Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

CNT erweitert Produktportfolio

Von CNT

Business Continuity und Disaster Recovery leicht gemacht

CNT offeriert ab sofort seinen Kunden mit der UltraNet Storage Appliance eine Kombination aus SAN-basierter Hardware, Software und Services, mit denen Anwender ihre Business Continuity- und Disaster Recovery-Konzepte effizienter aufsetzen sowie das Management unternehmenskritischer Daten und Anwendungen vereinfachen können. Der Experte für Storage Networking und Anbieter von IP-Storage-Lösungen bietet damit eine Lösung für höchste Daten-Sicher­heit und -Verfügbarkeit für jegliche Fibre-Channel-Umgebungen an, unabhängig ob heterogen oder homogen.
Die UltraNet Storage Appliance erweitert das Produktportfolio des amerikanischen Connectivity-Spezialisten. Das Produkt stellt sämtliche Datenreplikationsservices für SANs zur Verfügung. Dazu gehören die synchrone und asynchrone Spiegelung von Daten, sowohl lokal als auch remote, sowie eine zeitpunktbasierte Snapshotreplikation. Darüber hinaus erlaubt das Produkt mehrfache Snapshotprotokollierung mit Rollback-Funktionen, um auf ältere File-Versionen zurückzugreifen. Mit der Appliance können Daten elektronisch von einem System auf ein anderes migriert werden, so dass eine Konsolidierung der Infrastruktur einfacher, schneller und ohne Beeinflussung des Tagesgeschäfts durchgeführt werden kann. Mit diesen Funktionen lässt sich die Datenwiederherstellung über lokale oder große Entfernungen optimieren. Der Anwender erreicht damit eine „Rund-um-die-Uhr“-Verfügbarkeit seiner Daten, verringert das Risiko von Bedienfehlern und kann vorhandene IP-Strukturen zur Weitverkehrsanbindung von FC über IP, WAN, ATM oder SONET nutzen. Dadurch wird Investitionsschutz gewährleistet, außerdem entfallen zusätzliche Schulun­gen oder Tools. Ein weiterer Vorteil ist der geringe Bandbreitenbedarf, da die Appliance mit Komprimierung arbeitet. Das Management der UltraNet Storage Appliance vereinfacht die Administration erheblich. Die End-to-End-Management-Services ermöglichen ein Remote-Management der Netzwerke sowie das Management von Performance und Konfigurationen. Dadurch können Ausfallzeiten auf ein Minimum reduziert und die Verwaltungskosten für Speicheranwendungen gesenkt werden. Die Verwaltungsfunktionen lassen sich allein einsetzen oder in ein bereits vorhandenes Managementsystem integrieren. Zu der Funktionsvielfalt gehören unter anderem das Identifizieren, Zuordnen und Überwachen sämtlicher Speichernetzwerkkomponenten von einer zentralen Konsole aus, das Verwalten und Überwachen der Performance sowie das Nachverfolgen, Protokollieren und Vergleichen von Konfigurationsver­änderungen. Die Appliance bietet weitere Funktionalitäten wie die Unterstützung von Tape-Libraries, Message Recovery für Microsoft Exchange, Diskstripping, Real Time Virus Scanner oder IP-basiertem Boot-Service. Mit diesen umfassenden Produktcharakteristiken gewährleistet die UltraNet Storage Appliance eine Minimierung der Total Cost of Ownership sowie einen schnel­leren Return of Investment. Die Administration wird vereinfacht, Investi­tions­schutz lässt sich realisieren, die Produktivität des Netzwerkes wird gesteigert und die Flexibilität erhöht die Effizienz dieser Lösung. CNT wird hier ihrem Ruf als Komplettlösungsanbieter gerecht, indem sie einmal mehr nicht nur bewährte Anbindungslösungen, sondern auch umfassende Speichernetzwerk-Funktionalitäten und -Services offeriert. Über CNT (vormals INRANGE & CNT) Durch die Übernahme von INRANGE Technologies, dem Marktführer bei Fibre Channel/FICON Directoren, im Mai 2003 ist CNT nun der einzige Hersteller, der eine komplette und nahtlose Lösungspalette für SANs, MANs und WANs liefern kann – vom herstellerneutralen Consulting über die Connectivity bis hin zur Bereitstellung der benötigten Bandbreiten und Co-Locationsflächen, inklusive Professional Services wie Systembetreuung, Systemintegration, Wartung und Managed Services. Der Hauptsitz von CNT befindet sich in Minneapolis, USA. Das Unternehmen ist weltweit in mehr als 50 Ländern mit eigenen Niederlassungen, Vertretern und Distributoren präsent. In Europa ist das CNT in Deutschland, der Schweiz, Italien, Frankreich, Belgien und England mit eigenen Niederlassungen vertreten. Der Hauptsitz in Deutschland befindet sich in München, weitere Niederlassungen sind in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover und in Stuttgart. CNT/INRANGE erzielte im Jahr 2002 mit rund 1000 Mitarbeitern einen weltweiten Umsatz von mehr als 435 Millionen US-Dollar. Zu den über 3.000 Kunden in mehr als 30 Ländern gehören ca. 80% zu den sogenannten „Fortune 500“ - insbesondere Banken, Behörden, Versicherungen, Industrieunternehmen und EDV-Dienstleister; in Deutschland u.a. Deutsche Bank, Commerzbank, Landesgirokasse, EZB, West LB, Allianz, BMW, Colt, Siemens, Amadeus, Info AG, O2 Germany und T-Mobil. Weitere Informationen sind unter www.CNT.com abrufbar Bei Veröffentlichung bitte Beleg – DANKE! Pressekontakt: Marketing Communications Ingrid Vos Oberdorfenerstraße 13a 84405 Dorfen b. München Tel. 08081-95 97 72 Fax 08081-95 97 73 ivos@markcom.de Weitere Informationen: CNT ( vormals INRANGE ) Christine Schmidt Martin-Kollar-Straße 15 81829 München Tel. 089-427 411-24 oder 0170-3372294 Fax 089-427 411-99 Christine_Schmidt@cnt.com
17. Okt 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Anna Jensen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 549 Wörter, 4811 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über CNT


