Diese Webseite verwendet Cookies. Mehr Infos
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PROKODA GmbH | 07.02.2019

Access 2007/2010/2013/2016 für Fortgeschrittene


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Seminare, Workshops
14.05.2018 - 15.05.2018
DE-80331 München

Seminarbeschreibung:

Komplexe Datenbankentwürfe:
Ist eine Datenbank erst einmal falsch erstellt worden, kann es sehr zeitraubend sein, anfänglich gemachte Fehler zu beheben. Neben der mehrfachen Speicherung von identischen Informationen z.B. von Lieferadressen, kann zur einer Verlangsamung der Datenbank führen. Der Datenbankentwurf hilft Ihnen Tabellen mit ihren Beziehungen richtig aufzubauen. Die dazu notwendigen Werkzeuge und Techniken werden Sie hier kennen lernen.

Felddefinitionen in Tabellen, Eigenschaften von Feldern:
Mit Hilfe des Felddatentyps bestimmen Sie, über den Wertebereich von Daten, über die Performance einer Datenbank und welche Daten in einem Feld gespeichert werden sollen. Die Festlegung des Datentyps entscheidet darüber, wie Access später mit den Daten umgeht. Die Eigenschaften von Feldern, wie Gültigkeitsprüfung, Muss-Eingabefelder, keine Dubletten können Sie für einzelne Felder festlegen. Die Techniken dazu, erlernen Sie hier.

Mehrwertige Felder, komplexe Datentypen:
Mehrfachwertfelder wurden für Situationen konzipiert, in denen Sie mehrere Elemente auswählen und speichern möchten, ohne ein komplexeres Datenbankdesign hierfür erstellen zu müssen, wie z.B. Sie möchten zu einer Firma mehrere Branchen aus einer Dropdownliste markieren und zu dieser Firma zuweisen.

Verknüpfungstypen von Tabellen, Beziehungen:
In einer Abfrage können Felder miteinander in Beziehung gesetzt werden, um nach übereinstimmenden Datensätzen aus verschiedenen Tabellen zu suchen. Es gibt drei Verknüpfungstypen, die Sie beherrschen sollten. Sie können die Verknüpfungsart im Beziehungsfenster in Access grundsätzlich mit einer referentiellen Integrität festlegen. Die referentielle Integrität legt fest, dass es Datensätze in der abhängigen Untertabelle ohne passenden Datensatz in der Haupttabelle nicht geben kann. Dies erlernen Sie hier.

Formulare mit Steuerelementen wie Listenfelder, Optionsschaltflächen:
Mit Listenfeldern können Formulare noch komfortabler gestaltet werden. Listenfelder lassen nur die Auswahl fest vorgegebener zu.
Optionsschaltflächen sind Schaltflächen, Buttons, aus denen ein Benutzer immer nur genau einen auswählen kann. Der Wert des angeklickten Optionsfelds wird in das zugeordnete Datenfeld geschrieben.
Damit reduzieren sich fehlerhafte Eingaben und vereinfachen die Gruppierung bei den Berichten.

Formulare mit Unterformularen:
Damit Sie Daten in unterschiedlichen Tabellen erfassen und pflegen können, benötigen Sie hierfür Haupt- und Unterformulare als Oberfläche. Wie Sie Haupt- und Unterformulare mit den Beziehungen erstellen können, erfahren Sie hier.

Abfragen verknüpfter Tabellen und Unterdatenblatt:
In einem Unterdatenblatt können Sie zusammenhängende oder verknüpfte Daten in einer Tabelle, einer Abfrage, einem Formulardatenblatt oder einem Unterformular anzeigen und bearbeiten. Es ist eine schnelle und einfache Möglichkeit Tabellen, Abfragen zu verknüpfen und per Mausklick die entsprechende Tabelle/ Abfrage zu öffnen und wieder zu schließen.

Komplexe Auswertungen und Berechnungen, spezielle Funktionen:
Daten liegen oft nicht in der gewünschten Form vor. Darum müssen diese entsprechend aufbereitet werden. Funktionen sind bereits geschriebene Programme, die die Umwandlung von Daten vornehmen. Sie lernen hier die wichtigsten Funktionen für die Umwandlung von Daten kennen. Ausdrücke, berechnende Felder und Funktionen können Sie nicht nur in Abfragen sondern in Formularen und Berichten verwenden.

Berichte mit verknüpften Daten, Gruppierungen, Steuerelemente:
Für den Ausdruck dienen Berichte. Sie können in Berichten Daten sortieren und zusammenfassen sowie Berechnungen über gruppierte Informationen durchführen. Selbst Diagramme kann ein Bericht darstellen. Wie Sie schnell Monatsberichte, Jahresberichte etc. erstellen können, erlernen Sie hier.

Möglichkeiten von SQL, Abfragen mit SQL im Editor:
Der Abfragegenerator liefert eine leistungsfähige grafische Oberfläche, die leider nicht alle Möglichkeiten abbilden kann. Wir erklären hier was SQL bedeutet und wie Sie mit dem SQL-Editor spezielle Abfragen wie Union-Abfragen und Unterabfragen etc. erstellen können.

Import und Export von Daten per XML / Outlook:
Eines der nützlichsten Features von Access ist seine Fähigkeit, als Schnittstelle für Daten aus vielen anderen Programmen dienen zu können. Wie der Import und Export exemplarisch für XML und Outlook aussehen kann, erlernen Sie hier.

Überblick: Möglichkeiten der Datenbanksicherheit:
Access kennt verschiedene Methoden zum Schutz von Datenbanken. Diese Methoden unterscheiden sich sowohl im Bedienungsaufwand, als auch in Ihrer Wirksamkeit. Es werden die Themen, einfacher Schutz über Option Datenbank, Datenbankkennwort, MDE-Erstellung und Zugriffsverwaltung über Arbeitsgruppendatei behandelt.

Einrichten einer benutzerfreundlichen Datenbankoberfläche und Steuerung mit Makros:
Mit Hilfe von Makros können Sie Arbeitsabläufen automatisieren. Makros bestehen aus einer Liste von Befehlen, die von Access automatisch hintereinander abgearbeitet werden. Was und wie Sie mit Makros umgehen erfahren Sie hier.

Tipps und Tricks:
Für Ihre individuellen Fragen, die sich aus Ihrer täglichen Arbeit oder dem Training ergeben, nehmen wir uns Zeit. Tipps und Tricks, damit Sie noch schneller und effizienter arbeiten können, sind uns wichtig.


Voraussetzung: Bitte beachten Sie, dass Sie für die Teilnahme an diesem Training unbedingt Grundkenntnisse in Access besitzen. Es ist außerordentlich hilfreich, für dieses Seminar unser Access-Basis-Training besucht zu haben. Natürlich können Sie aber auch als erfahrene Autodidaktin bzw. erfahrener Autodidakt an unserem Training teilnehmen. Die Inhalte unseres Basis-Seminars sollten Ihnen vertraut sein.

Preis: 630,- € (zzgl. MwSt.) pro Teilnehmer.

Uhrzeit: Von 09:00 bis 16:00

Teilnehmergruppe: 3 bis 8

Dauer in Std: 16

Frühbucher: Preis: 617.4 € bis zum 13.04.2018 reservieren.


Zur Veranstaltungsseite: https://www.prokoda.de/

Unternehmenseintrag: PROKODA GmbH

Eingestellt am: 07.02.2019 von: .

Weitere Events von PROKODA GmbH: