info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PRX |

Fertigungsprozesse vereinfachen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Vielseitigkeit der Werkzeuge spart Platz und Kosten


Rodgau, 15. August 2012 - Die Hartmetallschneidwerkzeuge von Safety gewährleisten Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit beim Fräsen, Drehen und Bohren einer Vielzahl von Materialien. Mit seinem zielgerichteten Wendeschneidplatten-Programm liefert das Unternehmen zudem immer die passende Kombination von Hartmetallsorte und Geometrie. Täglich anfallende Bearbeitungsprozesse lassen sich somit leicht optimieren.

Die Werkzeuge von Safety sind jeweils für ein breites Anwendungsgebiet ausgelegt. Fertigungsprozesse können deshalb flexibler gestaltet und Lagerbestände rationalisiert werden. In der Produktion vereinfacht dieser verantwortungsvolle Ansatz die Zerspanungsarbeiten und sorgt für eine höhere Wirtschaftlichkeit und Produktivität.

Durch den ständigen Wettbewerb müssen Fertigungsbetriebe Zeit und Kosten sparen, ihre Ausgaben reduzieren und vorhandene Budgets sinnvoll verwalten. Dies gilt sowohl in Zeiten wirtschaftlicher Flaute als auch bei guter Auftragslage. Denn nur so haben sie die Möglichkeit, erfolgreich am Markt zu bestehen und Rücklagen zu bilden.

Mit seinen qualitativ hochwertigen und leistungsfähigen Werkzeugen trägt Safety dazu bei, Fertigungskosten niedrig zu halten. Bereits bei der Produktentwicklung achtet das Unternehmen darauf, dass sich die Werkzeuge möglichst flexibel einsetzen lassen. Dies ist eine wichtige Voraussetzung dafür, Lagerbestände und damit Anschaffungskosten zu reduzieren. Exakt in diese Unternehmensstrategie passt beispielsweise das neue Safety-Produkt "Box6 UT25".

Gemeinsam stark

Als Teil der leistungsstarken Sandvik-Gruppe gehört Safety zum weltweit führenden Anbieter von Zerspanungswerkzeugen und -lösungen. Safety profitiert dadurch vom umfassenden Know-how und der Infrastruktur der Sandvik-Gruppe und kann so Qualität auf höchstem Niveau liefern, zugleich steuert es seine eigene Technologie und Erfahrung bei. Zugute kommt dem Unternehmen dabei seine jahrzehntelange Tradition im Bereich von Forschung und Entwicklung.

Safety hat seinen Hauptsitz in Frankreich und verfügt über 80 Jahre Erfahrung in der Konstruktion und Herstellung von Schneidwerkzeugen zur Metallbearbeitung. Das Unternehmen ist mit lokalen Geschäftsstellen präsent in Deutschland, Frankreich, Italien (Safety Impero) und China. Das Produktsortiment wird über ein weitverzweigtes Netz von erfahrenen und gut geschulten Händlern weltweit vertrieben.

Darüber hinaus lassen sich alle Safety-Tools schnell und einfach im Online-System e-Shop bestellen: www.safety-cuttingtools.com. Die Auslieferung erfolgt innerhalb von 24 Stunden. Im e-Shop von Safety erhalten Anwender Zugang zum kompletten Standardwerkzeug- und Wendeschneidplattenprogramm, inklusive Preise, Lagerbestände, aktuelle Rechnungen, Bestellhistorie usw.

Bild: UT25 Box6
BU: Die UT25-Sorte bietet alles, was zur zuverlässigen Bearbeitung von gängigen Materialien (Stahl der verschiedensten Legierungen, rostfreier Stahl, Gusseisen) notwendig ist. Die universelle Einsetzbarkeit verringert die Zahl der zu bevorratenden Wendeschneidplatten. Je nach Geometrie der Wendschneidplatte ersetzt die "Box6 UT25" eine oder zwei herkömmliche Zehnerpackungen. Ein Wendeschneidplatten-Typ erledigt aufgrund seiner Vielseitigkeit die Aufgabe von fünf anderen, das reduziert Lager- und Beschaffungskosten.
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Safety/UT25_Box6.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Safety/Logo_BOX6.jpg
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Safety/BOX6_UT25_hd_Graph.jpg

Bild: BOX6_UT25_hd_Inserts
BU: Universelle Geometrievielfalt: die verfügbaren Wendeschneidplatten-Geometrien PM4, PM5, PF5 und M5 decken ein breites Bearbeitungsfeld ab.
http://www.pr-x.de/fileadmin/download/pictures/Safety/BOX6_UT25_hd_Inserts.jpg

Safety - Erste Wahl bei Zerspanungswerkzeugen

Safety, ein in Europa ansässiges Unternehmen, entwickelt und fertigt seit 80 Jahren Hartmetallschneidwerkzeuge für die Metallbearbeitung. Das Produktsortiment wird weltweit über ein weit gefächertes Netzwerk von qualifizierten Vertragshändlern vertrieben. Die Standardwerkzeuge von Safety für das Fräsen, Drehen und Bohren sind für ihre hohe Qualität und bewährte Leistung bekannt. Das modernisierte Wendeschneidplattenprogramm bietet - dank der passenden Kombination von Sorten und Geometrien - Vielseitigkeit, Zuverlässigkeit und Benutzerfreundlichkeit bei der Produktion mit gemischten Materialien. Dies macht Safety zur ersten Wahl für eine breite Palette von Anwendungen. Safety-Produkte dienen der höheren Flexibilität in der Produktion und zugleich der Rationalisierung des Werkzeugbestands. Mit diesem anspruchsvollen Ziel erleichtert Safety die täglich anfallende Zerspanungsarbeit. www.safety-cuttingtools.com

Bei Abdruck Beleg erbeten

Pressekontakt:

Safety Deutschland
Michaela Haupt-Blobner
Leiterin Marketing
Philipp-Reis-Str. 7
63110 Rodgau
Telefon: +49 6106 268 48 15
Telefax: +49 6106 268 48 22
michaela.haupt-blobner@safety-cuttingtools.com
www.safety-cuttingtools.com

PRX
Agentur für Public Relations GmbH
Ralf M. Haaßengier
Kalkhofstraße 5
70567 Stuttgart
Telefon: 0711/71899-03/04
Telefax: 0711/71899-05
ralf.haassengier@pr-x.de
www.pr-x.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Dr. Detlef Sandern, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 533 Wörter, 4891 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von PRX lesen:

PRX | 26.07.2013

oxaion auf der IT&Business 2013 in Stuttgart vom 24. bis 26.09. 2013 in Halle 3, Stand B11

Ein "Rundum-sorglos-Paket" in Sachen Service wünschen sich viele Kunden, nur bieten das bei weitem noch nicht alle Fertigungs-Unternehmen. Der Fokus liegt noch immer überwiegend auf der Produktion und der Qualitätssicherung der Endprodukte. Insbes...
PRX | 25.07.2013

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2012/13

"Wie im vorletzten Geschäftsjahr konnten wir auch 2012/13 wieder einen großen Sprung machen", zeigt sich cometa-Vorstand Holger Behrens zufrieden. Dies schlägt sich auch in der Mitarbeiterzahl nieder, die aufgestockt werden konnte. An den Standort...
PRX | 25.07.2013

Digitale Werkzeugdaten für die "globale" Simulation

Die TDM-Entwickler haben abermals den Implementierungsaufwand der Werkzeug- und Betriebsmittelverwaltung sowie den einfachen, intuitiven Umgang (Usability) ins Visier genommen: kürzere Einführungszeiten und leichter verständlich, und global einset...