdaq: CMNT), international tätiger Experte für Storage Networking Solutions, konnte mit diesem Produkt seinen Marktanteil bei Fibre Channel Hubs und Switches kontinuierlich steigern.
Laut Marktbeobachter IDC erhöhte Inrange/CNT im Jahr 2002 seine Umsätze deutlich schneller als andere Anbieter im Marktbereich der Fibre Channel Hubs und Switches. CNT hatte den Hersteller des Directors FC/9000, den Connectivity-Spezialisten Inrange, im Mai dieses Jahres übernommen. Der FC/9000, Flaggschiff der Inrange-Produktpalette, ist nun ein wichtiger Bestandteil des CNT-Produktportfolios. Der Report Worldwide Fibre Channel Hub & Switch Forecast and Analysis der IDC zeigt, dass der FC Hub- und Switch-Markt 2002 um 6,9 Prozent zunahm und damit auf ein Gesamtvolumen von 870 Millionen US-Dollar anwuchs. Mit Steigerungen von 33% beim Umsatz und 42% bei den ausgelieferten Ports konnte der FC/9000 von Inrange/CNT im Jahr 2002 das größte Wachstum im Vergleich zu den vorangegangenen Jahren erzielen. Dem IDC-Report zufolge konnte der FC/9000 in diesem Zeitraum auch dementsprechend Marktanteile im Director-Class-Bereich gewinnen. „Betrachtet man den gesamten Markt, so überragt das Umsatzwachstum von Inrange alle anderen Anbieter, die in unserem Bericht untersucht wurden,“ erklärt Eric Sheppard, Senior IDC Analyst und Autor des Reports. „Mit dem FC/9000 bereichert CNT sein Produktportfolio. Kunden erhalten damit einen praxiserprobten Director-Class-Switch für die Anbindung von großen Speichernetzwerken, der sich bestens in die CNT-Lösungen integrieren lässt.“ Laut dem IDC Bericht liegen die Gründe für das schnelle Wachstum unter anderem darin, dass Inrange als erster Hersteller seinen Director mit Native FICON-Unterstützung ausstattete und eine hervorragende Reputation bei seinen Kunden genießt. „Der IDC-Bericht bestätigt, dass der FC/9000 genau die wichtigsten Kunden-Anforderungen nach höchster Datenverfügbarkeit im Enterprise-Bereich erfüllt. Hier sind vor allem Skalierbarkeit, Multi-Protokoll-Unter­stützung sowie gute Performance gefragt,“ erläutert Peter Weil, Vice President Continental Europe von CNT. „Die Kunden haben den Anforderungsdruck nach kompletten Lösungen auf die Anbieter stark erhöht. CNT ist in der einzigartigen Lage, solche Komplettlösungen offerieren zu können, die auch mit künftigem Wachstum Schritt halten können. Zudem vereinfachen sie das Management durch die Advanced Fabric Services erheblich und erlauben eine offene Integration mit Management-Applikationen anderer Hersteller.“ Der IDC-Report Worldwide Fibre Channel Hub & Switch Forecast and Analysis, 2003-2007 ist derzeit unter www.idc.com zu finden. Ähnliche Studien wurden im Jahr 2002 von der IDC sowie der Dell’Oro Group durchgeführt. Über IDC IDC ist ein weltweit führender Anbieter von Technologiewissen, Industrie-Analysen, Marktdaten sowie strategischen und taktischen Beratungen für Anbieter, Hersteller und Nutzer von Informationstechnologie. IDC liefert verlässliche Informationen und Ratschläge für die Zukunft in den Geschäftsfeldern Storage, Internet sowie neuen Technologien, um Anwendern zu richtigen und wichtigen Geschäftsentscheidungen zu helfen. Das Unternehmen gibt Ausblicke auf weltweite Märkte und Trends. Mittels bester Recherchen und tiefgehenden Wettbewerbs-Analysen analysiert IDC zudem Geschäftsstrategien, Technologien und Anbieter. IDC agiert international und erhält lokale Informationen durch 720 Analysten aus 43 Ländern. Über CNT CNT (vormals INRANGE & CNT) ist einer der weltweit führenden Anbieter von Komplettlösungen für Speichernetzwerke. Der Hauptsitz von CNT befindet sich in Minneapolis, USA. CNT ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist das Unternehmen in Deutschland, Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Der Hauptsitz von CNT Deutschland befindet sich in München, weitere Niederlassungen sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in Stuttgart. CNT bietet durchgängige „End-to-End“-Solutions für die standortunabhängige Anbindung von geschäftskritischen Storage Area Networks (SANs) über unbegrenzte Entfernungen. Das Produktportfolio umfasst Fibre Channel / ESCON Directoren, Fibre Channel Switches, Router, sowie DWDMs und Lösungen für die Anbindung von SANs über MANs und WANs CNT entwickelt insbesondere Lösungen, die die Hochverfügbarkeit (Business Continuity) sichern und Effizienzsteigerungen in der IT ermöglichen. Eine vollständige Palette von Professional Services - von der Beratung, Planung, Projektmanagement bis hin zur Integration unterschiedlicher Plattformen - und Management-Tools runden das Portfolio ab. CNT/INRANGE erzielte im Jahr 2002 mit rund 1000 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von mehr als 435 Millionen US-Dollar. Zu den über 3.000 Kunden in mehr als 30 Ländern gehören ca. 80% aus den sogenannten „Fortune 500“ - insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister, in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, EZB, West LB, Allianz, BMW, Colt, Siemens, Amadeus, Info AG, O2 Germany und T-Mobil. Weitere Informationen sind unter www.CNT.com abrufbar Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE! Pressekontakt: Marketing Communications Ingrid Vos Oberdorfenerstraße 13a 84405 Dorfen b. München Tel. 08081-95 97 72 Fax 08081-95 97 73 ivos@markcom.de Weitere Informationen: CNT ( vormals INRANGE ) Christine Schmidt Martin-Kollar-Straße 15 81829 München Tel. 089-427 411-24 oder 0170-3372294 Fax 089-427 411-99 Christine_Schmidt@cnt.com
09. Sep 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 683 Wörter, 5614 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über CNT


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von CNT


28.09.2004: CNT wird auf der diesjährigen Systems in der Storage Solutions Area in Halle B3, Stand 320-106 vertreten sein. Das Highlight der Messepräsenz ist der seit kurzem verfügbare UltraNet Multi-service Director-16 (UMD-16), der im Markt auf großes Interesse gestoßen ist und für den bereits die ersten Aufträge eingegangen sind. Der UMD-16 stellt das erste Modell der UMD-Familie dar, die die nächste Generation an SAN-Infrastrukturplattformen verkörpert. Er bringt neben einer bisher unerreichten Leistung höhere Skalierbarkeit und Flexibilität sowie verbesserte Bedienbarkeit mit und sicher... | Weiterlesen

07.09.2004: CNT, einer der weltweit größten Lösungsanbieter für Speichernetz­werk-Infrastrukturen (Nasdaq: CMNT), gab heute bekannt, dass der UlraNetMulti-serviceDirector-16 (UMD-16) ab sofort verfügbar ist. Mit diesem Produkt kommt das erste Modell der neuen UMD-Familie auf den Markt, die die nächste Generation von SAN-Infrastrukturplatt­formen darstellt. Der UMD bringt neben einer bislang unerreichten Leistung höhere Skalierbarkeit und Flexibilität sowie verbesserte Bedienbarkeit mit und sichert so die Investitionen der Kunden. Der CNT-Kunde United Airlines ist der Meinung, dass sich der Ul... | Weiterlesen

31.08.2004: Beim FC/ 9000-Director von CNT handelt es sich um einen multi-protokoll enterprise-class Director, der für "any-to-any" Connectivity sorgt, von 16 bis hin zu 256 Ports skaliert und sowohl FICON als auch Open-Systems-Umgebungen unterstützt. Die neuen Sicherheitsfunktionen des FC/ 9000 ermöglichen die policy-basierte Festlegung des Zugriffs der SAN-Fabric-Komponenten auf bestimmte Switches und Switch-Ports und verhindern so das Zustandekommen unautorisierter Verbindungen. Ein neues Management-Feature schaltet die Ports automatisch offline, bei denen auf angeschlossenen Servern, Speicherkompon... | Weiterlesen