Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Pressemeldungen suchen

Suchen in                      

26.04.2021: Die EU-Kommission leitet nun rechtliche Schritte gegen den britisch-schwedischen Impfstoffhersteller AstraZeneca ein. Grund dafür sind die verkürzten Lieferungen des Unternehmens. Der britisch-schwedische Hersteller hatte die Lieferungen vom Corona-Impfstoff an die Europäische Union in den vergangenen Monaten immer wieder gekürzt. Im ersten Quartal wurden nur 30 Millionen statt der 120 Millionen Impfdosen an die 27 Staaten geliefert. Nach jüngsten Angaben werden nur 70 Millionen statt den ursprünglich vereinbarten 180 Millionen Impfdosen erwartet. Ein Kommissionssprecher teilte mit, das... | Weiterlesen

19.03.2021
19.03.2021: Das Vakzin des britisch-schwedischen Konzerns AstraZeneca wird ab heute wieder in Deutschland zum Einsatz kommen. Darauf einigten sich Bund, Länder und das zuständige Paul-Ehrlich-Institut, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn. Jedoch mit Warnhinweisen. "Die EMA-Analysen bestätigt uns in unserem Vorgehen. Es war richtig, die Impfungen vorsorglich auszusetzen, bis die auffällige Häufung der Fäller dieser sehr seltenen Thrombosenart analysiert worden ist". Auch Ärzte müssen über die Risiken informiert werden, damit sie ihre Patienten informieren können. "Die Bürgerinnen und Bür... | Weiterlesen

WHO ist für die Behandlung mit AstraZeneca!

Die Vorteile überwiegen die Risiken

17.03.2021
17.03.2021: Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt die Fortsetzung der Impfungen mit dem Impfstoff von AstraZeneca. "Die WHO ist der Meinung, dass die Vorteile die Risiken überwiegen", so die Organisation. Kate O'Brien, Chefin der WHO-Abteilung für Immunisierungen und Impfstoffe sagte, falls eine Verbindung zu dem Präparat nachgewiesen werden sollte, sei das medizinische Phänomen sehr selten. Allerdings prüft das Beratergremium der WHO für Impfstoffsicherheit die neuesten Sicherheitsdaten zu besagtem Mittel und veröffentlicht die Ergebnisse, sobald die Untersuchungen abgeschlossen sind. A... | Weiterlesen

Wie geht es mit AstraZeneca weiter?

Impfgipfel verschoben!

16.03.2021
16.03.2021: Die Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) werden sich noch heute zusammensetzen und beraten, wie es mit dem Impfstoff von AstraZeneca weitergeht. Der WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus sagte, dass das Beratergremium zur Impfsicherheit bereits die verfügbaren Daten des Vakzins geprüft habe und stehe in "engem Kontakt" mit der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA). Besagte EMA kündigte eine Sondersitzung für Donnerstag an, um das Vakzin von AstraZeneca zu besprechen. Der für Mittwoch geplante Impfgipfel wird verschoben, da man die Entscheidung der EMA am Donnerstag zum weiteren ... | Weiterlesen

Deutschland stoppt die AstraZeneca-Impfung!

Nun folgt auch Deutschland dem Beispiel anderer Länder

15.03.2021
15.03.2021: Deutschland setzt die Corona-Impfungen mit dem Wirkstoff von AstraZeneca vorsorglich aus. Dies wurde vom Bundesgesundheitsministerium heute bekanntgegeben. Dieser Abbruch erfolgte auf eine Empfehlung des Paul-Ehrlich-Instituts. Besagtes Institut hält weitere Untersuchungen für notwendig, da neue Meldungen von Thrombosen der Hirnvenen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung in Deutschland und Europa stehen. Nun wird die Europäische Arzneimittelbehörde EMA darüber entscheiden, "ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffes auswirken". | Weiterlesen

Astrazeneca-Impfstopp in mehreren Ländern!

Auch die Bundesregierung äußert sich

11.03.2021
11.03.2021: Wie die italienische Medizin-Aufsichtsbehörde Aifa heute angekündigt hat, wird die Verwendung bestimmter Chargen des Astrazeneca-Impfstoffes verboten. Es kam bei der Partie mit der Kennung ABV 2856 zu einigen ernstzunehmenden negativen Auswirkungen. Dies sei nur eine Vorsichtsmaßnahme, da es noch keinen Zusammenhang zwischen den Vorkommnissen und den Impfungen gibt. Mit Italien stoppt ein weiteres Land das Impfen mit dem Wirkstoff Astrazeneca. Zuvor ist in Dänemark eine Person nach der Impfung mit dem Wirkstoff Astrazeneca gestorben. Es wird noch geprüft, ob es einen Zusammenhang gibt, d... | Weiterlesen