Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge vertraut der Heiler Software AG die elektronische Beschaffung an

Von Heiler Software AG

Das Outsourcing-Angebot der Heiler Software AG trägt Früchte: Die Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge (www.g-u.de), einer der führenden Hersteller von Sicherheitstürverschlüssen, Fenster- und Türbeschlags-Systemen, setzt beim Ausbau des bestehenden E-Procurement-Systems auf den Spezialisten für elektronische Beschaffungslösungen. Die Heiler Software AG betreibt ab sofort als externer Dienstleister das elektronische Katalogsystem und stellt zugleich die benötigten Content-Services zur Pflege der Lieferantenkataloge bereit. Die Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge möchte mit den Application Services Kosten einsparen und ihren Administrationsaufwand verringern. Für die Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge sowie für ihre gesamte Unternehmensgruppe ist eine optimale und kostenbewusste Beschaffung ein wesentlicher Erfolgsfaktor, um wettbewerbsfähig zu bleiben und die Marktposition weiter auszubauen. Voraussetzung für straffe und verwaltungsarme Beschaffungsabläufe ist dabei ein leistungsstarkes, leicht zu bedienendes elektronisches Katalogsystem. Aufbauend auf dem SAP Enterprise Buyer Professional wollte die Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge ihr elektronisches, konzernweites Beschaffungssystem vereinfachen und optimieren. Fündig wurde das Unternehmen bei der Stuttgarter Heiler Software AG. Das Herzstück der neuen Beschaffungslösung bildet der Premium Business Catalog (PBC) von Heiler. Hier werden sämtliche Produktinformationen der Lieferanten eingepflegt und aufbereitet. Da die Heiler Software AG nicht nur die Lösung zur Verfügung stellt, sondern als Application Service Provider auch den gesamten Betrieb des Katalogssystems übernimmt, können sich sowohl die Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge mit ihren aus- und inländischen Schwestergesellschaften als auch die Lieferanten auf ihre Kernaufgaben konzentrieren. „Mit der Einführung des Premium Business Catalog von Heiler haben wir zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Wir profitieren von verkürzten und verwaltungsarmen Bestellprozessen und unsere Lieferanten können über die Services der Heiler Software AG die vereinbarten Sortimente selbst – jedoch unter unserer Kontrolle – in unser elektronisches Beschaffungssystem einspeisen. Damit sparen wir uns einen teureren Content-Management-Prozess", erklärt Heiko Geiger, Projektleiter bei der Gretsch Unitas GmbH Baubeschläge. „Aufwändige und komplexe Beschaffungsprozesse werden sowohl für Besteller als auch für Lieferanten zur Kostenfalle. Kritische Punkte eines jeden E-Procurement-Projekts sind dabei die Transformation der Lieferantendaten in die eigenen Katalogangebote sowie die Benutzerakzeptanz bei den unterschiedlichen Mitarbeitergruppen", sagt Rolf Heiler, Vorstandsvorsitzender der Heiler Software AG in Stuttgart. „Wir bieten unseren Kunden nicht nur eine einfache Benutzeroberfläche an, sondern übernehmen als Service Provider die Aufbereitung der Inhalte und die Wartung des Systems. Unser Maßstab ist, dass der Beschaffungsprozess in Unternehmen so einfach ist wie die Bestellung eines Buches bei Amazon.de."
08. Okt 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

5 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jacklin Montag, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 370 Wörter, 3092 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Heiler Software AG


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von Heiler Software AG


CeBIT 2004: Produktinformations-Management

~ Der neue Premium Product Manager verbindet Hersteller und Händler mit Großkunden und Mittelstand ~

19.01.2004
19.01.2004: Heiler zeigt auf der CeBIT das jüngste Mitglied seiner Produktfamilie: die Suite Premium Product Manager. Die neue Gesamtlösung für das integrierte Produktinformations-Management reduziert deutlich den Aufwand für die Erstellung, Pflege und Verteilung des Katalog-Contents. Sowohl Zulieferer als auch Hersteller profitieren von der Komplettlösung, da mit ihr die Produktinformationen für alle Ausgabekanäle schnell und stets aktuell ohne Medienbruch zur Verfügung stehen. Ganz im Zeichen der viel beschworenen „E-Readiness" ermöglicht der Premium Product Manager so, flexibel mit den besteh... | Weiterlesen

09.10.2003: Mit der Ernennung zum offiziellen Service-Partner dokumentiert die SAP AG ihr Vertrauen in die Beratungsleistungen der Heiler Consulting Group, die sich als eigenständige Service-Unit der Heiler Software AG auf das Supplier Relationship Management (SRM) spezialisiert hat. Die Stuttgarter Berater hatten in den vergangenen Monaten bei zahlreichen Unternehmen – wie etwa Otto Fuchs und Mann+Hummel – bewiesen, dass sie E-Procurement- und SRM-Projekte im SAP-Umfeld verlässlich im vereinbarten Budget- und Zeitrahmen umsetzen können. Die Heiler Consulting Group (http:// www.heiler.de/ consultin... | Weiterlesen

08.10.2003: Als einer der ersten Anbieter elektronischer Katalogmanagementsysteme hat die Heiler Software AG von SAP den Zuschlag erhalten, ihre Lösungen für die elektronische Beschaffung auf der offenen Integrationsplattform SAP NetWeaver aufzusetzen. SAP hat den Stuttgarter E-Procurement-Spezialisten dazu offiziell als SAP NetWeaver-Partner zertifiziert. Nur wenige Monate nach der Vorstellung der flexiblen SAP-Infrastruktur, die Arbeitsabläufe, Business Intelligence und Analysefunktionen miteinander verknüpft, ist die Nachfrage nach SAP NetWeaver so groß wie nie. Heiler hat diesen Trend früh erka... | Weiterlesen