Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Heiler und SAP weben an ihrer Partnerbeziehung

Von Heiler Software AG

Als einer der ersten Anbieter elektronischer Katalogmanagementsysteme hat die Heiler Software AG von SAP den Zuschlag erhalten, ihre Lösungen für die elektronische Beschaffung auf der offenen Integrationsplattform SAP NetWeaver aufzusetzen. SAP hat den Stuttgarter E-Procurement-Spezialisten dazu offiziell als SAP NetWeaver-Partner zertifiziert. Nur wenige Monate nach der Vorstellung der flexiblen SAP-Infrastruktur, die Arbeitsabläufe, Business Intelligence und Analysefunktionen miteinander verknüpft, ist die Nachfrage nach SAP NetWeaver so groß wie nie. Heiler hat diesen Trend früh erkannt und darf nun als einer der Ersten sein SRM (Supplier Relationship Management)-Angebot auch auf Basis des SAP Web Application Servers anbieten. In der engen Partnerschaft mit SAP stecken vor allem Vorteile für den Kunden: Dadurch, dass SAP und Heiler auf dieselbe Strategie und Infrastruktur setzen, ergeben sich zahlreiche Synergie-Effekte – weniger Anschaffungskosten für neue Hardware, eine übersichtliche Zahl von Software-Komponenten, die sich einfacher pflegen lassen, sowie geringere Kosten für den Betrieb der Lösung. Die Kernapplikationen von Heiler, der Premium Business Catalog (PBC) und der Premium Content Manager (PCM), lassen sich nahtlos in die SAP-Umgebung integrieren und sparen dem Anwender damit bares Geld. Ein Beispiel aus der Welt der Materialwirtschaft: Dynamischer Katalog-Content und Lagerhaltungs-Informationen können mit dem PCM nachgelagerte Prozesse im R/3-System steuern, ohne dass zusätzliche Software-Lizenzen oder neue Systeme gepflegt werden müssen. SAP-Stücklisten gehen direkt im Katalogsystem des Heiler-PBC auf und helfen so, Ersatzteile und Instandhaltungsmaterial unbürokratisch und zeitsparend zu beschaffen. „Mit SAP NetWeaver hat das Walldorfer Softwarehaus die entscheidende Basistechnologie zur optimalen Integration unserer Softwareprodukte geschaffen", erklärt Volker Hahn, Leiter Entwicklung der Heiler Software AG in Stuttgart. „Eine gemeinsame Plattform bedeutet, dass sich der Wartungs- und Pflege-Aufwand reduziert und Kunden von dem SAP-Know-how bei Heiler optimal profitieren können." „Heiler-Kunden sind traditionell häufig auch SAP-Kunden. Unsere Erfahrung im SAP-Umfeld ist der Schlüssel dafür, etablierte Lösungen wie MM, PM, SD und EBP bestmöglich mit zentralen Katalogsystemen und optimierten Lieferantenverknüpfungen zu einer Gesamtlösung zu verbinden", sagt Rolf Heiler, Vorstandsvorsitzender der Heiler Software AG. „SAP NetWeaver bringt uns der Vision ein gutes Stück näher, die Prozesse zwischen Lieferanten und Einkaufsorganisation vollständig zu automatisieren und so erhebliche Kosten einzusparen." Das Angebot der Heiler Software AG umfasst sämtliche Schritte von der strategischen Konzeption der Prozesse über die Softwareauswahl bis zur Implementierung und Integration von Projekten zur elektronischen Beschaffung.
08. Okt 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jacklin Montag, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 362 Wörter, 2924 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Heiler Software AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Heiler Software AG


CeBIT 2004: Produktinformations-Management

~ Der neue Premium Product Manager verbindet Hersteller und Händler mit Großkunden und Mittelstand ~

19.01.2004
19.01.2004: Heiler zeigt auf der CeBIT das jüngste Mitglied seiner Produktfamilie: die Suite Premium Product Manager. Die neue Gesamtlösung für das integrierte Produktinformations-Management reduziert deutlich den Aufwand für die Erstellung, Pflege und Verteilung des Katalog-Contents. Sowohl Zulieferer als auch Hersteller profitieren von der Komplettlösung, da mit ihr die Produktinformationen für alle Ausgabekanäle schnell und stets aktuell ohne Medienbruch zur Verfügung stehen. Ganz im Zeichen der viel beschworenen „E-Readiness" ermöglicht der Premium Product Manager so, flexibel mit den besteh... | Weiterlesen

09.10.2003: Mit der Ernennung zum offiziellen Service-Partner dokumentiert die SAP AG ihr Vertrauen in die Beratungsleistungen der Heiler Consulting Group, die sich als eigenständige Service-Unit der Heiler Software AG auf das Supplier Relationship Management (SRM) spezialisiert hat. Die Stuttgarter Berater hatten in den vergangenen Monaten bei zahlreichen Unternehmen – wie etwa Otto Fuchs und Mann+Hummel – bewiesen, dass sie E-Procurement- und SRM-Projekte im SAP-Umfeld verlässlich im vereinbarten Budget- und Zeitrahmen umsetzen können. Die Heiler Consulting Group (http:// www.heiler.de/ consultin... | Weiterlesen

08.10.2003: Das Outsourcing-Angebot der Heiler Software AG trägt Früchte: Die Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge (www.g-u.de), einer der führenden Hersteller von Sicherheitstürverschlüssen, Fenster- und Türbeschlags-Systemen, setzt beim Ausbau des bestehenden E-Procurement-Systems auf den Spezialisten für elektronische Beschaffungslösungen. Die Heiler Software AG betreibt ab sofort als externer Dienstleister das elektronische Katalogsystem und stellt zugleich die benötigten Content-Services zur Pflege der Lieferantenkataloge bereit. Die Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge möchte mit den Application... | Weiterlesen