PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Eine Nacht im Haus des Teufels

Von Pressebüro Hotels.com D/A/CH

Die Hotels.com Reiseetikette präsentiert europäische Reiseziele mit skurrilen Ortsnamen

Die Hotels.com Reiseetikette präsentiert europäische Reiseziele mit skurrilen Ortsnamen Berlin, 19. ...
Thumb Berlin, 19. August 2010 - Schon mal im Fegefeuer eingecheckt, im belgischen Nazareth den Sternenhimmel bewundert oder im Tal der Schweine gespeist? Wenn der Städtetrip dieses Jahr etwas ganz besonderes sein soll, dann reisen Sie einfach dahin, wo bereits der Name des Reiseziels sehr ungewöhnlich ist. Der weltweite Hotelexperte Hotels.com präsentiert Orte in Europa mit kulinarisch, menschlich, himmlisch und tierisch skurrilen Namen. Durch das "Tal der Schweine" zum "schusseligen Ziegenbock" Tierfreunde aufgepasst! Wer es gern animalisch mag, findet in ganz Europa Reiseziele, die auch den leidenschaftlichsten Viehliebhaber zufrieden stellen. Ob im portugiesischen Vale de Porca, also dem "Tal der Schweine" oder im niederländischen Hongerige Wolf, was fast schon selbsterklärend "Hungeriger Wolf" bedeutet, das Tierreich scheint sich besonders gut für ungewöhnliche Ortsnamen zu eignen. Allerdings sind längst nicht alle gleich charmant wie die beiden oberen Beispiele. So fragt man sich, wo die Bedeutung "schusseliger Ziegenbock" der kleinen französischen Stadt Bouc-Étourdi herkommt oder was den Reisenden im schwäbischen Katzenhirn erwartet. Da hilft nur, die Koffer zu packen und sich selbst ein Bild zu machen. Single-Männer auf in den Süden Aber nicht nur unsere vierbeinigen Mitbewohner eignen sich offensichtlich sehr gut als Vorlage für kuriose Ortsnamen. Auch der Mensch, hier vor allem das weibliche Geschlecht, wird gern als Namenspate genutzt. In Italien findet man beispielsweise im Norden des Landes die Stadt Gnocca, die besonders empfehlenswert für flirtwillige männliche Reisende ist, denn der Name bedeutet sehr verheißungsvoll "schönes Mädchen". Weniger reizend dagegen ist der Name des Örtchens Femminamorta im Süden. Der Ortsname bedeutet im Italienischen "Tote Frau", was zu dem lebhaften Ort allerdings gar nicht passt. Reisende Single-Männer, die diesem Status langfristig ein Ende setzen möchten, sind in Portugal gut aufgehoben, verspricht die Stadt Sitio das Solteiras - die "Stadt der Singlefrauen" - doch eine große Auswahl an potentiellen Beziehungskandidatinnen. Gebratenes Fleisch an Brei aus Dünger und Karotte Nicht nur bei der neuen Liebe, auch in längeren Beziehungen gilt der Grundsatz: Liebe geht durch den Magen. Fleischfans dürften in Carne Assada in Portugal, das auf Portugiesisch "gebratenes Fleisch" bedeutet, oder in der selbst benannten "Stadt der Würstchen" Nakkila in Finnland voll auf ihre Kosten kommen. Vegetariern sollte die belgische Stadt Mortel besser schmecken, da der Ort "Karotte" bedeutet und Käsefreunde finden ihr Paradies in Frankreich in der Region Brie. Keine Angst: In Queue-en-Brie - "Schwänzchen im Brie" - haben die Käser sicherlich keine unangenehme Überraschung im Weißschimmelkäse versteckt. Auch in Faulebutter, in der Gemeinde Finnentrop in Deutschland, oder im norwegischen Lortegrauten, das in der Landessprache "Brei aus Dünger" bedeutet, brauchen Urlauber sich keine Sorgen um ihr leibliches Wohl zu machen. Ab ins Fegefeuer Auch wenn es zunächst nicht danach klingt, ist Angst unnötig, wenn die Reise ins italienische Casa del diavolo, also ins "Haus des Teufels", geht. Denn die gastfreundlichen Italiener können Urlaubern kein Haar krümmen. Um die Daheimgebliebenen neidisch zu machen ist eine Reise ins italienische Purgatorio ideal, denn wer kann schon von sich behaupten, dass er bereits im "Fegefeuer" Urlaub gemacht hat. Wem es in der "Unterwelt" zu heiß wäre, es aber trotzdem christlich mag, kann eine Pilgerreise "light" nach Nazareth in Belgien machen und dort den Sternenhimmel genießen. Sternschnuppen bedeuten bekanntermaßen Glück. Das ist kurioser Weise auch die Bedeutung der norwegischen Stadt Hell, bei der Reisende wohl eher an die englische Übersetzung denken würden. Pressebüro Hotels.com D/A/CH Yvonne Bonanati Albrechtstraße 22 10117 Berlin presse@hotels.com 030-44 31 88 25 http://www.hotels.com
Bewerten Sie diesen Artikel
Bewertung dieser Pressemitteilung 5 Bewertung dieser Pressemitteilung 2 Bewertungen bisher (Durchschnitt: 3.5)
Hinweis Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Yvonne Bonanati, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 543 Wörter, 3977 Zeichen. Artikel reklamieren
Keywords
Stellenanzeigen
Wussten Sie schon, dass Sie bei uns kostenlos Stellenanzeigen veröffentlichen können?
Tragen Sie jetzt Ihre kostenlose Stellenanzeige ein!