PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Pressemeldungen suchen

Suchen in                      

Wie können Bauunternehmen angemessen auf anonyme Bewertungen reagieren?

Bauherren belohnen Spitzenqualität mit Bestnoten und persönlichen Empfehlungen
29.01.2023: Unvorteilhafte Bewertungen im Internet schaden Unternehmen. Im Hausneubau ist das ein sensibles Thema. Bauunternehmer sollten kurz und sachlich darauf reagieren. Ausführliche Stellungnahmen bringen nichts. Was hilft, sind authentische Bewertungen von Bauherren, die Gegenteiliges aussagen. Diese ermöglichen Bauinteressenten, sich von der tatsächlichen Leistung des Bauunternehmens zu überzeugen. Solche Bewertungen können im Rahmen einer Bauherrenbefragung eingeholt und veröffentlicht werden. Die BAUHERRENreport GmbH unterstützt Bauunternehmen und deren Fachberater dabei mit einer bewährt... | Weiterlesen

Zum Wert von Referenzen und Rezensionen im privaten Haus- und Wohnungsbau

Bauherren belohnen Spitzenqualität mit Bestnoten und persönlichen Empfehlungen
26.01.2023: Jede Art Testimonial hat im Haus- und Wohnungsbau einen besonderen Stellenwert. Bauunternehmen, die ihre Referenzen und Rezensionen öffentlich sichtbar machen, erarbeiten sich auf diese Weise einen erkennbaren Wettbewerbsvorsprung. Bauinteressenten registrieren diese sehr wohl und handeln entsprechend: sie suchen den Kontakt. Die BAUHERRENreport GmbH unterstützt Bauunternehmen und deren Fachberater dabei mit einer bewährten Online-Empfehlungsmarketing-Strategie. Das Konzept des Unternehmens baut auf authentischen Bewertungen übergebener Bauherren auf. Damit werden alle relevanten Kanäle b... | Weiterlesen

Schlechte Rezensionen: Wie Bauunternehmen reagieren sollten

Qualitätsbewertungen von Bauherren im Internet veröffentlichen
25.01.2023: Es kann vorkommen, dass unvorteilhafte Rezessionen über ein Bauunternehmen im Internet stehen. Die Gründe sind vielseitig und müssen nicht einmal der Wahrheit entsprechen. Dennoch schaden solche Bewertungen dem benannten Bauunternehmen, indem sie Bauinteressenten von der Kontaktaufnahme abhalten. Die Reaktion kann nur lauten, solchen Informationen mit belegbaren Bewertungen und Rezessionen der eigenen Bauherren wirkungsvoll zu entgegnen. Die BAUHERRENreport GmbH unterstützt Bauunternehmen und deren Fachberater dabei mit einer bewährten Online-Empfehlungsmarketing-Strategie. Diese baut auf... | Weiterlesen

Gefahr einer Rezession in der Bauwirtschaft: Wie Hausbauer dagegenhalten

Qualitäts-Marketing mit für Bauinteressenten relevanten Themen betreiben
18.01.2023: Das Baugewerbe gerät seit einigen Monaten zunehmend in Bedrängnis. Es steht zu befürchten, dass die derzeitigen Adressrückgänge in der allgemeinen Nachfrage über kurz oder lang in eine Rezession münden. Nicht für jedes Bauunternehmen bedeutet das automatisch einen Rückschritt: Kunden- und qualitätsorientierte Bauunternehmer können dieser Entwicklung gezielt entgegentreten. Das ist zum Beispiel der Fall, wenn deren Unternehmen mit verbindlichen, individuellen Qualitäts- und Servicebewertungen von Bauherren im Internet vertreten sind. Die Veröffentlichung solcher authentischen Testi... | Weiterlesen

02.01.2023: Zum Jahresende 2022 konnte Gold noch einmal Stärke zeigen und die Marke von 1.800 USD pro Unze überwinden. Diesen Schwung sollte das gelbe Metall mit ins Neue Jahr genommen haben, glauben Analysten. So sind die Experten von BCA Research beispielsweise der Meinung, dass der Goldpreis dieses Jahr wieder über die Marke von 1.900 USD pro Unze steigen wird. Die Prognose der Analysten fußt vor allem auf der Annahme, dass die Fed mit ihren Zinsschritten 2023 einen Höhepunkt erreichen wird und eine anhaltend hohe Inflation sowie weltweite Unsicherheiten in Bezug auf die Wirtschaftsentwicklung Gol... | Weiterlesen

06.12.2022: Ist Gold der Rohstoff für das Neue Jahr? Zumindest die Analysten von Bloomberg Intelligence sehen dafür gute Chancen. Sie glauben, dass die Notenbanken weltweit 2023 dazu übergehen werden, wieder eine weniger strikte Geldpolitik zu verfolgen. Diese, vor allem durch Zinserhöhungen geprägt, habe dieses Jahr einen Goldpreisanstieg verhindert oder zumindest begrenzt, hieß es. Eine Rückkehr zu einer lockereren Geldpolitik werde im Umkehrschluss den Goldpreis stützen, so die Experten. Vor allem falls die Welt in eine Rezession gerate, dürfte Gold dann zu den am besten performenden Rohstoffe... | Weiterlesen

Adresseingang im Bauunternehmen verbessern: Qualitätsperformance veröffentlichen

Relevante Qualitätsbewertungen von Bauherren in Außendarstellung einbauen
24.11.2022: Die aktuelle Situation in Bauunternehmen zeigt einen deutlichen Mangel an neu eingehenden Adressen. Zu versuchen, diesen mit klassisch-konventionellen Mitteln zu kompensieren ist sicherlich nicht von Erfolg gekrönt. Deshalb sollten Bauunternehmen, vor allem aus dem Haus- und Wohnungsbau, auf die von ihnen geleisteten Qualitäts- und Serviceleistungen setzen und deren Qualitätsmerkmale veröffentlichen. Die BAUHERRENreport GmbH unterstützt solche Bauunternehmer mit einer professionellen Empfehlungsmarketing-Strategie. Das Konzept baut auf Qualitätsbewertungen übergebener Bauherren auf. Des... | Weiterlesen

16.11.2022: Bauinteressenten wie Bauunternehmer sind derzeit verunsichert. Der Adresseingang in Bauunternehmen und mit diesem deren Neukundengewinnung gehen zurück. Viele Bauaufträge werden von Bauinteressenten auf unbestimmte Zeit zurückgestellt. Bereits abgeschlossene Bauvorhaben werden gänzlich storniert. Manchem Bauunternehmen droht jetzt ein finanzielles Desaster. Wichtig ist dabei, nach außen sehr klare Signale zur Solidität der Finanzlage und damit zur Stabilität der Unternehmensentwicklung zu senden. Die BAUHERRENreport GmbH unterstützt Bauunternehmer aus D-A-CH mit einer darauf ausgericht... | Weiterlesen

Sinkender Adresseingang im Baugewerbe kein Grund zur Beunruhigung

Gehaltvoller Qualitätscontent kompensiert Einbruch an Interessenten
04.11.2022: Seit einigen Monaten sind die Adresseingänge im Haus- und Wohnungsbau rückläufig. Die Ursachen dafür sind vielfältig. Sie sind allerdings kein Grund zur Beunruhigung. Wenn die Qualitäts- und Kundeorientierung im Bauunternehmen stimmt, muss sich das nämlich nicht im Auftragseingang bemerkbar machen. Bauunternehmer haben Korrekturmöglichkeiten. Eine funktionierende Option ist, bereits übergebene Bauherren nach deren Bewertungen der Qualitäts- und Serviceleistungen des Bauunternehmens zu befragen und die Ergebnisse im Netz zu veröffentlichen. Die Veröffentlichung solcher authentischen... | Weiterlesen

01.11.2022: Leistungs- und kundenorientierte Unternehmen aus dem Haus- und Wohnungsbau brauchen nicht weit zu schauen, um einen USP zu generieren, der individuell ist.  Gerade in Zeiten rückläufiger Adressen kann diese scharfe Abgrenzung überlebenswichtig sein. Die Rede ist von Qualitätsbewertungen zufriedener Bauherren. Mit diesen kann sich jedes Bauunternehmen sichtbar deutlich von Wettbewerbern abgrenzen. Wenn diese verbindlich befragt werden, sind die Ergebnisse bestechend. Diese können sowohl in den Verkaufsgesprächen eingesetzt als auch öffentlich im Internet dargestellt werden. Die Veröffe... | Weiterlesen

