Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Pressemeldungen suchen

Suchen in                      

Verbraucherzentralen prüfen Verträge der sogenannten „24-Stunden-Betreuung“

Hausengel begrüßt dieses Vorhaben und ruft zum Einsenden von Verträgen auf

01.04.2019
01.04.2019: In geschätzten 300.000 Haushalte in Deutschland sind über ein Jahr gesehen rund 700.000 Betreuungskräfte aus Osteuropa tätig. Dass in diesem Bereich von einem grauen Markt gesprochen wird, liegt jedoch nicht daran, dass es sich hierbei per se um eine illegale Dienstleistung handelt, sondern vielmehr an mangelnder Transparenz und Unwissenheit vieler Akteure.   Die Verbraucherzentralen Brandenburg, Berlin und Nordrhein-Westfalen wollen hier nun Abhilfe schaffen und widmen sich im Rahmen des Projekts „Verbraucherschutz im Grauen Pflegemarkt stärken“ den Verträgen der so genannten „24... | Weiterlesen

Die Arbeit von 700.000 Menschen ignorieren? Schluss damit!

Gutachten bestätigt Notwendigkeit zum Handeln im Bereich der „24-Stunden-Betreuung“

25.07.2018
25.07.2018: Rund 400.000 Haushalte in Deutschland vertrauen auf sie, einige wären ohne sie komplett hilflos. Stationäre Pflegeeinrichtungen wären hoffnungslos überfüllt, es würden noch mehr Pflegekräfte fehlen und pflegende Angehörige könnten nicht mal mehr in Teilzeit arbeiten. Ohne die geschätzten 700.000 Betreuungskräfte aus Osteuropa, die in deutschen Privathaushalten tätig sind, wäre Deutschland mittendrin im totalen Pflegekollaps. Betreuung in häuslicher Gemeinschaft (sogenannte „24-Stunden-Betreuung“) durch osteuropäische Betreuungskräfte ist als feste Versorgungssäule im deuts... | Weiterlesen

Nordrhein-Westfalen führt Meldepflicht für Pflegedienste ein

Auch die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft sollte stärker kontrolliert werden

27.04.2016
27.04.2016: Null Toleranz bei betrügerischen Machenschaften in der Pflege: Die Bundesregierung will handeln, erste Länder tun dies bereits. Auch Leistungen der häuslichen Krankenpflege rücken in den Fokus. Die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft (sogenannte 24-Stunden-Betreuung) jedoch nicht. Nordrhein-Westfalen führt als erstes Bundesland eine Meldepflicht für ambulante Pflege- und Betreuungsdienste ein. „Mit diesem ersten Schritt zur Verbesserung von Transparenz und Kontrollmöglichkeiten im Bereich der ambulanten Pflege ist Nordrhein-Westfalen bundesweit Vorreiter", erklärt Pflegeministerin... | Weiterlesen

03.03.2016:   Die Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.V. (BAGSO) gibt mit dem Ratgeber „Zu Hause gut versorgt – Informationen und Tipps für ältere Menschen“ einen umfassenden Überblick rund um die Unterstützung von älteren Verbraucherinnen und Verbrauchern durch haushaltsnahe Dienstleistungen. Gefördert wird die Broschüre vom Bundeministerium für Justiz und Verbraucherschutz (BMJV).   Die Broschüre enthält Informationen über haushaltsnahe Dienstleistungen im Bereich Wohnen, Mobilität, Betreuung und hauswirtschaftliche Versorgung. Beispiele sind Fahr- und Begleitdie... | Weiterlesen

07.07.2015
07.07.2015:   Seit einigen Tagen liegt der Referentenentwurf für das zweite Pflegestärkungsgesetz vor. Neben einer Neudefinition des Pflegebedürftigkeitsbegriffs und einer Umstellung der Pflegestufen will die große Koalition Milliarden Euro mehr ins System pumpen als bisher bekannt. Aber was ändert sich für die unzähligen Haushalte in Deutschland, die derzeit in Deutschland durch Betreuungspersonen in häuslicher Gemeinschaft versorgt werden? Oder für die Betreuungspersonen selbst? Noch lange nicht genug.     Betreuung in häuslicher Gemeinschaft ist ein unverzichtbarer Baustein im modernen Pfl... | Weiterlesen

24.04.2015: Hamburg, den 24.04.2015: Die CS Seniorenbetreuung Hamburg GmbH erweitert ab sofort ihr Leistungsangebot.  Als ambulanter Betreuungsdienst reichte das Angebot bisher von stundenweiser Betreuung bis Alltagsbegleitung für Senioren. Jetzt wird auch die 24h-Pflegevermittlung angeboten. Hierfür werden qualifizierte Betreuungskräfte eingesetzt, die aus dem osteuropäischen Ausland nach Deutschland entsendet worden sind, um bei Klienten eine „Rund-um-die-Uhr“-Betreuung vorzunehmen. Christina Stang, Geschäftsführende Gesellschafterin der CS Seniorenbetreuung Hamburg, sagt: „Wenn der Be... | Weiterlesen