info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PRX |

Beste Wachstumsbedingungen für die Wissenschaft

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Forschungsinstitut modernisiert HR-Management


Wiesbaden Das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) nutzt im Personalmanagement künftig die HR-Lösung von P&I. Mit dem integrierten Komplettsystem ersetzt das renommierte Forschungszentrum seine bisherigen Insellösungen.

Das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung in Gatersleben gehört zu den großen, international bedeutsamen Zentren der Pflanzenforschung. Mit seinen rund 550 Mitarbeitern bearbeitet es Probleme der modernen Biologie vorrangig an Kulturpflanzen. Im Personalmanagement nutzte die Forschungseinrichtung bislang eine Mischung verschiedener Softwarelösungen und Abrechnungsmethoden.

Hintergrund für die Suche nach einer integrierten HR-Softwarelösung war deshalb das Ziel, Doppelerfassungen zu vermeiden und den administrativen Aufwand in der Personalabteilung zu verringern.

"Uns war es vor allem wichtig, die Schnittstellen zu reduzieren", erläutert Wilma Klaasen-van Husen, Leiterin Personalwesen beim Leibniz-Institut. "Sämtliche HR-Bereiche wie Zeitwirtschaft, Reisekostenabrechnung, Stellenplan oder Urlaubs- und Fehlzeitenerfassung sowie das webbasierte Mitarbeiterportal und die Personalentwicklung sollen auf eine einheitliche Datenbank zugreifen."

Beim IPK sind bereits seit Anfang des Jahres die P&I-Module Stellenplan, Zeitwirtschaft sowie die Entgeltabrechnung in der Forschungseinrichtung produktiv im Einsatz. Derzeit in der Umsetzung befinden sich die Reisekosten, die Personalentwicklung und die Personalkostenplanung.

Die Einführung eines webbasierten Führungskräfte- und Mitarbeiterportals ist ebenfalls in Planung. Klaasen-van Husen: "Unsere Führungskräfte erhalten einen aktuellen Einblick ihres Personalbestands, verbunden mit dem Zugriff auf Finanzierung, Befristung und Stellenbesetzung. Das Webportal P&I HCM soll zu einer vollwertigen Intranetplattform ausgebaut werden und sowohl Workflows als auch Genehmigungswesen bereitstellen."

Den Mitarbeitern steht zudem zukünftig ein Antrags- und Genehmigungsverfahren zur Verfügung. Dies wird die Kommunikation im Institut immens erleichtern und beschleunigen. Auch die Gehaltsabrechnung werden die Mitarbeiter zukünftig elektronisch über das Portal erhalten.

"Die Systemumstellung führt zu einer signifikanten Reduktion der Lizenz- und Abrechnungskosten. Zudem werden durch effizientere Prozesse Personalressourcen freigesetzt, mit denen sich der Service an die Wissenschaft und strategische Themen wie Recruiting, Hochschul-Marketing sowie Personalentwicklung umsetzen lassen", führt Klaasen-van Husen weiter aus.

Über das Leibniz-Institut
Das Leibniz-Institut für Pflanzengenetik und Kulturpflanzenforschung (IPK) ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung der Leibniz-Gemeinschaft (WGL). Im Zentrum grundlagen- und anwendungsorientierter, interdisziplinärer Forschung steht die Erarbeitung neuer Erkenntnisse und Technologien mit dem Ziel einer umfassenden Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen für eine optimierte Stoffproduktion und für eine umweltverträglichere Landwirtschaft. Das Institut bezieht seine Stärke aus der Integration verschiedener wissenschaftlicher Disziplinen und der Nutzung der enormen biologischen Vielfalt, die in seiner weltweit bekannten Kulturpflanzenbank, auch Genbank genannt, bewahrt, analysiert und genutzt wird. Für Forschung und Analyse von wichtigen Prozessen der Evolution, Entwicklung und Merkmalsausprägung von Kulturpflanzen werden die modernsten Techniken der Gen- und Genomforschung genutzt. Insbesondere in Kombination mit dem teilweise einzigartigen biologischen Material eröffnen sich große Möglichkeiten für eine vertiefte und z.T. neuartige Nutzung unserer Kulturpflanzen mit großen Chancen für die Landwirtschaft, die Nahrungsgüterwirtschaft bis hin zur Medizin und zunehmend auch die chemische Industrie.

BU: Im Mittelpunkt der Forschung steht die Erarbeitung neuer Erkenntnisse und Technologien mit dem Ziel einer umfassenden Nutzung pflanzengenetischer Ressourcen in Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft.
Bilddownload: http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/P_I/04_10_IPK_Gatersleben.jpg

P&I Your partner for integrated HR solutions
Fast 400 Menschen machen P&I durch ihr Wissen, ihr hohes Engagement und ihre Leidenschaft zum Premium-Anbieter integrierter Software-Lösungen für die Personalwirtschaft. Ob Payroll, webbasiertes Personalmanagement oder Zeitwirtschaft: Die HR-Software der P&I ist führend - sowohl im Hinblick auf technologische als auch funktionale Merkmale. Inzwischen wird die Lohn- und Gehaltsabrechnungssoftware P&I LOGA in 14 europäischen Ländern eingesetzt. Mit P&I TIME verfügt P&I über eine plattformunabhängige und flexible anpassbare Standardsoftware für die Zeitwirtschaft und positioniert damit ein attraktives Stand-Alone-Produkt im Premiumsegment. Dienstleistungen wie Implementierung, Beratung, Training und HR-Outsourcingservices komplettieren das P&I Leistungsangebot.

Mit sechs Standorten in Deutschland und weiteren sieben im europäischen Ausland betreut P&I die Kunden und gewährleistet diesen durch hohe Investitionen in Produktforschung und -entwicklung Sicherheit und Investitionsschutz. International führende HR-Serviceanbieter sowie Rechenzentren setzen auf P&I als Produktlieferanten und über 3.000 Direktkunden gestalten mit P&I Lösungen ihr HR-Business erfolgreich. Sie alle vertrauen auf die hohe Expertise der P&I mit inzwischen mehr als 40 Jahren Marktpräsenz. P&I bietet Personalwirtschaft aus einer Hand und hält Lösungen bereit, die Kunden auf die Zukunft vorbereiten. Die P&I Personal & Informatik AG ist an der Frankfurter Börse im Prime Standard notiert und erzielte im Geschäftsjahr 2010/2011 einen Umsatz von 69,1 Millionen Euro.

3.884 Zeichen

Pressekontakt:
P&I AG
Claudia Vietze, Leitung Marketing;
Angelika Birle, PR
Kreuzberger Ring 56
65205 Wiesbaden
Tel.: +49 (0) 611 7147 316
Fax: +49 (0) 611 7147 4316
E-Mail: presse@pi-ag.com

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf. M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Tel.: +49 (0) 711 7189903
Fax: +49 (0) 711 7189905
E-Mail: ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Detlef Sandern, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 674 Wörter, 5967 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PRX lesen:

PRX | 26.07.2013

oxaion auf der IT&Business 2013 in Stuttgart vom 24. bis 26.09. 2013 in Halle 3, Stand B11

Ein "Rundum-sorglos-Paket" in Sachen Service wünschen sich viele Kunden, nur bieten das bei weitem noch nicht alle Fertigungs-Unternehmen. Der Fokus liegt noch immer überwiegend auf der Produktion und der Qualitätssicherung der Endprodukte. Insbes...
PRX | 25.07.2013

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2012/13

"Wie im vorletzten Geschäftsjahr konnten wir auch 2012/13 wieder einen großen Sprung machen", zeigt sich cometa-Vorstand Holger Behrens zufrieden. Dies schlägt sich auch in der Mitarbeiterzahl nieder, die aufgestockt werden konnte. An den Standort...
PRX | 25.07.2013

Digitale Werkzeugdaten für die "globale" Simulation

Die TDM-Entwickler haben abermals den Implementierungsaufwand der Werkzeug- und Betriebsmittelverwaltung sowie den einfachen, intuitiven Umgang (Usability) ins Visier genommen: kürzere Einführungszeiten und leichter verständlich, und global einset...