PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Pressemeldungen suchen

Suchen in                      

13.09.2022: Die kanadische Fission Uranium (TSX FCU / WKN A1T87E) hat die Ressourcenschätzung für ihre Triple R-Lagerstätte aktualisiert, die Teil der Patterson Lake South-Liegenschaft im berühmten Athabasca Basin von Saskatchewan ist. Die angezeigten Uranressourcen konnten um mehr als 20% gesteigert werden. Insgesamt, so das Unternehmen, basiert die Ressourcenschätzung auf 696 Bohrlöchern mit einer Gesamtlänge von über 213.000 Metern. Sie umfasst die Zonen R1515W, R840W, R00E, R780E and R1620E. Wie Fission mitteilte, legten die Gesamtressourcen in der Kategorie angezeigt um 21,3% bzw. 472.000 To... | Weiterlesen

01.09.2022: Bei der Auswertung der ersten 67 Schürfproben von seinen Uran- und Thorium-REE-Explorationszielen nahe Kulyk Lake in Saskatchewan hat Searchlight Resources Inc. (TSXV: SCLT; FRA:2CC2) auf Anhieb anomale Uran- und Thorium-REE-Werte an der Oberfläche bestätigen können, die zuvor nur bei Messungen aus der Luft festgestellt worden waren. Insbesondere konnte nachgewiesen werden, dass es sich bei dem Uranziel im Süden und bei dem REE-Ziel im Norden mit hoher Wahrscheinlichkeit um ein zusammenhängendes mineralisiertes Pegmatit-System handelt, das sich über eine Distanz von sechs Kilometern ers... | Weiterlesen

07.07.2022: Aller guten Dinge sind zwei: Das Geologenteam von Searchlight Resources Inc. (TSXV:SCLT; OTC PINK: CNYCF; FRA: 2CC2) hat auch auf dem Uranziel South Kulyk Lake starke Oberflächenradioaktivität auf einer Fläche von mindestens 150 mal 50 Metern gemessen und damit erneut die hohen Messwerte aus der Luft bestätigt, die Searchlight im vergangenen Herbst gesammelt hatte. Insgesamt wurden 49 Schürfproben entnommen und 84 Szintillometer-Messungen durchgeführt. Die Szintillometer-Messwerte enthielten 47 Werte über 1.000 Zählungen pro Sekunde (cps) mit Werten bis zu 13.000 cps. Die Schürfproben... | Weiterlesen

26.04.2022: Sprott (NYSE/ TSX: SII / WKN A2P5HU) teilte mit, dass man Assets von North Shore Global Uranium Mining ETF übernommen hat. Medienberichten zufolge übernahm Sprott Asset Management Lizenzrechte von North Shore Indices, Inc. für die Nutzung des North Shore Global Uranium Mining Index, dessen Performance der URNM weiterhin abbilden will. Laut John Ciampaglia, CEO of Sprott Asset Management, steigt das Interesse der Anleger and Uran-Investments und Investitionsmöglichkeiten in Zusammenhang mit der Energiewende nach wie vor. Daher sei der Sprott Uranium Miners ETF („URNM“) nun die perfekte... | Weiterlesen

15.03.2022: Die weltweite Nachfrage nach Uran als Brennstoff für Kernreaktoren beträgt laut einer Statistik der World Nuclear Association aktuell genau 62 496 Tonnen Uran pro Jahr für die Stromerzeugung. Verantwortlich für die starke Importabhängigkeit der USA ist nicht nur Umweltschutz und eine gewisse geostrategische Sorglosigkeit, sondern in erster Linie eine technische Innovation. Die Quellen der weltweiten Uranversorgung haben sich in den vergangenen zwanzig Jahren dramatisch verschoben. Insbesondere die In-Situ-Laugung hat sich als kostengünstige Uranquelle erwiesen und den konventionellen Ur... | Weiterlesen

14.03.2022: Einem Bericht des Nachrichtendienstes Bloomberg zufolge stieg der Uranpreis gegen Ende vergangener Woche auf den höchsten Wert seit dem Fukushima-GAU im Jahr 2011. Auslöser für diese Entwicklung seien potenzielle Sanktionen gegen Russland, die sich auf den Markt, in dem das Angebot bereits knapp sei, deutlich auswirken könnten. Dem Bericht zufolge erreichte der Uranpreis laut Daten von UxC am vergangenen Donnerstag 59,75 USD pro Pfund und damit den höchsten Stand seit März 2011, als die Kernschmelze in der Fukushima Dai-Ichi-Anlage dazu führte, dass alle japanischen Atomkraftwerke still... | Weiterlesen

28.02.2022: Nach dem GAU in Japan, bei dem ein Tsunami den Reaktor der Nuklearstromanlage Fukushima Daiichi überflutet hatte, fuhr das Land seine gesamte Atomkraftindustrie herunter und in Deutschland fiel der Entschluss zum Atomausstieg. Das führte zu einem langanhaltenden Bärenmarkt im Uranpreis. Seit August vergangenen Jahres allerdings kam wieder Leben in die Branche, begann der Uranpreis, sich wieder zu erholen, was unter anderem mit dem Eintritt des Sprott Physical Uranium Trust in den Spot-Markt für das strahlende Material zu tun hatte. Das führte auch dazu, dass die wieder Leben in die Uranex... | Weiterlesen

07.02.2022: Anfang des Monats haben die Analysten von Canaccord Genuity Capital Markets einen Bericht zum Uranmarkt veröffentlicht. Im Rückblick auf das vergangene Jahr wiesen sie darauf hin, dass Finanzakteure die Preiserholung im vergleichsweise schwach gehandelten Spotmarkt beschleunigt und dabei geholfen hätten, den Spotpreis für das strahlende Metall um 40% nach oben zu hieven. Der größte dieser Akteure sei der Sprott Physical Uranium Trust (TSX: U.u) gewesen, der 2021 mit 23 Millionen Pfund Uranoxid (U3O8) rund 13% der Nachfrage des Gesamtjahres erwarb. Allerdings, so die Experten, hätte es d... | Weiterlesen

17.01.2022: Einem aktuellen Bericht von S&P Global Market Intelligence zufolge, sind im vergangenen Jahr weltweit die Budgets für die Uranexploration gestiegen – zum ersten Mal seit 2011. Zahlreiche Gesellschaften wollen von der Erholung im Uranmarkt profitieren. Laut den Experten stiegen die bereitgestellten Mittel für die Suche nach dem strahlenden Metall im Jahresvergleich um 10,7%. 67 Mio. Dollar wurden dabei in Kanada freigegeben, während es in den USA 10,1 Mio. Dollar waren.Weltweit standen 2021 demzufolge für Juniors insgesamt 94,3 Mio. Dollar zur Verfügung, während die Großen der Branchen... | Weiterlesen

07.01.2022: Der CEO von Sprott Asset Management, John Ciampaglia, erwartet, dass sich die Hausse bei Uran im laufenden Jahr fortsetzt. Das berichtet www.miningnewswire.com und zitiert ein kürzlich geführtes Interview. Ciampaglia spricht dabei natürlich auch für sein eigenes Investmentvehikel: Der Physical Uranium Trust von Sprott ist der einzige börsennotierte Fonds, der in physisches Uran in Nordamerika investiert. Das in Toronto ansässige Unternehmen wurde im Juli vergangenen Jahres aufgelegt und hat sein Vermögen auf rund 1,9 Mrd. USD erhöht, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem ursprü... | Weiterlesen

24.11.2021: Mit dem Sprott Physical Uranium Trust (SPUT) hat Sprott Asset Management den Uranmarkt dieses Jahr im wahrsten Sinne des Wortes aufgemischt und für eine Renaissance des Uranpreises am Spotmarkt gesorgt. Denn der Preis für das strahlende Metall ist, seitdem der SPUT vor einigen Monaten an den Start ging, bereits um 50% gestiegen. Jetzt kündigte Sprott an, dass man insgesamt bis zu 3,5 Mrd. USD an neuem Kapital aufnehmen will, um weiteres physisches Uran erwerben zu können. Laut den SPUT-Verantwortlichen nähert man sich bereits jetzt der ursprünglichen Begrenzung bei 1,3 Mrd. USD und habe,... | Weiterlesen

Die Genossenschaft Green Value SCE über den BUND Abschaltplan

Einen schnelleren Ausstieg aus der Verstromung von Braun- und Steinkohle verlangt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) - und er beweist, dass es geht ...
04.06.2018:  Suhl, 04.06.2018.  „Man darf gespannt sein, wie und ob die Bundesregierung auf das aktuelle Papier des BUND reagiert. Tut sie es nicht, stellt sie sich selbst ein Armutszeugnis in Sachen Umweltschutz aus“, erklären die Verantwortlichen der europäischen Genossenschaft Green Value SCE. Der BUND legte vor wenigen Tagen einen Abschaltplan vor. Dieser basiert im Wesentlichen auf anerkannten Werten der Bundesnetzagentur, der Übertragungsnetzbetreiber und der Agora Energiewende und ist damit von der Faktenlage her wenig angreifbar.   Klimaziele nur durch Ausstieg erreichbar „Kohlestrom ... | Weiterlesen