PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Vererben oder vermachen?

Von Supress

Der feine juristische Unterschied

Der feine juristische Unterschied sup.- Wem aus einem Nachlass etwas vermacht wird, der ist damit "Vermächtnisnehmer", aber kein Erbe. Dieser feine juristische Unterschied wird häufig übersehen, auch bei der Abfassung von Testamenten. ...
Thumb sup.- Wem aus einem Nachlass etwas vermacht wird, der ist damit "Vermächtnisnehmer", aber kein Erbe. Dieser feine juristische Unterschied wird häufig übersehen, auch bei der Abfassung von Testamenten. Denn während es beim Vererben um die Aufteilung der gesamten Erbmasse, auch etwaiger Schulden geht, kann mit einem Vermächtnis die Übertragung eines einzelnen Vermögenswertes bestimmt werden. Dabei kann es sich um einen Geldbetrag, aber z. B. auch um ein wertvolles Instrument, ein Grundstück, um ein Wohnrecht, Mieteinnahmen oder den Verzicht auf eine Forderung handeln. Als "Bedachte" kommen neben natürlichen Personen ebenso rechtsfähige Vereine, Stiftungen oder andere Institutionen in Frage. Eindeutige "Vermächtnisse" oder "Vorausvermächtnisse" an einzelne Miterben können aber auch Streitigkeiten innerhalb von Erbengemeinschaften verhindern. Hilfestellungen zum Vererben und Vermachen gibt die Deutsche Nachlass, (www.deutsche-nachlass.de), deren Experten langjährige Erfahrung bei der Regelung der "letzten Dinge" haben. Supress Ilona Kruchen Alt-Heerdt 22 40549 Düsseldorf redaktion@supress-redaktion.de 0211/555548 http://www.supress-redaktion.de
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 4)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ilona Kruchen, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 136 Wörter, 1181 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!