Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Keine erneute Talfahrt der Börsen erwartet

Von Packenius, Mademann + Partner GmbH

Marktanalyse von Packenius, Mademann + Partner

Die zurückliegenden ereignisreichen Wochen haben den Konjunkturoptimisten Rückenwind gegeben und vielen Aktienindizes zu Jahreshöchstständen verholfen. So verzeichnete der DAX allein 200 Punkte Kursgewinn in den letzten Tagen. Anders als nach vergangenen kräftigen Erholungen sehen Packenius, Mademann + Partner diesmal keine Wiederaufnahme der Talfahrt.
Vor einem halben Jahr war der DAX bis auf ca. 2.200 Punkten abgestürzt und hat seitdem gut 50% zugelegt. Zur Zeit notiert er um 3.650 Punkte.. Fundamental hat sich zwar bei den meisten Einzelwerten kaum etwas geändert, doch werden Anzeichen einer konjunkturellen Erholung immer wahrscheinlicher. Gründe für den Optimismus sind nach Meinung der unabhängigen Vermögensbetreuungsgesellschaft die sich aufhellende Weltkonjunktur und erfolgreiche Umstrukturierungen der Unternehmen. Trotz vielfach nur stagnierender Umsätze verdienen die meisten Firmen mehr als noch vor einem Jahr. Rückenwind erhielten die Märkte weiterhin von amerikanischen Investmentbanken, die wegen des inzwischen weitgehend gesicherten wirtschaftlichen Aufschwungs vor allem den Technologiesektor in einem günstigeren Licht sehen. Davon profitierte die SAP-Aktie im besonderen Maße. Viele Privatanleger haben die bisherige Aufwärtsbewegung verpasst und unterstützen nun den Kursaufschwung durch Umschichtungen. Auch institutionelle Anleger kommen immer mehr unter Druck und müssen ihre Aktienquote erhöhen, um an der guten Aktien - Performance diesen Jahres zu partizipieren. Spiegelbildlich zum Aktienmarkt gerieten die Rentenmärkte in den letzten Wochen etwas unter Druck, wobei die Kurse derzeit stark von charttechnischen Überlegungen getrieben scheinen. Stärkere Rückschläge sind aber momentan nicht zu erwarten, denn die Renditen dürften inzwischen weitgehend kongruent sein mit der verbesserten konjunkturellen Perspektive. Da erst im nächsten Jahr mit höheren Renditen zu rechnen ist als heute, sollte der Anleger den zwei bis vierjährigen Laufzeitenbereich bevorzugen.
12. Sep 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Michael Laumen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 210 Wörter, 1685 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Packenius, Mademann + Partner GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Packenius, Mademann + Partner GmbH


18.10.2007: „Gerade im Erfolg möchten wir an diejenigen denken, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“, so Thomas Packenius, einer der beiden geschäftsführenden Gesellschafter. Die Düsseldorfer Tafel e.V. ist eine ehrenamtliche Hilfsorganisation. Sie verteilt kostenlos Lebensmittel an Obdachlose und andere sozial Schwache. Mit ihrer neuen Initiative „Kindertafel“ übernimmt sie auch Patenschaften für die Mittagsverpflegung bedürftiger Kinder. An drei offenen Ganztagsschulen im Stadtteil Garath sowie in der dortigen evangelischen Gemeinde erhalten Kinder, deren Eltern sich das nicht lei... | Weiterlesen

Unabhängiger Vermögensbetreuer erzielt beste Renditen im Vergleichstest

Packenius, Mademann + Partner im Jahr 2006 auf Platz 1

13.02.2007
13.02.2007: Die Zeitschrift nimmt die jährliche Wertentwicklung der Fondsdepots kleiner wie großer, freier wie bankgebundener Vermögensverwalter unter die Lupe. Packenius, Mademann liegen seit ihrer ersten Teilnahme vor drei Jahren stets in der Spitzengruppe. Sieger von 180 Vermögensverwaltern Die Redaktion des führenden Wirtschaftsmagazins für Unternehmer in Deutschland unterteilt die Depots in die Risikoklassen spekulativ, ausgewogen und konservativ. Ganz oben stehen Packenius, Mademann mit ihrer konservativen Anlagestrategie. Dabei müssen mindestens 60 Prozent des Kapitals in Rentenpapier... | Weiterlesen

Erfolgsfonds-Familie von Packenius, Mademann mit neuem Namen 4Q

Umbenennung zum 1. Juli / Neuer Growth-Fonds aufgelegt

07.06.2005
07.06.2005: Packenius, Mademann mit Sitz in Düsseldorf, Hannover und Erkelenz betreiben die Gesellschaft 4Q als Joint Venture zusammen mit zwei Branchenkollegen. Mit der einheitlichen Namensgebung soll die Zusammengehörigkeit der Finanzprodukte auch nach außen dokumentiert werden. Die Performance aller Fonds ist überdurchschnittlich bei gleichzeitig niedriger Volatilität. So schnitt der PM-Trend-A in dem von der unabhängigen Ratingagentur Feri Trust im April ermittelten 12-Monats-Vergleich von insgesamt 266 flexiblen gemischten Fonds mit einem Plus von 23,4 Prozent als bester in Deutschland aufg... | Weiterlesen