Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

IT-Infrastruktur leasen statt kaufen: Dell und GE starten Kooperation

Von Dell

Langen, 13. Januar 2004 - Dell in Langen und GE European Equipment Finance in Köln, Teil der General Electric Company (GE), haben soeben eine strategische Kooperation vereinbart. Dell Capital Services bietet Unternehmen ab sofort attraktive Leasinglösungen bei der Finanzierung von Dell Hard- und Software.
GEs Leasinglösungen bieten neben verbessertem Cash-Flow und minimiertem Eigentumsrisiko auch unternehmerische Flexibilität und Schutz vor veralteten Systemen. Häufig werden IT-Systeme noch über Banken finanziert; um effektive und flexible Lösungen anbieten zu können, fehlt diesen Banken allerdings meist die erforderliche Erfahrung mit Computersystemen und das detaillierte Branchenwissen. Genau deshalb war es für Dell wichtig, einen Finanzdienstleister zu finden, der maßgeschneiderte und branchenspezifische Finanzierungspakete anbietet - so etwa das Produkt "InnovativLeasing", das Unternehmen ermöglicht, die finanzielle Belastung bei der Anschaffung von Hard- und Software so gering wie möglich zu halten. Zusätzlich können nach der vereinbarten Laufzeit bedenkenlos neue Geräte eingesetzt werden, denn das Restwert- und Wiedervermarktungsrisiko, das normalerweise beim Kunden liegt, wird bei InnovativLeasing vollständig von Dell Capital Services übernommen. Gerade im IT-Bereich stellt ein solcher Service für Kunden in der Regel einen beachtlichen Mehrwert dar. "Durch seine jahrzehntelange Erfahrung im Leasing, profunde Branchenkenntnisse und die nun gestartete enge Zusammenarbeit unter dem Namen Dell Capital Services kann GE den Anwendern optimierte Finanzierungsmöglichkeiten anbieten", erklärt Matthias Schindler, Vertriebsleiter und Mitglied der Geschäftsleitung Dell Deutschland. "Das Ganze funktioniert wie bei einem One-Stop-Shopping: ein Anruf bei Dell genügt, um die gewünschte Hard- und Software inklusive Leasingvertrag zu erhalten." "Der Cash-Flow ist der Lebensnerv eines jeden Unternehmens. Gerade vor dem Hintergrund knapper Geldmittel und restriktiver Kreditvergaben treffen wir deshalb mit unseren Leasingangeboten genau ins Schwarze", erläutert Marcel Roelants, Program Leader Dell Capital Services bei GE European Equipment Finance. "Um als Unternehmen im Wettbewerb zu bestehen, ist Wachstum und damit die Weiter- oder Neuentwicklung von Produkten unabdingbar. Das setzt nachhaltige Investitionen voraus, die wir den Unternehmen durch unsere Leasingmodelle und der damit verbundenen Einsparung liquider Mittel erst ermöglichen." Beim IT-Leasing fallen statt der vollen Kaufsumme, die vor allem mittelständische Betriebe meist über Bankkredite aufbringen, lediglich fest vereinbarte monatliche Zahlungen an. Diese Finanzierungslösung verschafft Unternehmen wesentlich mehr Flexibilität im Hinblick auf ihre Finanzmittel. Diese Presseinformation kann unter www.pr-com.de abgerufen werden. Dell ist einer der weltweit führenden Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für den Aufbau einer komplexen internen IT- und Internet-Infrastruktur. Der Umsatz von Dell in den letzten vier Quartalen belief sich auf 39,7 Milliarden US-Dollar. Auf der Basis seines direkten Geschäftsmodells entwickelt, produziert und konfiguriert Dell seine Produkte und Services nach individuellen Kundenanforderungen und bietet eine umfassende Auswahl an Software und Peripheriegeräten. Informationen zu Dell und seinen Produkten können im Internet unter www.dell.de abgerufen werden. GE European Equipment Finance (GE EEF) gehört zu den führenden Objektfinanzierern Europas. Das Unternehmen bietet sowohl lokale als auch europäische Finanzierungslösungen. GE European Equipment Finance beschäftigt in Europa etwa 1.500 Mitarbeiter und weist net earning assets von über US $ 9,5 Milliarden aus. GE European Equipment Finance entstand aus einer Vielzahl von Akquisitionen. In Deutschland befindet sich der Hauptsitz des Unternehmens in Köln. GE European Equipment Finance ist ein Bereich der GE Commercial Finance. Weitere Informationen: PR-COM GmbH Timothy K. Göbel PR-Berater (DAPR) Tel. +49-89-59997-803 Fax +49-89-59997-999 timothy.goebel@pr-com.de www.pr-com.de Kontakt für Leseranfragen: Tel. +49-800-9193355 Fax +49-180-5224401
13. Jan 2004

Bewerten Sie diesen Artikel

3 Bewertungen (Durchschnitt: 4)

Teilen Sie diesen Artikel

Keywords

Hinweis

Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 473 Wörter, 3940 Zeichen. Pressemitteilung reklamieren

Über Dell


Kommentar hinzufügen

Name*
E-Mail*
Institution
Website
Ihr Kommentar*

Weitere Pressemeldungen von Dell


29.10.2009: juwi wurde 1996 von Fred Jung und Matthias Willenbacher gegründet. Die Energie-Pioniere wollten nicht nur einfach Projekte realisieren, sondern verfolgten von Beginn an ein großes Ziel: die Energieversorgung zu 100 Prozent auf erneuerbare Ressourcen wie Wind-, Solar- oder Bioenergie umzustellen. Heute zählt juwi mit Hauptsitz im rheinland-pfälzischen Wörrstadt mit über 700 Mitarbeitern und einem Jahresumsatz von rund 600 Millionen Euro zu den führenden Projektentwicklern in Europa. juwi hat bislang regenerative Energieanlagen auf vier Kontinenten projektiert und realisiert, unter andere... | Weiterlesen

28.10.2009: Der Latitude XT2 XFR ist die ideale Lösung für den Außeneinsatz unter extremen Umgebungsbedingungen, zum Beispiel bei der Polizei, der Feuerwehr, Rettungskräften oder dem Militär. Auch für Außendienstmitarbeiter oder Servicetechniker, die auf Baustellen schwierige Arbeitsumgebungen vorfinden, ist er die richtige Wahl. Mit 38,1 mm Höhe ist der Latitude XT2 XFR der dünnste verfügbare 12,1-Zoll-Ruggedized-Convertible-Tablet-PC. Bei Einsatz eines 4-Zellen-Akkus und eines Solid State Drive liegt das Gewicht des Gerätes bei 2,45 kg. Der Rechner entspricht den im US-Militär-Standard MI... | Weiterlesen

28.10.2009: Dell wird ausgewählte Produkte des Netzwerkausrüsters Juniper künftig unter dem eigenen PowerConnect-Brand vertreiben: Das betrifft die MX Series Services Router, EX Series Ethernet Switches und SRX Series Services Gateways sowie die JUNOS-Software. Da sich traditionelle Rechenzentren mit physischen Servern immer mehr in Richtung virtuelle Infrastrukturen entwickeln, ergeben sich für Anwender neue Herausforderungen in den Bereichen Virtualisierung, Sicherheit, Bandbreite und Netzwerk-Management. Mit der neuen Kooperation verfolgen Dell und Juniper das Ziel, sichere Netzwerk-Infrastruktu... | Weiterlesen