PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News
English

Pressemeldungen suchen

Suchen in                      

04.05.2022:   Bei einem Vertragsabschluss zählt das Prinzip der Vertragstreue, „Pacta sunt servanda“, was soviel bedeutet wie, „Verträge sind einzuhalten“. Ist ein Vertrag zwischen zwei Vertragsparteien zustande gekommen, sind beide Seiten an den Inhalt des Vertrages gebunden, jede Partei muss seine Vertragspflichten einhalten. Es gibt jedoch Bedingungen, die einem den Vertragsaustritt erlauben, ohne die Vertragspflicht erfüllen zu müssen, so auch bei der Nova Sedes Wohnungsbau.      Was sag das OLG Nürnberg Urteil Nova Sedes Widerrufsbelehrung?  In einem Urteil des OLG Nürnberg ist zu... | Weiterlesen

Lebens- und Rentenversicherungen: Rückabwicklung leichtgemacht

Kunden können unter gewissen Bedingungen ihr Geld aus Lebens- und Rentenversicherungen zurückerhalten. Die Seite www.ihr-klv-check.de hilft dabei.
29.01.2018: Kunden können unter gewissen Bedingungen ihr Geld aus Lebens- und Rentenversicherungen zurückerhalten. Die Seite www.ihr-klv-check.de hilft dabei.Deutschland ist ein Land der Lebensversicherungen. ... Deutschland ist ein Land der Lebensversicherungen. Ende 2016 bestanden 89,3 Millionen Verträge bei Lebensversicherungsunternehmen, Pensionskassen und Pensionsfonds. Rentenversicherungen haben mit rund 40 Millionen Verträgen eine große Bedeutung. Und im Jahr 2016 haben die deutschen Lebensversicherer erstmals mehr als eine Billion Euro für ihre Kunden angelegt. Das geht aus der Publikation "... | Weiterlesen

01.07.2016: Zug, den 01.07.2016 Wenn die Versicherungsverträge nicht die gesetzlich geregelten Verbraucherschutzrichtlinien erfüllen, Formfehler enthalten oder vorgeschriebene Beratungs- und Belehrungskriterien bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß eingehalten wurden, gelten diese Verträge als schwebend unwirksam. Für Kunden bedeutet dies, dass sie das Recht ausüben können, auch Jahre später noch von ihren Verträgen zurück treten zu können… Fast die Hälfte aller Versicherungsverträge der Jahre 1994 bis 2007 sind nicht korrekt.   Verbrauchschutzorganisationen und Kritiker der Versicherun... | Weiterlesen

05.04.2016:     05.04.2016, Zug/ Halle: Dass sich das Wehren gegen Versicherungsgesellschaften lohnt, beweist ein Fall, den die proConcept AG und deren Anwälte aus dem Netzwerk LV-Doktor jüngst zu einem erfolgreichen Abschluss brachten. Dabei ging es um die Kündigung einer Lebensversicherung und die darauffolgende Auszahlungssumme der Versicherung, die viel zu gering war. Der Kunde, ein prominenter Basketballsportler, ließ sich das zu Recht nicht gefallen. LV-Doktor begleitet geprellten Versicherungskunden Herr T. ist ehemaliger Basketball-Nationalspieler und noch heute für seinen fairen Sportsgei... | Weiterlesen

05.12.2015: Streitgegenstand war der Widerruf einer Gaststättenerlaubnis. Dabei ging es vorliegend um die Beurteilung der Zuverlässigkeit der Klägerin. Der BayVGH stellte dabei klar, dass die Annahme, die Klägerin sei unzuverlässig, auf einer vorhergegangenen Verurteilung der Klägerin wegen Steuerhinterziehung gestützt werden dürfe. Die Behörde hatte zur Begründung ihrer Annahme der persönlichen Unzuverlässigkeit der Klägerin angeführt, dass diese aufgrund hinterzogener Branntweinsteuer in Höhe von 72.000 Euro zusammen mit ihrem Sohn wegen gemeinschaftlicher Steuerhinterziehung verurtei... | Weiterlesen

24.11.2015: Der Bundesgerichtshof hatte vor einigen Tagen erneut eine weitreichende Entscheidung zur Rückabwicklung von Lebensversicherungen zu treffen. Zentrale Fragen im zugrundeliegenden Verfahren waren dabei, ob das Verlustrisiko bei fondsgebundenen Lebensversicherungen anteilig auf den Kunden übertragen werden darf und in welcher Höhe Kunden bei Kündigung oder Widerruf der jeweiligen Police Zinsen einfordern dürfen. Der Bundesgerichtshof hatte vor einigen Tagen erneut eine weitreichende Entscheidung zur Rückabwicklung von Lebensversicherungen zu treffen. Zentrale Fragen im zugrundeliegenden Ver... | Weiterlesen

01.07.2015: Aktuell haben Verbraucher besonders gute Chancen Ihren Kreditvertrag zu widerrufen und eine verbleibende Restschuld zu niedrigen Zinsen umzuschulden oder eine in der Vergangenheit gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurückzufordern. Eigentlich sollte der Bundesgerichtshof (BGH) am 23. ... Aktuell haben Verbraucher besonders gute Chancen Ihren Kreditvertrag zu widerrufen und eine verbleibende Restschuld zu niedrigen Zinsen umzuschulden oder eine in der Vergangenheit gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurückzufordern. Eigentlich sollte der Bundesgerichtshof (BGH) am 23. Juni 2015 zum Th... | Weiterlesen

17.04.2015: Auf Grund einer aktuellen Entscheidung des Bundesgerichtshofes zu unzulässigen Bearbeitungsgebühren bei Verbraucher- und Immobilienkrediten ist der sogenannte „Widerrufsjoker“ seit Wochen in aller Munde. Dieser meint nichts anderes, als das Recht von Kreditkunden, ihre Verträge zu widerrufen, wenn diese Formfehler enthalten oder unzulässige Bearbeitungsentgelte erhoben wurden. In diesem Fall können Verbraucher von überteuerten Finanzierungen zurücktreten und entrichtete Bearbeitungsgebühren oder Zusatzkosten – wie zum Beispiel eine bereits geleistete Vorfälligkeitsentschädigung... | Weiterlesen

10.600 € Extrazahlung wegen fehlerhafter Police

Lebensversicherungskunden sollten unbedingt Verträge prüfen
14.04.2015: Erfüllen Versicherungsverträge nicht die gesetzlich geregelten Verbraucherschutzrichtlinien, enthalten Formfehler oder wurden vorgeschriebene Beratungs- und Belehrungskriterien bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß eingehalten, gelten die Verträge als schwebend unwirksam. Das bedeutet, dass Kunden in diesen Fällen das Recht haben, auch nach Jahren noch von ihren Verträgen zurückzutreten. Erfüllen Versicherungsverträge nicht die gesetzlich geregelten Verbraucherschutzrichtlinien, enthalten Formfehler oder wurden vorgeschriebene Beratungs- und Belehrungskriterien bei Vertragsschluss ... | Weiterlesen