info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
proConcept AG |

Lebensversicherung: Doppelter Rückkaufswert aus Lebensversicherung wegen fehlerhafter Abrechnung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Warum Kunden unbedingt ihre Verträge prüfen sollten


Wer auf Basis der aktuellen Rechtssprechung Nachzahlungen aus Lebensversicherungen geltend machen oder seinen Versicherungsvertrag vollständig widerrufen möchte, sollte sich unbedingt auf den Widerstand der jeweiligen Versicherungsgesellschaft einstellen. Geht man nämlich davon aus, dass von den Urteilen des Europäischen Gerichtshofes und des Bundesgerichtshofes zum Widerruf von Lebensversicherungen Millionen Verträge betroffen sind, ist es naheliegend, dass die Versicherungsbranche alles daran setzt, die finanziellen Schäden so gering wie möglich zu halten. Dass es dennoch lohnt, einen langen Atem zu behalten und seine Ansprüche beharrlich geltend zu machen, weiß das Verbraucherschutzprojekt



Wer auf Basis der aktuellen Rechtssprechung Nachzahlungen aus Lebensversicherungen geltend machen oder seinen Versicherungsvertrag vollständig widerrufen möchte, sollte sich unbedingt auf den Widerstand der jeweiligen Versicherungsgesellschaft einstellen. Geht man nämlich davon aus, dass von den Urteilen des Europäischen Gerichtshofes und des Bundesgerichtshofes zum Widerruf von Lebensversicherungen Millionen Verträge betroffen sind, ist es naheliegend, dass die Versicherungsbranche alles daran setzt, die finanziellen Schäden so gering wie möglich zu halten. Dass es dennoch lohnt, einen langen Atem zu behalten und seine Ansprüche beharrlich geltend zu machen, weiß das Verbraucherschutzprojekt LV-Doktor.

Nicht sofort aufgeben – auch wenn der Versicherer weitere Erstattungen zunächst ablehnt

Das Projekt, das sich für die Rechte von Lebens- und Rentenversicherungskunden stark macht, rät Kunden, nach der ersten Absage des Versicherers nicht klein beizugeben, sondern mithilfe von Experten notfalls bis vor die höchsten Instanzen zu klagen. Ein Rat, den vor Kurzem LV-Doktor-Kunde Guido V. aus Frankfurt beherzigt hat und dafür ordentlich belohnt wurde.

2.300 € Zusatzzahlung zum Rückkaufswert von 1.500 € problemlos erreicht

Aus seiner 2004 geschlossenen, fondsgebundenen Lebensversicherung erhielt der Kunde bei Kündigung im Jahr 2011 einen Rückkaufswert von 1.500 €. Eine Prüfung der LV-Doktor-Netzwerkanwälte ergab jedoch, dass die Rückerstattungssumme wesentlich höher ausfallen hätte müssen. Infolgedessen klagte Guido V. vor dem Amtsgericht Frankfurt / Oder gegen seinen ehemaligen Lebensversicherer – zunächst erfolglos. Die zuständigen Richter  erachteten die Forderungen als unbegründet und wiesen diese zurück. Zum Glück beharrte der Kunde auf sein Recht und legte, unterstützt von den LV-Doktor-Anwälten, Berufung am Landgericht Frankfurt / Oder ein. Die Richter der 2. Instanz teilten die Auffassung des Kunden und verurteilten die Assekuranz zu einer saftigen Nachzahlung. Zusätzlich zum Rückkaufswert von 1.500 € erhält der Kunde nun eine Zusatzzahlung in Höhe von 2.300 € - also noch einmal doppelt so viel, als die Versicherungsgesellschaft ursprünglich zahlen wollte.

Wer bequem sein Ziel erreichen möchte, holt sich Profis an Bord

Vielen Lebensversicherungskunden geht es ähnlich: Zeigen sie eine Neuprüfung des mitgeteilten Rückkaufswertes bei der Versicherungsgesellschaft an, fordern Informationen zur Berechnungsgrundlage oder versuchen den Versicherungsvertrag mithilfe vorgefertigter Widerrufsschreiben komplett rückabzuwickeln, stoßen sie auf den vehementen Widerstand der Assekuranzen. Mit Argumenten wie „Das aktuelle Urteil des Bundesgerichtshofes hat auf Ihren Vertrag leider keine Auswirkung“ oder „Ihr Widerrufsrecht ist längst verwirkt“ versuchen die Gesellschaften ihre Kunden abzuschrecken – in den meisten Fällen leider mit Erfolg. Denn viele Verbraucher scheuen Kosten und Aufwand eines Rechtsstreites und geben deshalb klein bei. Äußerst bedauerlich, denn Kunden verschenken auf diese Weise Tausende Euro, auf die sie berechtigten Anspruch haben.

