Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Homeoffice und mobiles Arbeiten im öffentlichen Dienst technisch und organisatorisch sicher ausgestalten

Von Fortbildungskampagne öffentliches Recht

Kategorie
Datenschutz - EU-DSGVO
Datum
02.03.2021
Adresse
DE-10827 Berlin
Ebersstraße 32
In den letzten Jahren stieg die Quote mobiler Arbeit auch im öffentlichen Dienst kontinuierlich an. Vor allem mit dem Argument einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf wurden in unterschiedlichen Modellen für immer mehr Tätigkeiten Möglichkeiten mobilen Arbeitens geschaffen. Durch die aktuelle Corona-Pandemie wird dieser Trend massiv verstärkt.

Deutlich wird dabei aber auch die Notwendigkeit einer rechtlichen, technischen und arbeitsorganisatorischen Ausgestaltung, die vielerorts noch zahlreiche und kontroverse Fragestellungen rund um das mobile Arbeiten und Homeoffice unbeantwortet lässt.

Zu beantworten sind Fragen der konkreten Ausgestaltung des Arbeitsplatzes im Homeoffice, der Art der Vereinbarungen, der Mitverantwortung, haftungsrechtliche Fragen sowie die Art und Weise, wie Zusammenarbeit, Zeiterfassung, Leistungsnachweis und Kontrolle erfolgen sollen. Auch der Umgang mit Tätigkeiten und Beschäftigten für die kein Homeoffice in Frage kommt, müssen betrachtet werden.

Sie erhalten in diesem Praxisseminar konkrete Hinweise und pragmatische Lösungsideen zur Erhöhung der rechtlichen, technischen und organisatorischen Sicherheit in Ihrer Organisation

Neben einem Praxisworkshop, in dem Sie erste Ansätze für konkrete Homeoffice- und mobile Situationen erarbeiten, lernen Sie zudem im Rahmen einer Fallstudie den rechts- und sicherheitskonformen Einsatz von collaboration tools in Einrichtungen und Institutionen der öffentlichen Hand kennen.
Eingestellt am: 20.01.2021 von: Till Spurny.