info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Poko-Institut | 17.08.2017

Symposium Digitale Arbeitswelt


Kategorie:
Zeitraum:
PLZ/Ort:
Wissenschaft, Forschung, Bildung
11.10.2017 - 12.10.2017
DE-30659 Hannover
Firmenlogo von Poko-Institut

Kurzbeschreibung

Der digitale Transformationsprozess ist in vollem Gange. In kurzer Folge kommen immer neue technische Entwicklungen auf Mitarbeiter und Betriebsräte zu. Während politische Prozesse zum Schutz der einzelnen Arbeitnehmer fast den Anschluss verloren zu haben scheinen, stehen Betriebsräte immer häufiger im Fokus der betrieblichen Entwicklungen. Sie haben den Spagat zwischen dem Interesse, das Unternehmen nicht von wertvoller, zukunftssichernder Technologie abzuschneiden und hinreichender Rücksichtnahme auf die Belange des Einzelnen zu meistern. Ein effektiver Schutz der Mitarbeiter vor nachteiligen technischen Entwicklungen kann meist nur durch den Betriebsrat erreicht werden. Zum einen stehen ihm hierzu im Themenkomplex »Digitale Arbeitswelt« wichtige Mitbestimmungsrechte zur Verfügung, um Prozesse nicht sich selbst oder allein dem Arbeitgeber zu überlassen. Zum anderen wird der Betriebsrat von vielen betroffenen Mitarbeitern als »letzte Instanz« beim Schutz vor der Volldigitalisierung des Arbeitsplatzes und sämtlicher Arbeitsabläufe empfunden.



Inhalt

Der digitale Transformationsprozess ist in vollem Gange. In kurzer Folge kommen immer neue technische Entwicklungen auf Mitarbeiter und Betriebsräte zu. Während politische Prozesse zum Schutz der einzelnen Arbeitnehmer fast den Anschluss verloren zu haben scheinen, stehen Betriebsräte immer häufiger im Fokus der betrieblichen Entwicklungen. Sie haben den Spagat zwischen dem Interesse, das Unternehmen nicht von wertvoller, zukunftssichernder Technologie abzuschneiden und hinreichender Rücksichtnahme auf die Belange des Einzelnen zu meistern. Ein effektiver Schutz der Mitarbeiter vor nachteiligen technischen Entwicklungen kann meist nur durch den Betriebsrat erreicht werden. Zum einen stehen ihm hierzu im Themenkomplex »Digitale Arbeitswelt« wichtige Mitbestimmungsrechte zur Verfügung, um Prozesse nicht sich selbst oder allein dem Arbeitgeber zu überlassen. Zum anderen wird der Betriebsrat von vielen betroffenen Mitarbeitern als »letzte Instanz« beim Schutz vor der Volldigitalisierung des Arbeitsplatzes und sämtlicher Arbeitsabläufe empfunden.


Auf den Punkt: In diesem Symposium erhalten Sie einen Überblick über aktuelle Datenschutzaspekte, Arbeitszeitfragen und Ihre Mitbestimmungsrechte bei der Mitarbeiterkontrolle. Es zeigt, in welchem arbeitsrechtlichen Rahmen sich digitale Entwicklungen vollziehen, welche Chancen und Risiken für die Arbeitswelt hieraus resultieren. Erfahren Sie, wie der Betriebsrat lenkend, kontrollierend und schützend auf diese Prozesse Einfluss nehmen kann.

1. Tag

Digitalisierung durch Industrie 4.0 - Folgen für die Arbeitswelt der Zukunft

• Merkmale der Industrie 4.0 - Umsetzungsstand, Zeitfenster, Einsparpotenziale

• Das Internet der Dinge und Dienste - und wo bleibt der Mensch?

• Folgen für Arbeitsplätze, -organisation und betriebliche Abläufe

• Arbeitsvertragliche Umgestaltungen aufgrund neuer betrieblicher Erfordernisse

• Schritt halten können - Anforderungen an das betriebliche Fortbildungswesen in Veränderungsprozessen

• Behutsame kontra strenge Begleitung des Prozesses – Strategien des Betriebsrats

• Herausforderungen für die Betriebsratsarbeit in der digitalisierten Arbeitswelt


Ständige Erreichbarkeit und Arbeitszeit


• Der arbeitszeitrechtliche Rahmen durch ArbZG und Rechtsprechung

• Problemfelder Höchstarbeitszeit, Pausen- und Ruhezeitunterbrechungen - rechtliche Grauzone oder schlichter Rechtsbruch?

• Ständige Erreichbarkeit als Problem von Bereitschaftsdienst und Rufbereitschaft

• Überstunden bis Nutzung der eigenen vier Wände: Vergütungs- und Kostentragungsfragen bei ständiger Erreichbarkeit

• Best-Practice-Beispiel für eine wirksame Begrenzung der ständigen Erreichbarkeit

• Mitbestimmung des Betriebsrats


Das Recht auf Vergessen - Perspektiven des Mitarbeiterdatenschutzes


• Die neue EU-Datenschutzgrundverordnung und ihre Auswirkungen auf den Beschäftigtendatenschutz

• Datenschutzrelevante Phasen im Arbeitsverhältnis

• Brennpunkte der Gefährdung von Mitarbeiterdaten

• Auswertung von Leistungsdaten und ihre Folgen - vereinfachte Kündigung von Low-Performern?

• Datenschutz und Beweisverwertung - was ist zulässig und was nicht?


Neue Beschäftigungsmodelle der digitalisierten Arbeitswelt


• Abkehr vom unbefristeten Vollzeitarbeitsverhältnis - durch Digitalisierung noch beschleunigt?

• Crowdworking, Clickworking & Co.: Neue Formen digitaler Arbeit

• Homeoffice - digitales Abstellgleis oder Arbeitsplatz der Zukunft?

• Fremdpersonaleinsatz in der IT im Rahmen von Projekten, Werkverträgen und Leiharbeit

• Arbeit auf Abruf, Teilzeitarbeit, Projektbefristungen - Missbrauch durch Ausreizen bewährter Arbeitszeitmodelle


2. Tag

Neue Gefahren durch Cloud-Computing, Bring-Your-Own-Device und Big Data

• Aktuelle technische Entwicklungen und Gefahrenpotenziale

• Cloud-Computing - Mitarbeiter- und Kundendaten in der Datenwolke

• Zwischen »Safe Harbor« und »Privacy Shield« - transatlantischer Datenverkehr auf der Kippe

• Risiken und Haftungspotenziale durch externe Datenspeicherung

• Mitgebrachte Geräte (Bring-Your-Own-Device - BYOD) - sinnvoll oder nur gesteigertes Risikopotenzial?

• Alles auf Knopfdruck - rechtssicherer Umgang mit betrieblichen Datenmengen


Mitbestimmung des Betriebsrats in digitalen Fragen


• Überblick über die Mitbestimmung im Bereich der Digitalisierung

• Information über bestehende und geplante Überwachungsmaßnahmen

• Änderung der Arbeitsplätze und von Arbeitsverfahren

• Ist der volldigitalisierte Arbeitsplatz noch menschengerecht?

• Mitbestimmung nach § 87 Abs. 1 Ziff. 1, 6 und 7 BetrVG

• Digitale Mitbestimmung am Beispiel der Einführung neuer Software

• Durchsetzung von Unterlassungsansprüchen


Gesundheitliche Auswirkungen der digitalen Arbeitswelt


• Ständige Zunahme psychischer Erkrankungen - eine Folge der digitalisierten Arbeitswelt?

• Ängste, Unruhe, Burn-out - körperliche und psychische Folgen digitaler Überbeanspruchung

• Prävention, Gefährdungsbeurteilung und Überlastungsanzeige als Maßnahmen gegen zu großen Druck

• Anzeichen für Erkrankungen erkennen und Mitarbeitern gezielt helfen

• Auswege aus dem Überwachungsdilemma


Kontrollsysteme und Kontrollpraxis


• Überblick über marktgängige Kontrollsysteme und deren Einsatz im Betrieb

• Monitoring von Prozessen und Mitarbeiterverhalten

• Video-, RFID- und GPS-Überwachung

• IP-Überwachung bei Telefon- und Internetverkehr

• Data-Loss-Prevention-Systeme

• Was bringt die Zukunft? Aktuelle Trends bei Kontrolle und Überwachung



Zielgruppe

Betriebsrat

Preis: 1195 €


Zur Veranstaltungsseite: http://poko.de/Betriebsrat/Seminare/Schwerpunkte-der-Betriebsratsarbeit/Datenschutz-und-EDV/Symposium-Mitarbeiterkontrolle-und-Datenschutz-am-Arbeitsplatz?utm_source=PDW&utm_medium=link&utm_campaign=seminarsuchmaschinen

Unternehmenseintrag: Poko-Institut

Eingestellt am: 17.08.2017 von: Poko-Institut.

Weitere Events von Poko-Institut: