Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Schutz geistigen Eigentums ist Anliegen chinesische Politik

Von Wagner Consulting Ltd.

Auch Zusammenarbeit Europa – China weiter im Visier

Mit mehr als 1000 Aktionen und Maßnahmen in den letzten fünf Jahren unterstrich die Volksrepublik weiter ihre Intention, die Rechtsdurchsetzung und den Schutz geistigen Eigentums in Chinas zu schützen. Natürlich ist dieses Bewußtsein nicht nur objektiv zu betrachten, sondern vielmehr unterliegt dies auch subjektiven Gesichtspunkten. So wurden einige dieser Gesichtspunkte bereits in der letzten Veröffentlichung angesprochen - allerdings sollte man hier auch auf ein wichtiges Merkmal näher eingehen: Denn der Schutz des geistigen Eigentums ist für die chinesische Regierung eine bedeutende Voraussetzung dafür, um ausländische Investitionen anzuziehen und Innovationen auch innerhalb Chinas weiter zu fördern. Dies unterstrich auch der chinesische Handelsminister Chen Deming am gestrigen Montag in Peking und führte weiter aus, dass China den Schutz des geistigen Eigentums als grundstäzliche Staatspolitik erachte. So ist auch die Äußerung von Liu Yunshan zu verstehen, welcher am Rande des chinesisch-europäischen Parteienforums in seiner Funktion als Leiter der Öffentlichkeitsarbeit beim ZK der Kommunistischen Partei Chinas für eine umfassende Zusammenarbeit warb. Liu Yunshan unterstrich hier inbesondere drei Merkmale, welche einer strategischen Stärkung der Beziehungen vorausgesetzt werden. Seiner Meinung nach müsse das strategische Bewußtsein gestärkt werden, um eine Art Dialogmechanismus aufzubauen resp. zu verbessern. Ferner gilt es das gegenseitige Verständnis für Gewinne zu intensivieren und eine gegenseitige Toleranz zu respektieren – um eine freundschaftliche Koexistenz zu erhalten. China ist somit weiter auf einem Kurs der Verständigung und seine Wirtschaftspolitik weitet sich auch auf europäische Belange aus. Dies zeigt auch die Zunahme an internationalen Foren welche vermehrt in letzter Zeit in der Volksrepublik veranstaltet werden.
25. Mai 2010

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jo-Ann Rebholz, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 245 Wörter, 1913 Zeichen. Artikel reklamieren

Über Wagner Consulting Ltd.


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Wagner Consulting Ltd.


21.09.2009: Mess Tess startet in Deutschland Engen, Friedrichshafen; Die Firmen Wagner Consulting aus Engen und das Unternehmen Global CAD Services werden in nächster Zeit enger Zusammenarbeiten und haben sich auf eine Kooperation im Bereich Messeservice verständigt. Das Unternehmen Wagner Consulting bietet bereits seit Jahren einen eigenständigen Sprachenservice und kennt die Problematik vieler Firmen, geeignetes Personal zu vernünftigen Preisen auf Messeständen einzusetzen. Wagner Consulting spielt bereits seit geraumer Zeit mit dem Gedanken, den Bereich Messe für sich zu gewinnen und die... | Weiterlesen

Wagner Consulting Europa steigt bei Jung Medien ein

Ausbau Europa geht weiter voran

20.07.2009
20.07.2009: London, Donaueschingen; Das Unternehmen Wagner Consulting gibt den Einstieg bei Jung Medien bekannt und setzt somit auf einen weiteren Ausbau in Europa. Bereits am 15. Juli 2009 wurde der Deal von den Geschäftsführern Ural Genc, Jung Medien und Sascha Wagner, Wagner Consulting Europa, unterzeichnet. „Der Einstieg bei Jung Medien ist für uns der nächste Schritt in der weiteren Entwicklung unseres Unternehmens“ so Sascha Wagner, Geschäftsführer der Wagner Consulting Europa, und weiter „wir werden auf die gegenwärtige Marktsituation mit Investitionen reagieren und so nachhaltig wettb... | Weiterlesen

Wagner Consulting baut deutschen Standort weiter aus

Unternehmen trotzt der Finanzkrise mit weltweiter Expansion

18.06.2009
18.06.2009: London / Engen ~ Viele Unternehmen geraten jüngst aufgrund rezessiver Marktentwicklungen in eine Schieflage. Die Finanzkrise macht weder von Klein- und Mittelständischen Unternehmen noch vor Konzernen halt. Unternehmen wie Schiesser in Radolfzell sind ebenso betroffen, wie Großkonzerne, allen voran Opel. Aber auch alteingesessene Firmen wie Ratiopharm oder Porsche bekommen die negative Entwicklung zu spüren. Ganz anders sieht die Situation bei Wagner Consulting International aus. Das Unternehmen begann im vergangenen Herbst die weltweit größte Expansion in der noch jungen Firmenge... | Weiterlesen