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von CNT


28.09.2004: CNT wird auf der diesjährigen Systems in der Storage Solutions Area in Halle B3, Stand 320-106 vertreten sein. Das Highlight der Messepräsenz ist der seit kurzem verfügbare UltraNet Multi-service Director-16 (UMD-16), der im Markt auf großes Interesse gestoßen ist und für den bereits die ersten Aufträge eingegangen sind. Der UMD-16 stellt das erste Modell der UMD-Familie dar, die die nächste Generation an SAN-Infrastrukturplattformen verkörpert. Er bringt neben einer bisher unerreichten Leistung höhere Skalierbarkeit und Flexibilität sowie verbesserte Bedienbarkeit mit und sicher... | Weiterlesen

07.09.2004: CNT, einer der weltweit größten Lösungsanbieter für Speichernetz­werk-Infrastrukturen (Nasdaq: CMNT), gab heute bekannt, dass der UlraNetMulti-serviceDirector-16 (UMD-16) ab sofort verfügbar ist. Mit diesem Produkt kommt das erste Modell der neuen UMD-Familie auf den Markt, die die nächste Generation von SAN-Infrastrukturplatt­formen darstellt. Der UMD bringt neben einer bislang unerreichten Leistung höhere Skalierbarkeit und Flexibilität sowie verbesserte Bedienbarkeit mit und sichert so die Investitionen der Kunden. Der CNT-Kunde United Airlines ist der Meinung, dass sich der Ul... | Weiterlesen

31.08.2004: Beim FC/ 9000-Director von CNT handelt es sich um einen multi-protokoll enterprise-class Director, der für "any-to-any" Connectivity sorgt, von 16 bis hin zu 256 Ports skaliert und sowohl FICON als auch Open-Systems-Umgebungen unterstützt. Die neuen Sicherheitsfunktionen des FC/ 9000 ermöglichen die policy-basierte Festlegung des Zugriffs der SAN-Fabric-Komponenten auf bestimmte Switches und Switch-Ports und verhindern so das Zustandekommen unautorisierter Verbindungen. Ein neues Management-Feature schaltet die Ports automatisch offline, bei denen auf angeschlossenen Servern, Speicherkompon... | Weiterlesen