info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Biodanza-Institut Köln |

Die Kunst, das Leben zu tanzen - Biodanza-Ausbildung in Köln

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
3 Bewertungen (Durchschnitt: 4.3)


Ein Beruf der Zukunft. Dreijährige Biodanza-Ausbildung in Köln ist noch offen für EinsteigerInnen. Eine Arbeit, die Energie gibt!

Neue Wege gehen, neue Schritte wagen, sich bewegen, durch den Raum tanzen, frei und ohne Zwänge. Hemmungen zulassen, sich befreien, andere Menschen entdecken, über den eigenen Schatten springen. Für all dies steht Biodanza, der Tanz des Lebens, der 1965 von dem chilenischen Professor Rolando Toro-Arañeda entwickelt wurde. Gedacht für Männer und Frauen, liegt der Charme von Biodanza in der Poesie der menschlichen Begegnung. Dieser Tanz, so beschreibt es Gabriele Freyhoff, sei erhebend, belebend und bringe Optimismus ins Leben und neue Energie in die Herzen. "Es ist eine Einladung, unsere Sinne für das Leben voller Freude und Achtsamkeit zu erwecken und so den alltäglichen Stress, unsere Belastungen und Sorgen anders zu meistern."

Gabriele Freyhoff lebte 12 Jahre in Brasilien und hatte die Chance, dort bei dem Begründer die Biodanza-Ausbildung zu machen. Seit über 25 Jahren arbeitet sie mit Biodanza, erst in Brasilien mit Straßenkindern, Frauen in den Elendsvierteln, und seit 1997 in Deutschland mit Kindern, in Schulen, an Universitäten und in Workshops und Kursen für jedermann/frau. Mit Biodanza schafft sie in Düsseldorf, Köln und Aachen einen Raum für die persönliche Entfaltung, für mehr Gesundheit und Lebensqualität, für einen angemessenen Ausdruck der eigenen Bedürfnisse.

Gabriele Freyhoff, ausgebildete Sonderpädagogin, ließ ihren Beruf hinter sich und machte sich in Köln selbständig mit dem Tanz des Lebens, Biodanza, begründet in Lateinamerika. Heute leitet sie seit 13 Jahren das Ausbildungsinstitut in Köln, in dem bereits über 30 LehrerInnen ausgebildet wurden, die in unterschiedlichen Orten der Republik arbeiten. Ein wunderschöner Beruf, schwärmt Gabriele Freyhoff oft. Biodanza ist anwendbar mit allen Zielgruppen. Es trägt dazu bei, dass die Menschen stärker werden in ihrer Identität, ihrem Ausdruck, offener für die Mitmenschen kommunikativer, insgesamt fröhlicher. Basierend auf den Forschungen der Gehirnforscher löst die Arbeitsweise dieses Tanzes des Lebens Begeisterung aus. Und dies wiederum ist der "Dünger" für ein persönliches oder berufliches Wachstum.

Die Biodanza-Ausbildung in Köln organisiert sich in jährlich neun Wochenenden und dauert drei Jahre. Noch ist es möglich in die laufende Ausbildung einzusteigen. Da gibt es Wochenenden zu allen Themen des Lebens: Von der Mythologie über die Physiologie des Menschen bis hin zu Sexualität und Transzendenz sowie natürlich eine Reihe von Seminaren zur praktischen Anwendung. Alles TeilnehmerInnen werden gut begleitet und sind dann selbst von der eigenen beruflichen Tätigkeit sehr angetan. Informationen können alle Interessierten erfahren unter www.biodanza-online.de. Stehst du noch oder tanzt du schon?


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Gabriele Freyhoff (Tel.: 0241-9007105), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 407 Wörter, 3147 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

1. Harmen Westerhof, 23.01.2017, 08:55 Uhr
Ja, ich tanze schon!

Mehr als 10 Jahre mache ich jetzt Biodanza... es hat mich viel gebracht, und das tut es immer noch. Ein paar Beispiele: es bietet eine Umgebung, worin ich offen und herzlich Kontakt zu meinen Mitmenschen spüre, da wo es in meinem Alltag noch fehlt. Es ernährt mich in meinen Bedürfnissen nach Nähe, nach Geborgenheit und Affektivität, da, wo mein direktes Umfeld ziemlich anonym aneinander vorbeilebt. Es hat mich ermutigt, mich und meinen Körper wertzuschätzen und mich zu zeigen, in einer Welt wo ich mich schnell beurteilt gefühlt habe. Biodanza hat mich ermutigt, mein ´ja´ und mein ´nein´ zu finden, und zu mir zu stehen. Spontan zu sein, Initiative zu ergreifen. Mich nicht zu fragen, ´was die anderen davon halten, wenn ich...´ sondern einfach mich selbst zu sein. Verspielt, (be)sinnlich, kräftig, entspannt. Authentisch. Präsent. Lebendig.

Dieses Glück, diese Lebendigkeit, diese Fähigkeiten, entdeckte ich nach etwa 1,5 Jahre tanzen, wollte ich weitergeben. Schon in Kürze gab es die Möglichkeit in der Nähe von Utrecht, NL, die Ausbildung zum Biodanzalehrer anfzufangen. Gesagt, getan. Allerdings fehlte am Ende des 3-jährigen Kurrikulums ´nur noch´ eins: die Erlaubnis an mir selbst! Das Leben hat so seine Überraschungen...

Später folgten Umzug nach Aachen und tanzte ich einige Jahre bei Gabriele Freyhoff. Verteilt über das vorherige Jahr hat es dann wieder mehrmals deutlich gekitzelt...! Also mit frischem Mut, und mit dem inneren Schweinehund unter dem Arm, wiederhole ich jetzt den methodologischen Teil der Ausbildung bei ihr. Ich fühle mich unterstützt von der erfahrenen und liebevoll herausfordernden Ausbilderin, die sie ist – und mein Schweinehund bellt innerlich mit jedem Wachstumsimpuls mit!


Ihr Kommentar zum Thema