Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

VCON stellt Standalone-Software Video-Client vor

Von VCON

vPoint verwandelt PCs und Laptops in Kommunikationssyteme mit hochwertigen Audio- und Videokonferenzfunktionen
Unterhaching, 30.10.2003 - VCON, Spezialist für visuelle Kommunikationstechnik, stellt eine neue Software für Videokonferenzen vor. Die neue Lösung vPoint gestattet es, von jedem handelsüblichen PC oder Notebook aus an Videokonferenzen teilzunehmen, ohne dass der Nutzer in spezielle Infrastruktur investieren muss. Die Standalone-Software ist bislang auf dem Markt der einzige softwaregestützte Videokonferenz-Client in Business-Qualität. Die neue Lösung wird in den beiden Versionen vPoint Standard und vPoint Professional angeboten. Beide Clients übertragen videogestützte Konferenzen per IP (Internet Protokoll) - unterscheiden sich aber in ihrer Ausstattung. vPoint Standard richtet sich an Nutzer, die bereits über Kamera und Headset verfügen oder sich diese Peripherie selbst zulegen möchten. Im Lieferumfang enthalten sind Software, Benutzerhandbuch und ein USB-Schlüssel zur Sicherung der Authentifizierungsdaten. Die Version vPoint Professional ist darüber hinaus bereits mit einer USB-Kamera und einem Headset ausgestattet. vPoint verwandelt Laptops und PCs ohne zusätzliche Hardwarebeschleunigung in komplette Videokonferenz-Systeme und bietet so ein hervorragendes Preis- und Leistungsverhältnis. Die integrierte akustische Echokompensation und Datenraten bis zu 1,5 MBit/s sorgen für qualitativ hochwertige Audioqualität am Arbeitsplatz. Zu den wichtigsten Features gehören ein Konferenzstatus-Monitor, ein persönliches Adressbuch, mehrere Darstellungsoptionen (Vollbild-, Groß-, Klein- und Mini-Darstellung), ein individuell anpassbarer Shortcut-Tray, mehrere Spracheinstellungen sowie die Unterstützung des weltweit etablierten Video- und Audiostandards H.323. "Mit der Einführung einer Standalone-Version von vPoint wollten wir jedem Benutzer die Möglichkeit geben, an Videokonferenzen teilzunehmen, ohne dass eine Investition in zusätzliche Infrastruktur notwendig wird", erläutert Andreas Wienold, Vice President VCON Europe und Geschäftsführer der VCON Europe GmbH. vPoint ist auch zusammen mit ViGO, dem USB-basierten, mobilen Videokonferenz-Gerät von VCON, erhältlich. An ViGO angeschlossen, arbeitet vPoint im hardwarebeschleunigten Modus und benötigt nur einen 350-MHz-Prozessor. In Verbindung mit dem Media Xchange Manager Version 4.0, VCONs integriertem Media-Server für Videoconferencing, Instant Messaging und Video- und Audiostreaming, verfügt vPoint über anspruchsvolle Features wie etwa Anruf-Um- und Weiterleitung, Ad-hoc-Konferenzen, Software-Fern-Upgrades oder auch Verbindungsaufbau aus der Ferne. Im Lieferumfang jedes MXM 4.0 ist vPoint ohne Aufpreis als Software-Client enthalten. Preis und Verfügbarkeit: vPoint kann über autorisierte VCON-Händler sofort erworben werden. vPoint ist in 10er und 100er Lizenzen erhältlich ab einem Preis von 139 € pro Lizenz. Weitere Informationen unter www.vcon.com. VCON wird auf der vom 18. bis 20. November 2003 stattfindenden Exponet in Köln auf dem Stand der Pan Dacom Networking AG in Halle 1.1 Highway West 26 ausstellen. Über VCON: Die VCON Europe GmbH, Unterhaching, gilt als einer der weltweit führenden Spezialisten für visuelle Kommunikationslösungen. Das Unternehmen besitzt ein breites Portfolio an Desktop-, Kompakt- und Gruppen-Konferenzsystemen, die in IP, ISDN, ATM, Satellit, xDSL und anderen Netzwerken eingesetzt werden können. 150 Mitarbeiter erwirtschafteten im Geschäftsjahr 2002 einen Umsatz von 20,0 Mio $. VCON ist an der Pariser Stock Exchange (Le Nouveau Marché) notiert und wird auch in Deutschland gehandelt (WKZ: 917247). Die Unternehmenszentrale von VCON befindet sich in Israel, darüber hinaus unterhält VCON Niederlassungen in Italien, Spanien, Frankreich, Großbritannien, in den USA sowie Mexiko und China. Die Europazentrale befindet sich in Unterhaching bei München. www.vcon.com Pressekontakt: SCHWARTZ Public Relations Annette Bolte Adelgundenstr. 10 80538 München Tel.: 089/211871-37 Fax.: 089/211871-50 E-mail: ab@schwartzpr.de Web: www.schwartzpr.de VCON Europe GmbH Angelika Goll Inselkammerstr. 10 82008 Unterhaching Tel.:089/61457-0 Fax.: 089/61457-399 E-mail: angelika.goll@vcon.de Bildmaterial ist auf Anfrage per Email bei SCHWARTZ Public Relations unter ab@schwartzpr.de erhältlich.
30. Okt 2003

