info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG |

Androiden vor Malware und Fremdzugriff schützen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


c't Android über Smartphone-Schutz


Viele Gefahren drohen dem Smartphone: Glaubt man den eindrucksvollen Kurven der Antiviren-Software-Hersteller, wächst die Zahl der Schädlinge exponentiell. Und geht der treue Begleiter verloren, dann sollen Fremde keinen Zugriff auf Dateien und Fotos...

Hannover, 22.01.2014 - Viele Gefahren drohen dem Smartphone: Glaubt man den eindrucksvollen Kurven der Antiviren-Software-Hersteller, wächst die Zahl der Schädlinge exponentiell. Und geht der treue Begleiter verloren, dann sollen Fremde keinen Zugriff auf Dateien und Fotos haben. Welchen Schutz das eigene Smartphone braucht, erklärt das Sonderheft c't Android, das ab Freitag im Handel ist.

Ob verloren oder gestohlen - um die Daten auf seinem Smartphone vor Fremdzugriff zu schützen, bietet Android ab Version 3.0 eine Verschlüsselung an. Diese lässt sich jederzeit aktivieren, auch nachträglich. Anders als beim iPhone wird nur der Bereich mit den persönlichen Daten verschlüsselt, der unter anderem die Apps-Einstellungen, E-Mails, SMS und Multimediadateien enthält. c't Android erklärt die Funktionsweise der Verschlüsselung, zeigt anhand von Tests die Auswirkung auf die Performance und gibt Tipps zur SD-Karten-Verschlüsselung und zur Entschlüsselung.

Auch wenn Betrüger mit einem infizierten Windows-PC immer noch sehr viel leichter Geld machen können als mit einem Smartphone: Das kann sich schnell ändern, denn Nutzer kaufen, buchen und bezahlen immer mehr mit ihrem Android-Gerät. Wer vorbeugen will, sollte bei seinem Provider die Nutzung kostenpflichtiger SMS-Dienste sperren lassen und keine Software von unbekannten Quellen installieren. Bereits kostenlose Antiviren-Software überwacht die Installation neuer Apps, Bezahlversionen enthalten weitergehenden Schutz.

Leser der c't Android erhalten kostenlos für zwölf Monate das Premium-Paket von ESET Mobile Security für Android-Smartphones und -Tablets. Das Sicherheitspaket enthält u. a. die Geräteüberwachung, Anti-Phishing, SIM-Schutz, Remote-Löschen oder das zeitweilige Sperren von Anrufen/SMS zu bestimmten Zeiten oder von bestimmten Personen.

c't Android bietet sowohl Android-Neulingen als auch lang-jährigen Android-Usern aktuelle Smartphone- und Tablet-Tests aller Preisklassen. Das Heft zeigt zudem, wie man bei Smartphones und Tablets selbst den Bildschirm tauscht und beschreibt, wie man mittels Rooting auf älteren Geräten eine neue Android-Version installiert. c't Android kostet 9,90 Euro und ist ab Freitag, 24. Januar am Kiosk und als digitale Ausgabe (PDF) in den bekannten E-Book-Shops erhältlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 307 Wörter, 2523 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG lesen:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 25.11.2016

Hate-Speech: Regiert im Internet der Mob?

Hannover, 25.11.2016 - Am Dienstag, 29. Novem­ber gibt es im Kulturzentrum Pavillon in Hannover einen neuen Netztalk: Ab 19 Uhr dreht sich alles um den rüden Umgangston im Internet. Woher kommen Häme, Zorn und Hass? Wie gehen wir damit um? Mit dem...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 16.11.2016

Prof. Hans Lehrach: "Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen in Deutschland schon am Datenschutz gestorben sind."

Hannover, 16.11.2016 - Hat Datenschutz tatsäch­lich Vorrang vor Gesundheit? Fest steht, dass neue Techno­logien die Arbeit von Medizinern, Kliniken, Kranken­kassen und Pharmaunternehmen immens verändern. Am 30. November diskutieren Branchen­ver...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 14.10.2016

WLAN für alle: Die große Hotspot-Welle

Hannover, 14.10.2016 - Hotspots sind eine feine Sache: Im Shoppingcenter oder Café kann man surfen, ohne das knappe Datenvolumen des Handyvertrags zu belasten. Allerdings sollten sich die Nutzer darüber im Klaren sein, dass die Verbindung in den me...