05.10.2022: Diese Rallye dürfte viele Marktteilnehmer überrascht haben, denn dass Gold und Silber so schnell in die Höhe schießen würden, war nicht wirklich abzusehen. Aber ist der Aufschwung der Edelmetalle auch nachhaltig? Treiber für die starke Performance, wobei Silber noch etwas besser gelaufen ist als Gold, dürften unter anderem ein schwächerer US-Dollar, sinkende Renditen der US-Staatsanleihen, ein höherer Ölpreis sowie eine gestiegene Risikoaversion angesichts sich ändernder Erwartungen an die nächsten Zinsschritte der US-Notenbank und enttäuschender Makrodaten sein.Zudem hatten die V... | Weiterlesen

04.07.2022: Viele Anleger haben im zweiten Quartal ihre Anteile an börsengehandelten Fonds (ETFs), die mit physischem Silber, Platin und Palladium hinterlegt sind, reduziert. Dies erklären sich Beobachter vor allem mit der Angst der Märkte vor einer möglichen Rezession, welche die Industrienachfrage nach diesen Metallen schmälern könnte. Gold-ETFs hielten sich demgegenüber vergleichsweise gut, da das gelbe Metall noch immer – und wie Experten glauben auch in Zukunft – als sicherer Hafen angesehen wird. Mit Gold hinterlegte ETFs verloren im Juniquartal Bloomberg-Daten zufolge so nur etwas mehr a... | Weiterlesen

Corona-Krise verdeutlicht bestehendes Defizit: Digitales Controlling muss ins Pflichtenheft der ERP-Anbieter

Ein Weckruf für Entscheider bei Softwareherstellern, in der Industrie und beim Mittelstand. Autor Prof. Dr. Marco Boehle, FH Dortmund, ehemaliger Berater bei DATEV eG.
04.08.2020: Wir alle leiden unter der Corona-Krise: Deutschland und Europa haben in mehreren Stufen mal wieder mit einer Liquiditätsschwemme geantwortet. Die Kehrseite ist natürlich eine ausufernde Verschuldung. Geld kostet ja nichts mehr! Im Gegenteil, immer mehr wird in die Märkte gepumpt... In diesem Artikel findet Prof. Marco Boehle - Dortmund - klare Worte:                  Geldfluten. Offenbar in ganz Europa. Am Ende hat dieser Stil jedoch seinen Preis. Denn Innovationen finden woanders statt und die Staatsschulden bleiben in Deutschland. Die Flutwelle billigen Geldes zementiert diese... | Weiterlesen

31.07.2020: Ein Essay von Autor Oliver Gaebe, Journalist aus Köln von www.bellacoola.de über Mängel der Unternehmenssteuerung und die Notwendigkeit für Unternehmen, vom langsamen und ausgedienten Controlling durch ein Methoden- und IT-Update auf das ‚Neue Controlling‘, quasi einen Quantensprung der Wettbewerbsfähigkeit zu ermöglichen. Medien und auch Unternehmer kennen derzeit nur ein Thema: die Corona-Pandemie und die derzeit noch nicht absehbaren Konsequenzen für die Arbeitsplätze und Firmen in  unserem Land und auch den Wohlstand. Dabei ist die Corona Krise nur ein Turbo des schle... | Weiterlesen

22.06.2020: Das deutsche Zahlungsdienstleistungsunternehmen Wirecard verzeichnet seit dem 17.06.20 schwere Aktieneinbrüche. Grund dafür ist die Infragestellung von Treuhandkonten, welche in der Jahreserfolgsbilanz 2019 angegeben wurde. Nach neusten Erkenntnissen sind 1,9 Milliarden Euro „mit überwiegender Wahrscheinlichkeit“ nicht existent. Dieses Kapital wurde jedoch als Aktivposten in der Bilanz aufgelistet. Das in Treuhandkonten gebundene Kapital soll bei den philippinischen Banken BDO Unibank und Bank oft he Philippine Islands gebunden gewesen sein. Beide Banken dementieren jedoch die Konten u... | Weiterlesen

