Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

infor optimiert Produktionsprozesse in der Kunststoffbranche

Von Infor

Schröder Kunststofftechnik GmbH veranstaltet am 09.10.03 einen Praxistag für Fertigungsunternehmen

Präsentation von modernen Branchenlösungen und neuem Verfahren in der Kunststoffspritztechnik
(Friedrichsthal/Köln, 10.09.2003) – Einen Praxistag für Fertigungsunternehmen veranstaltet die Schröder Kunststofftechnik GmbH gemeinsam mit dem Softwarehaus infor business solutions AG am 09.10.2003 in Kierspe. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung stehen Informationen darüber, wie mittelständische Herstellungsfirmen ihre Produktionsprozesse kostengünstiger gestalten können. Dafür wird mit infor:PLASTICS eine führende ERP-Komplettlösung präsentiert. Diese Software bildet die gesamten internen und geschäftsübergreifenden Prozesse von der Disposition der Aufträge über die Werkzeugverwaltung bis hin zur Maschinen-, Material- und Personalplanung ab. Außerdem werden auf dem Praxistag neue Technologien für Kunststoffspritzverfahren vorgestellt. Das Zulieferunternehmen Schröder Kunststofftechnik fertigt Produkte für die Automobil-, Elektro- und Sanitärindustrie. Es zählt zu den innovativen Betrieben seiner Branche und gehörte beispielsweise zu den ersten Anwendern der so genannten MuCell-Technik. Dank dieser Herstellungsmethode, bei der Stickstoff bzw. Kohlendioxid als Treibmittel das Plastikprodukt wie einen Schwamm aufschäumen, weisen Kunststoffteile bis zu 20 Prozent weniger Gewicht auf. Außerdem kann die Zykluszeit der Produktion im Vergleich zum konventionellen Spritzgießen um mehr als 30 Prozent reduziert werden. Aus diesem Grund gehören namhafte Unternehmen wie Kickert, Bosch, Delphi oder Grohe zu den Kunden von Schröder Kunststofftechnik. „Im letzten Jahr haben mehrere Hundert mittelständische Fertigungsbetriebe an den infor-Praxistagen teilgenommen“, verweist Andreas Behnke, Kölner Niederlassung des ERP-Softwarehauses, auf den großen Informationsbedarf im Markt: „Die Veranstaltung bei unserem Kunden Schröder Kunststofftechnik wird den Teilnehmern ein breites Spektrum an hochinteressanten und innovativen Themen bieten, bei denen der Praxisbezug im Vordergrund steht.“ Anmeldungen: Anmeldungen zur kostenfreien Teilnahme an der Veranstaltung bei der Schröder Kunststofftechnik GmbH in Kierspe können im Internet unter: http://www.infor.de/cms/Termine/Kalender?eid=182 oder telefonisch unter 02203/93585-37 vorgenommen werden. Kontakt infor business solutions AG Niederlassung Köln Frankfurter Straße 720-726, 51145 Köln Tel.: 02203/93585-37, Fax: 02203 / 93585-55 http://www.infor.de Veranstaltungsort: Schröder Kunststofftechnik GmbH Haunerbusch 124, 58566 Kierspe Tel.: 02359/90 80-0 info@schroeder-kunststofftechnik.de http://www.schroeder-kunststofftechnik.de Programm: 13.00 Uhr Vorstellung infor 13.20 Uhr Vorstellung Schröder Kunststofftechnik 13.40 Uhr Betriebsrundgang 14.20 Uhr MuCell – die neue Technologie in der Kunststoffspritztechnik 15.00 Uhr infor:PLASTICS – die ERP-Branchenlösung für die kunststoffverarbeitende Industrie 16.00 Uhr Einführung und Nutzung von infor:PLASTICS bei Schröder Kunststofftechnik – ein Erfahrungsbericht 16.30 Uhr Diskussion / Ende Zum Hintergrund: Die infor business solutions AG mit Stammsitz in Friedrichsthal zählt mit über 3.500 Kunden im Mittelstand zu den führenden Softwarehäusern in Europa. Das Unternehmen wurde 1979 gegründet und hat europaweit über 600 Mitarbeiter. infor:COM ist eine betriebswirtschaftliche Komplettlösung, die alle in einem Fertigungsunternehmen anfallenden Prozesse unterstützt. infor:COM ist plattformunabhängig und als Komponentensoftware konzipiert, sodass jeder Anwender sich sein „Softwarepaket“ individuell schnüren kann. Zum Angebot der infor AG gehören neben der Standardsoftware auch spezielle Branchenlösungen, beispielsweise für Kunststofffertiger, Möbelhersteller, Steinverarbeiter, die Schmuckindustrie sowie für Automobilzulieferer.
10. Sep 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, mund, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 401 Wörter, 3779 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Infor


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Infor


Infor veröffentlicht Kommunikationsplattform für CRM-Kunden

Versicherungskonzern Folksam vertieft mit der neuen Lösung die Beziehung zu seinen Kunden

25.09.2012
25.09.2012: (prmaximus) (ddp direct) MÜNCHEN 19. September 2012 Infor bringt mit dem Infor Customer Interaction Hub eine intelligente Suite für die Kommunikation mit Kunden auf den Markt. Der Customer Interaction Hub basiert auf der Infor CRM Epiphany Suite und wurde speziell für Unternehmen im Bereich Financial Services und Telekommunikation entwickelt. Die Lösung stellt eine umfassende Infrastruktur zu Verfügung, mit der Unternehmen alle Interaktionen mit ihren Kunden strukturiert anzeigen und archivieren können. Auf diese Weise sind sie in der Lage, langfristige Beziehungen zu ihren Kunden zu ... | Weiterlesen

Neue Studie von Infor und IDC: Innovation entscheidend für Erfolg in schwierigen Wirtschaftslagen

Ungeeignete ERP-Lösungen behindern oftmals innovative Strategien

06.02.2012
06.02.2012: (ddp direct)München 6. Februar 2012 Fertiger investieren momentan verstärkt in Produktinnovationen und Dienstleistungen mit hoher Wertschöpfung, um wettbewerbsfähig zu bleiben und ihr Wachstum voranzutreiben. Das zeigt das neue Whitepaper In Pursuit of Operational Excellence: Accelerating Business Change Through Next Generation ERP von IDC Manufacturing Insights und Infor. Kostensenkungen bleiben auf Grund der unsicheren wirtschaftlichen Lage zwar weiterhin wichtig, gleichzeitig stehen für Hersteller aber inzwischen innovative Initiativen im Vordergrund, die ihnen dabei helfen, sich am ... | Weiterlesen

Breyer zieht Geschäftsprozesse mit Infor in Form

Infor liefert Extrusionsanlagenbauer ein kombiniertes Software-Paket für ERP, Exportunterstützung und Finanzreporting

26.01.2012
26.01.2012: (ddp direct)MÜNCHEN 26. Januar 2012 Infor hat sich bei der Breyer GmbH gegen zehn Mitbewerber durchgesetzt und wird dort Infor10 ERP Enterprise (LN), Infor10 Business Intelligence (BI), Infor10 Barcode und Infor XDEX (Export Management) implementieren. Breyer baut Extrusionsanlagen für die Produktion von Platten, Flachfolien und Tuben aus thermoplastischen Kunststoffen. Mit der Industrielösung für den Maschinen- und Anlagenbau kann Breyer die für die Einzelfertigung typische Herausforderung meistern, Änderungen bei Bestellungen, bei der Konstruktion und im Produktionsprozess durchgän... | Weiterlesen