Das Team von LV-Doktor rät deshalb vor allem Lebensversicherungskunden, die auch über eine Rechtsschutzversicherung verfügen, nicht den Weg des geringsten Widerstandes zu gehen, sondern auf ihr Recht zu pochen. Gerade weil immer mehr Rechtsschutzversicherer aufgrund der guten Erfolgschancen die Kosten für eine gerichtliche oder außergerichtliche Einigung tragen und sich immer mehr Gerichte auf Seiten der Verbraucher positionieren, gelingen schnelle und umfassende Erfolge für Lebensversicherungskunden. Und das, mithilfe eines auf Versicherungsrecht spezialisierten Anwaltes, ohne viel Aufwand.



Web: http://www.proconcept.ag


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jens Heidenreich (Tel.: 0345472243000), verantwortlich.


Keywords: Lebensversicherung kündigen, Rückkaufswert, Zusatzzahlung, Abrechnung, Bundesgerichtshof

Pressemitteilungstext: 492 Wörter, 3972 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: proConcept AG

Die proConcept AG initiiert und betreut verschiedene Projekte im Bereich Verbraucherschutz, unter anderem das Projekt LV-Doktor, das sich für die Rechte von mittlerweile mehr als 100.000 Lebens- und Rentenversicherungskunden stark macht. Das Anwaltsnetzwerk der proConcept AG betreibt aktuell mehr als 3.000 Verfahren von einzelnen Kunden zur Durchsetzung ihrer Ansprüche gegen die Lebensversicherungsunternehmen. LV-Doktor betreut diese Verfahren als Prozessbetreuer und sorgt für informellen KnowHow Transfer innerhalb des Netzwerkes. So wurden bislang 85 Verfahren durch den Bundesgerichtshof positiv entschieden, daneben 15 positive Verfassungsbeschwerden, eine Entscheidung des europäischen Gerichtshofes sowie hunderte Entscheidungen von Oberlandesgerichten.
In diesen vom Verbraucherschutzprojekt LV-Doktor herbeigeführten, Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofes und des Bundesgerichtshofes wurde der sogenannte Widerrufsjoker für Lebens- und Rentenversicherungen ausgeurteilt. Auf Basis dieses von dem ProConcept AG erstrittenen Widerrufsjokers können Millionen Versicherungskunden ihre Lebens- und Rentenversicherungsverträge unbegrenzt widerrufen und sämtliche Beiträge nebst Zinsen zurückfordern.
Weitere Projekte des modernen und transparenten Dienstleisters wie www.meinschuldennotruf.de sowie www.meinunfallnotruf.de spezialisieren die ProConcept AG als eine innovative Ideenschmiede für den Verbraucherschutz.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von proConcept AG lesen:

proConcept AG | 01.07.2016

Kündigung-Widerruf Lebensversicherung: Jetzt Rechtschutzversicherung einsetzen

Zug, den 01.07.2016 Wenn die Versicherungsverträge nicht die gesetzlich geregelten Verbraucherschutzrichtlinien erfüllen, Formfehler enthalten oder vorgeschriebene Beratungs- und Belehrungskriterien bei Vertragsschluss nicht ordnungsgemäß eingeha...
proConcept AG | 05.04.2016

proConcept AG: 88.000 Euro Nachzahlung von Standard Life an Basketball-Profi

    05.04.2016, Zug/Halle: Dass sich das Wehren gegen Versicherungsgesellschaften lohnt, beweist ein Fall, den die proConcept AG und deren Anwälte aus dem Netzwerk LV-Doktor jüngst zu einem erfolgreichen Abschluss brachten. Dabei ging es um die...
proConcept AG | 30.03.2016

proConcept AG: Gesetz bannt nicht die Verlustgefahr bei Lebensversicherungen

    30.03.2016, Zug/Halle: Nahezu jedem Erwachsenen wird schon in jungen Jahren empfohlen, unbedingt eine Lebensversicherung abzuschließen, um eine stabile Altersvorsorge zu besitzen. Das Vertrauen der Versicherten in diese Anlageform wird nicht...