Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos

Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Westfalen AG |

Elektromobilität an Westfalen-Tankstellen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 3.5)


Mittelständler beauftragt Hochschulen mit Forschungsprojekt

Zwei voneinander unabhängige Forschungsgruppen sind von der Westfalen AG mit Forschungsprojekten zum Thema Elektromobilität beauftragt worden. Von der Fachhochschule Münster unter der Leitung von Prof. Dr. rer. pol. Jörg-Thomas Baaken und von der Universität Witten/Herdecke unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Dutzi untersuchen Studenten der Wirtschaftswissenschaften Chancen und Nutzen der E-Mobilität an Westfalen-Tankstellen. Im laufenden Sommersemester 2010 sollen beide Gruppen Konzepte und Strategien zur E-Mobilität für Westfalen-Tankstellen und die Westfalen AG als Mittelständler entwickeln. Ziel des Unternehmens ist die Vorbereitung eines marktreifen Angebots für die Autofahrer.

Die Westfalen AG aus Münster verfügt mit rund 250 Stationen über das größte konzernunabhängige Netz von Markentankstellen in Deutschland - vor allem in Nordrhein-Westfalen und Niedersachsen. "Wir erhoffen uns von diesem Ideenwettbewerb alternative Sichtweisen auf das Thema E-Mobilität und sind auf die Ergebnisse gespannt, die im Spätsommer vorliegen dürften", so Reiner Ropohl, Leiter des Unternehmensbereichs Tankstellen. Unabhängig davon plant die Westfalen AG die Errichtung von Stromladesäulen an rund 40 Westfalen-Tankstellen unter anderem in Münster, Köln und dem Ruhrgebiet.





Westfalen AG
Jürgen Erwert
Industrieweg 43
48155
Münster
presse@westfalen-ag.de
0251/695-305
http://www.westfalen-ag.de

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jürgen Erwert, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 167 Wörter, 1447 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Unternehmensprofil: Westfalen AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Westfalen AG lesen:

Westfalen AG | 19.08.2011

Tanken, Waschen und Shoppen mit der Westfalen-Compact-Card


Seit kurzem bietet die Westfalen AG, Münster, an ihren 260 Tankstellen in Nordwest-Deutschland Prepaid-Karten für Privat- und Gewerbekunden. Die neue Westfalen-Compact-Card kann mit Beträgen von fünf bis 150 Euro aufgeladen werden. Damit beziehen die Nutzer alle Waren und Dienstleistungen der Westfalen- und Markant-Tankstellen: vom neuen Kraftstoff E10 über die lackschonende Autowäsche Lotus...
Westfalen AG | 19.07.2011

Westfalen AG: Stabile Ertragslage im Aufschwung


Der kräftige Aufschwung in Deutschland schlägt sich auch merklich in der Bilanz der Westfalen AG (Münster) nieder. Der Geschäftsbereich Technische Gase - der 2009 konjunkturbedingt zum Teil starke Absatzrückgänge hinnehmen musste - fand Anschluss an die erfolgreichen früheren Jahre. Zusammen mit besseren Ergebnissen in den übrigen operativen Bereichen konnten die schwächeren Zahlen im Ges...
Westfalen AG | 17.01.2011

Stahlhart durch Tiefkühlung Deutliche höhere Qualität für Edelmetalle


An Edelstähle werden in der Automobilindustrie immer höhere Anforderungen gestellt: lange Lebensdauer, extreme Härte sowie exakte Maß- und Formgenauigkeit auch weit unterhalb der Raumtemperatur der Werkstücke - zum Beispiel bei Minusgraden im Winter. Das herkömmliche Härten lässt hier viele Wünsche offen: Durch das abschließende Abschrecken wird der Gefügebestandteil Austenit nicht voll...