Bewerten Sie diesen Artikel

2 Bewertungen (Durchschnitt: 3)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Felix Hansel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 503 Wörter, 4308 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über VCON


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*
Bitte lösen Sie 4 + 6

Weitere Pressemeldungen von VCON


Emblaze übernimmt VCON

Fusion macht drahtlose Durchführung von Videokonferenzen möglich

20.09.2005
20.09.2005: Unterhaching / Ra`anana, Israel – VCON, Hersteller von Videokonferenz-Lösungen, und der auf mobile Multimediatechnik spezialisierte Softwarehersteller Emblaze Systems haben fusioniert. Dies geben die Unternehmen heute in Unterhaching bei München bekannt. Emblaze Systems ist eine Tochter von Emblaze Ltd., einer Firmengruppe, die Kommunikationstechnik und Managementlösungen für Video over IP-Netzwerke anbietet. Das Unternehmen tritt ab sofort unter der Firmierung Emblaze VCON auf. Emblaze Systems, mit Hauptsitz in Ra`anana/ Israel, entwickelt Client- und Server-Lösungen, mit denen eine... | Weiterlesen

02.03.2005: Unterhaching, 17.02.2005 - Sobald an einer Videokonferenz mehr als zwei Standorte beteiligt sind, wird an zentraler Stelle eine Multipoint Conferencing Unit (MCU) eingesetzt. In diese können sich die verschiedenen Standorte einwählen, um miteinander zu konferieren. VCON, Spezialist für Videokonferenzsysteme, kündigt zur CeBIT 2005 (Halle 13, Stand C16) die neueste Generation seiner Multipoint Conferencing Bridge an. Die VCB 2500 kann nicht nur traditionelle Mehrpunkt-Videokonferenzen abhalten, sondern bietet auch Streaming-, Planungs-, Management- und Moderationsfunktionen in einer Lösung... | Weiterlesen

02.03.2005: Unterhaching, 25.02.2005 - VCON, Spezialist für Videokonferenzsysteme stellt zur CeBIT (Halle 13, Stand C16) die neue Generation seiner für Arbeitsgruppen konzipierten Videokonferenz-Lösungen HD4000 und HD5000 in der Version 3.5 vor. Die Verbesserungen in der Version 3.5 von HD4000 und HD5000 sorgen für noch effektivere Möglichkeiten der Interaktion und Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Konferenzteilnehmern und halten ein breiteres Spektrum komfortabler Audio- und Video-Features bereit. Diese beinhalten eine höhere Auflösung für Live Videos, Full-Motion- Video und Data Sharing,... | Weiterlesen