Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

HIGH FIDELITY: Kraftvoller Markenauftritt für Harman International

Von WengerWittmann GmbH

Mit der Rückkehr zur IFA in Berlin legt sich der Harman International Konzern ein neues Standoutfit zu. Kompetenz und Erfolg sind die Parameter, auf welchen das räumliche Kommunikationskonzept basiert. Frischer und attraktiver präsentiert sich auch die Wurzel des Konzerns, die Marke Harman Kardon, in ihrem Jubiläumsjahr. Imagebildung und Kompetenztransfer auf rund 2.000 Quadratmetern: WengerWittmann schafft einen programmatischen, kraftvollen Markenauftritt für Harman International.
Mit einem überzeugenden Dachmarken-konzept gelingt es WengerWittmann, eine architektonische Brücke über die einzelnen Markenidentitäten zu schlagen und einen einheitlichen Gesamtauftritt zu visualisieren. Harman International bündelt unter seinem Dach die Marken JBL, Infinity, harman/kardon, Revel, Mark Levinson und Lexicon. Mit der Gründung eines kleinen HiFi-Unternehmens durch Sidney Harman und Bernard Kardon begann die Reise des heute renommierten Konzerns. Wohin diese Reise weiter gehen wird, veranschaulicht der Konzernauftritt auf der IFA eindrucksvoll. Erlebnis und Produkt standen im Mittelpunkt der Hallen 13 und 14, in denen auch der 50. Geburtstag von harman/kardon gebührend gefeiert wurde. Konzeption Die hochentwickelte Unterhaltungs-elektronik des Konzerns zeigt sich deutlich designorientiert. Dieser Qualitätsanspruch, auch an die äußere Form, wird in allen Details der Standarchitektur evident. Das Grundmuster des Messedesigns orientiert sich am Internetauftritt des Unternehmens: Pixel als Basiselement und Sinnbild für die digitale Welt. Die gesamte Architektur folgt diesem Muster. In der bestehenden Rotunde der Berliner Messehalle installierte WengerWittmann den über acht Meter hohen „Pixeltower“ aus 440 mattierten Plexiglas-Quadraten. Direkt darunter fand die Bühne ihren Platz, deren Rückwand die harman/kardon-Historie in Wort und Bild illustrierte. Prägnante Formsprache Das Pixel-Key-Visual fasst die Einzelmarken zu einer Einheit zusammen. Hinterleuchtete Pixelbausteine in den Wänden und im Poduktpräsentations-bereich greifen das fortlaufende Muster wieder auf. Das auf die Architektur abgestimmte Lichtkonzept tauchte den Stand in eine dynamische Atmosphäre. Der Pixeltower, ein fernwirksames Element, und die „Pixelwände“ eignen sich hervorragend als Projektionsfläche für ein aufregendes Lichtspiel. Multimediale Wohnkulturen Im umliegenden Bereich des Towers werden die Produkte in Wohnwelten integriert, um den Besuchern Qualität, Ästhetik und Innovationskraft der HiFi-Geräte zu demonstrieren. Mit der Ausstattung von Rolf Benz Möbeln gelang es, moderne und ansprechende Wohnsituationen nachzuempfinden. Im Homecinema-Bereich bot sich den Besuchern die Möglichkeit, Spitzen-technologie hautnah zu erleben. Auf welchem Niveau sich der technische Standard bewegt und wohin er sich entwickelt, vermittelte ein eindrucks-volles Szenario aus Bildqualität, Sounderlebnis und beweglichen Kinostühlen. Farbcode: Edel und technisch Die Farbwelt aus schwarz, weiß, silber, grau und orange ist fein auf die Gesamtszenographie abgestimmt. Der Farbcode harmoniert mit den eingesetzten hochwertigen Materialien wie Edelstahl, Aluminium und mattiertem Plexiglas. Die klare Farbsprache unterstreicht zudem den technisch anspruchsvollen und edlen Charakter der Produkte. Raum für Ruhe Das Obergeschoss beherbergt Besprechungsräume und eine Lounge für Geschäftskunden. In entspannter Atmosphäre, fern vom Messetrubel, können Kontakte gepflegt und angebahnt werden. Alles im Blick: Das Obergeschoss bietet gleichsam einen erhabenen Logenplatz für VIP’s mit freier Sicht auf die Bühnenshow. „Uns war wichtig, das interessierte Publikum und die geladene Händlerschaft von der Innovationskraft und Markenstärke des Unternehmens zu überzeugen. Beides wurde durch die stringente Markenarchitektur von WengerWittmann maßgeblich unterstützt. Wir sind mehr als zufrieden mit der diesjährigen IFA“, so Mathias Brand, Marketing Director von Harman Consumer International.
18. Sep 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Eva Stetter, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 428 Wörter, 3580 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über WengerWittmann GmbH


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von WengerWittmann GmbH


25.07.2006: Im renommierten STAHLGRUBER-Konzern ergänzen sich zwei hoch spezialisierte Geschäftsbereiche, die einem internationalen Kunden-kreis hochwertige Produkte und maßgeschneiderte Systemlösungen bieten: TIP TOP mit den Schwerpunkten Industrie und Automotive und STAHLGRUBER Großhandel. Seit langem ein Schwergewicht im Markt und nicht nur unter Branchenfachleuten ein Inbegriff für gute Qualität und innovative Neuentwicklungen rund um Reifen, Prozesstechnik und Korrosionsschutz, investiert REMA TIP TOP nach außen verstärkt in ein einheitlicheres Markenbild. Die auch von Endverbrauchern stark ... | Weiterlesen

06.03.2006: Nur drei Monate nach der Übernahme der Siemens Handysparte präsentierte der Mischkonzern im Januar der Weltöffentlichkeit BenQ-Siemens als Symbiose deutscher Tradition und fernöstlicher Innovationskraft. Vom 9. bis 13. März trifft sich in Hannover die gesamte IT- und TK Branche zum jährlichen Stelldichein. Neben den neuesten technischen und gestalterischen Entwicklungen können die Besucher in Halle 26 auch eine außergewöhnliche Architektur bewundern. Expect the unexpected Im Vorfeld der Fußball-Weltmeisterschaft konnte der brasilianische Fußballgott Ronaldo für einen TV Spo... | Weiterlesen

31.08.2005: Über 500 Entscheider, Partner und Key Accounts wurden europaweit zur TIP TOP Hausmesse eingeladen. Im Vorfeld zur Veranstaltung erhielten sie als Teaser zum abendlichen Incentive eine „Rennbox“ mit einem kleinen Porsche Carrera, einem Anschreiben und einem persönlichen VIP-Rennpass. Neben der eigenen lokalen Vertriebsmannschaft und deutschen Großkunden sind fast alle europäischen Key-Accounts von TIP TOP dem Ruf nach Poing gefolgt. In entspannter Atmosphäre und ohne den üblichen Messetrubel konnten sich Vertriebspartner, Kunden und Mitarbeiter über das Unternehmen und seine Innovation... | Weiterlesen