08.05.2020: Seit Beginn der Coronakrise ist die Wirtschaft stark eingeschränkt. Trotz Lockerungen sind die zwei vergangenen Monate für den deutschen Export sehr schwer gewesen. Dieser Einbruch sorgt für einen besonders schweren Steuereinbruch. Deutsche Experten rechnen mit einem Minus an Steuereinnahmen von 100 Milliarden Euro. Dies stellt Deutschland vor neue Herausforderungen. Hotels, Pensionen und Herbergen haben es derzeit auch besonders schwer und verzeichnen nur noch halb so viele Besucher. Gleichzeitig besteht bis zum 15.06 eine schwere Reisewarnung, welche den Tourismus im In- und Ausland st... | Weiterlesen

15.04.2020: Selten hat ein Ereignis die Weltwirtschaft so stark beeinflusst, wie der Corona-Virus. Das Konsumverhalten und die Liquidität vieler Unternehmen und Privatpersonen sind massiv eingeschränkt. Dieses Muster macht sich in vielen Branchen und Lebensbereichen merkbar. Nun hat auch der Internationale Währungsfonds eine Stellungnahme zu der globalen Situation gegeben. „Die Welt hat sich in den vergangenen drei Monaten dramatisch verändert“, berichtet IWF-Chefökonomin Gita Gopinath zur derzeitigen Wirtschaftslage. Gleichzeitig betont Frau Gopinath, dass die aus der Epidemie resultierende W... | Weiterlesen

04.04.2020: Sowohl die Konjunktureintrübung als auch die Einkommenserwartung privater Haushalte und damit die Investitionsbereitschaft verzeichnen durch Covid 19 immer stärkere Einbußen. Das Coronavirus drückt gewaltig auf die Verbraucherstimmung. Damit sind, gegen alle bisherigen Erwartungen, die fetten Jahre für den Markt im Bereich Haus- und Wohnungsneubauten endgültig Geschichte. Immobilienwunsch unwichtiger geworden   Stark verunsicherte, potenzielle Käufer halten in der Corona-Krise verständlicherweise ihr Geld zusammen. Sie brauchen es dringend an anderen Stellen, um dort auftretende Lö... | Weiterlesen

02.04.2020: Das Ifo-Institut erwartet, wie andere Sachverständigen-Einrichtungen auch, infolge der Corona-Krise einen massiven Einbruch der europäischen und damit auch der deutschen Wirtschaftsleistung. Von -5% bis -50% ist, je nach Institution, die Rede. Das spüren vor allem das Handwerk, das aktuell bereits Umsatzeinbrüche von bis zu 50% vermeldet, und natürlich die Baubranche. Eine spezielle Studie der Heinze Marktforschung für die Neubau-Wirtschaft sieht allerdings in dem ganzen Dilemma auch positive Aspekte.   Baugenehmigungen keine Aktienkurse   Baugenehmigungen seien schließlich, so di... | Weiterlesen

Immobiliengeschäfte geraten wegen Corona-Krise zunehmend unter Druck

Insbesondere im Hotel- und Einzelhandelsbereich starke Einbußen zu befürchten
01.04.2020: Das Corona-Virus hat längst alle Bereiche der Wirtschaft erfasst. Dabei wird auch der Immobilienmarkt von Belastungen und Abwärtsbewegungen nicht verschont. Der mittlerweile 10 Jahre andauernde Boom im Bereich der Neubau-Immobilien geht dem Ende entgegen. Corona-Krise beendet Hausse im Neubau-Geschäft   Im Bereich der Miet- und Kaufimmobilien ist das bereits deutlich spürbar. Wenig Interesse bzw. eine deutlich geringere Nachfrage sind aufgrund der Auswirkungen von Covid19 längst festzustellen. Entsprechend finden nur vereinzelt bis gar keine Besichtigungs- und Beurkundungstermine mehr ... | Weiterlesen

