Wir nutzen Cookies, um Ihren Besuch auf unserer Website und unseren Service zu optimieren.
Wir betrachten die weitere Nutzung unserer Website als Zustimmung zu der Verwendung von Cookies.
PortalDerWirtschaft.de



Suchmaschinenoptimierung mit PdW
mit Content-Marketing - Ihre News

Sicherheitsbetrachtung BYOD (Bring your own device)

Von IBS Schreiber GmbH

Kategorie
IT, New Media & Software
Zeitraum
17.11.2014 - 18.11.2014
Adresse
DE-20359 Hamburg
Kaum ist es geschafft, feste Regelungen im Unternehmen und ggf. auch technische Einschränkungen auf mobilen Firmengeräten umzusetzen, dringt eine neue Welle auf das Unternehmen ein, die rechtliche und sicherheitstechnische Probleme nach sich zieht: Bring Your Own Device (BYOD).

Ob erlaubt oder nicht, immer mehr Mitarbeiter nutzen private Geräte, wie Smartphones, Tablets etc., im Firmennetz und verarbeiten auf diesen teilweise sensible Kundendaten. Doch nicht nur das kann Probleme für das Unternehmen darstellen: das private Gerät kann außerdem eine Sicherheitslücke im Unternehmensnetz darstellen, da das Thema Sicherheit von vielen Endanwender nachlässig behandelt wird. Weiterhin bleibt die Frage offen, inwieweit das Unternehmen auf private Daten des Geräteinhabers zugreifen kann.

BYOD kann für das Unternehmen aber auch Vor-teile bieten: so trägt dieses nicht das Risiko, dass ein neuer Mitarbeiter kündigt, bevor die für ihn angeschafften Geräte abgeschrieben werden konnten. Weiterhin geben
gemäß einer Umfrage 67% befragter Büroangestellter an, dass ein Verbot der Nutzung ihrer privaten Geräte für sie einen Kündi-gungsgrund darstellen würde.

In diesem Seminar wird erläutert, welche rechtlichen und IT-Sicherheits-Risiken bestehen und wie diesen vorgebeugt werden kann. Hierzu werden konkrete Lösungsvorschläge erarbeitet.
Eingestellt am: 05.04.2021 von: Susanne Hegeler.