Covid 19: Corona-Krise beschert allen eine Menge Unsicherheit

Wirtschaftsstandort Deutschland droht eine deutliche Rezession
30.03.2020: Wir erleben zurzeit die größte persönliche Verunsicherung, die Menschen wahrscheinlich je erlebt haben. Keine Rezepte, kein Impfstoff, keine Lösungen, dafür aber jede Menge Verwirrung, Desorientierung und substanzielle Ratlosigkeit, die wir mit Geld kompensieren wollen. Reicht das auch für die Zeit nach der Corona-Krise? Werden die Spielregeln, die vor der Krise herrschten, ihre Gültigkeit wiedererlangen? Betriebsamkeit fast vollständig auf Eis gelegt   Schul- und Kitaschließungen, zwischenmenschliche Kontaktsperren, Geschäfts- und Grenzschließungen, Produktionsstillstände und S... | Weiterlesen

Covid 19 und die Profiteure der CORONA-KRISE

Neben unzähligen Verlierern haben einige Bereiche und Unternehmen Vorteile
24.03.2020: Unter dem Strich, da sind sich alle einig, wird es deutlich sehr viel mehr Verlierer als Gewinner geben. Unabhängig vom Ausgang der Corona-Krise zeichnet sich das bereits jetzt ab. Politiker bemühen sich derweil, mit Versprechen zu beruhigen und das Schlimmste noch abzuwenden, ohne die Entwicklung der Corona-Pandemie wirklich sicher einschätzen zu können. Die Welt steht vor einer gewaltigen Wirtschaftskrise. Von bis zu -20% Negativwachstum gehen verschiedene Institute aus, was einer absoluten Katastrophe gleichkommt.   Es gibt auch eindeutige Gewinner der Corona-Krise   Es gibt aller... | Weiterlesen

24.03.2020: Die Bauwirtschaft tut sich wie andere Branchen im Moment schwer, die aktuelle Lage und die der Zukunft verlässlich einzuschätzen. Zu viele Optionen sind möglich. Bislang realisierte Umsätze scheinen nicht mehr erzielbar, denn die Baugenehmigungen der Vergangenheit entsprechen nicht mehr der aktuellen Situation. Gewohntes Erlösniveau wird nicht erreicht   Darüber hinaus ist davon auszugehen, dass die bislang gewohnten Erlöse im Baugewerbe in der Zukunft nicht mehr realisiert werden können. Steigende Kosten und niedrigere Roherträge sind absehbar. Die Nachfrage bei Bausparkassen geht... | Weiterlesen

24.03.2020: Supermärkte, Apotheken, Zustell-, Paketdienste, Online-Handel, Software-Hersteller und Online-Dienste haben in der derzeitigen Corona-Krise Hochkonjunktur. Mit 10 – 30% mehr Umsatz gehören sie eindeutig zu den Gewinnern, die Covid 19 zurücklässt. Wer genug Desinfektionsmittel und Toilettenpapier vorrätig hat, zählt ebenfalls dazu. Und alle anderen? Die zählen einfach zu den Verlierern! Absagen öffentlicher Veranstaltungen generieren existenzielle Probleme   Die notwendige, starke Einschränkung sozialer Kontakte jeder Art und damit verbunden konsequente Absagen von Messen, Konzer... | Weiterlesen

23.03.2020: Die Corona-Krise bzw. Covid 19 hat viele Länder, so auch Deutschland, fest im Griff. Mancher Bauunternehmer hält den Atem an, weil die Zukunft auch in der Bauwirtschaft von Imponderabilien, die die Krise mit sich bringt, geprägt ist. Dabei sind die Risiken für die Bauwirtschaft aktuell nur schwer abzuschätzen. Was kommt auf die Bauunternehmen jetzt zu? Welche Auswirkung hat die Corona-Krise auf die Bauwirtschaft und mit welchen Folgen für Absatz, Umsatz, Beschäftigung und Ergebnis? Die Baubranche hat starke wirtschaftliche Jahre hinter sich, aber viele Bauunternehmer fragen sich, wie di... | Weiterlesen

05.08.2019: Im Vergleich zum Vorjahr konnte eine der beschäftigungsintensivsten Branchen Deutschlands einen Rückgang von 9% vermerken. Laut des Maschinenbau-Verbandes VDMA sei der Rückgang bei Aufträgen aus dem Inland und Ausland etwa gleich hoch. Der Rückgang betrifft also die gesamte Branche. Der Maschinenbau Verband macht eine stetig schwächer werdende Weltkonjunktur sowie viele politische Problemfelder als mögliche Ursachen für die Rezession. Eine Millionen Beschäftigte und einen Produktionswert von 225 Milliarden Euro hat der Branchenzweig zu verantworten – eine große Hausnummer für ein... | Weiterlesen

18.07.2019: Netflix in der Rezession? – sinkende Abonnenten sorgen für Einbruch des Aktienkurses Netflix verkündet das erste Mal seit 2011 sinkende Abonnentenzahlen für den Heimatmarkt USA. Im Gegensatz zum Vorjahr musste der Streaminganbieter einen Verlust von 130.000 Nutzern verzeichnen. Dieser Rückgang ist für Netflix ein Warnsignal, denn es wird vermutet, dass viele Kunden von steigenden Preisen und konstant sich ändernden Konditionen abgeschreckt sind. Nicht nur in der USA sehen die Nutzerzahlen nicht besonders rosig aus – global gesehen verfehlt der Konzern sein Ziel von fünf Million... | Weiterlesen

Die lähmende Angst vor der Rezession

Warum Verkaufen gerade jetzt Spaß machen muss!
17.07.2019: In der Wirtschaft geht es mal auf und mal ab – das ist grundsätzlich nichts Ungewöhnliches. In den letzten Jahren hat uns die Konjunktur allerdings verwöhnt: mit vollen Auftragsbüchern, einer ausgelasteten Produktion und demzufolge einem entspannten Vertrieb, weil das Verkaufen scheinbar wie von selbst lief. Doch das alles darf nicht darüber hinwegtäuschen, dass andere Zeiten vor der Tür stehen. Wie ein Damoklesschwert schwebt der Begriff der Rezession bereits über uns. Und doch stecken viele Vertriebsmitarbeiter den Kopf in den Sand. Abwarten lautet die Devise. Vielleicht wird es ja... | Weiterlesen

Testgelesen - managerSeminare nimmt das Buch "Changemanagement von A bis Z" unter die Lupe

managerSeminare hat das Buch "Changemanagement von A bis Z" von Rainer Krumm im Rahmen der Rubrik "testgelesen" auf den Prüfstand gestellt
17.06.2019: managerSeminare hat das Buch ‚Changemanagement von A bis Z‘ von Rainer Krumm im Rahmen der Rubrik ‚testgelesen‘ auf den Prüfstand gestellt. In der heutigen, digitalisierten Arbeitswelt verändern sich Unternehmen permanent. Aus diesem Anlass hat das Weiterbildungsportal managerSeminare vier neue Bücher zum Thema Changemanagement unter die Lupe genommen und in seinem Magazin veröffentlicht. Darunter auch das Buch "Changemanagement von A bis Z" von Rainer Krumm. Er verweist dort auf verschiedenste Faktoren, die Change-Prozesse beeinflussen. Die einzelnen Stationen eines jeden Verände... | Weiterlesen

14.05.2019: ·        Zahl der kleinen und mittleren Unternehmen, die Investitionen aufgrund von wirtschaftlicher Unsicherheit zurückhalten, auf Dreijahreshoch ·        Unternehmer fordern Regierung zu Kostensenkung auf   Mehr als die Hälfte (57%) der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) glaubt, dass die britische Wirtschaft in diesem Jahr in eine Rezession geraten wird. Dies ist das Ergebnis des jüngsten SME Confidence Trackers des unabhängigen Finanzdienstleisters Bibby Financial Services (BFS). Entsprechend ist auch die Zuversicht unter den KMU im Vergleich zum Vorjahr um 5,6 Punkte ge... | Weiterlesen

08.06.2015: Hamburg, 8. Juni 2015 - Auf der heutigen Konferenz der EU-Kommission in Brüssel geht es um die nächsten Schritte für die geplante Kapitalmarktunion: ein Bündel von Maßnahmen, das unter anderem den Handel mit Kreditverbriefungen in der EU fördern soll. ... Hamburg, 8. Juni 2015 - Auf der heutigen Konferenz der EU-Kommission in Brüssel geht es um die nächsten Schritte für die geplante Kapitalmarktunion: ein Bündel von Maßnahmen, das unter anderem den Handel mit Kreditverbriefungen in der EU fördern soll. EU-Finanzmarktkommissar Jonathan Hill zufolge soll die Kapitalmarktunion den Zug... | Weiterlesen