info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

RBC erwartet für Timmins Gold im 2. Quartal eine Erholung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Auch hinsichtlich der Förderkosten rechnen die RBC-Analysten mit einem Umschwung: Nach 925,- USD pro Unze im 1. Quartal gehen sie nun von einem deutlichen Rückgang aus!



Mit dem Beginn einer Trendwende bei der Goldproduktion rechnen die Experten der Royal Bank of Canada (RBC) beim kanadischen Edelmetallproduzenten Timmins Gold (ISIN: CA88741P1036 / TSX: TMM - - http://www.commodity-tv.net/c/search_adv/?v=292514 -). Laut ihrer in vergangener Woche vorgelegten Prognose für das 2. Quartal 2015 dürfte die Förderung aus dessen mexikanischer 'San Francisco'-Mine nach mehreren schwachen Quartalen in Folge im zurückliegenden 3-Monatszeitraum erstmals wieder auf ca. 29.000 Unzen Gold angestiegen sein. Zudem sollten die Produktionszahlen gemäß den Annahmen der Unternehmensleitung in der zweiten Jahreshälfte weiter zulegen.

 

Auch hinsichtlich der Förderkosten ('Cash Costs') rechnen die RBC-Analysten mit einem Umschwung: Nach enttäuschenden 925,- USD pro Unze im 1. Quartal gehen sie nun von einem deutlichen Rückgang auf 845,- USD pro Unze aus, womit man zumindest wieder in dem vom Timmins-Management vorgegebenen Kostenrahmen von 800,- bis 850,- USD pro Unze liegen würde.

 

Öffnet externen Link in neuem Fenster

 

Insgesamt gehen die RBC-Experten, die weiterhin an ihrem Kursziel von 1,50 CAD festhalten, auch wenn sie den Wert mittlerweile nur noch als 'Halten' einstufen, für das 2. Quartal von einer 'roten Null' beim Gewinn pro Aktie aus, während die Mehrheit ihre Analysten-Kollegen zumindest eine 'schwarze Null' für realistisch halten. Auf der anderen Seite rechnen sie hinsichtlich des Cash-Flows mit einem Quartalsergebnis von 4 US-Cents pro Aktie, obwohl die durchschnittliche Schätzung aller den Wert verfolgenden Experten derzeit lediglich bei 2 US-Cents pro Aktie liegt.

 

Zwar erwarten die Bergbauspezialisten von Kanadas führender Geschäftsbank im Zuge der bislang noch nicht datierten Veröffentlichung der Quartalszahlen keine Änderungen der diesjährigen Unternehmensziele in Bezug auf Produktionsmengen und -kosten, allerdings weisen sie auch darauf hin, dass bei einem Anhalten der geringen Goldgehalte von zuletzt nur 0,53 Gramm pro Tonne Gestein in Verbindung mit dem weiterhin niedrigen Goldpreisniveau erneut mit einem negativen freien Cash-Flow zu rechnen ist. Dies könnte auf Dauer dazu führen, dass es für Timmins schwierig wird, die anstehenden Entwicklungsprojekte wie geplant zu finanzieren.

 

Bislang liegt der Unternehmensschwerpunkt jedoch weiterhin darauf, den Genehmigungsprozess für das 'Caballo Blanco'-Projekt voranzutreiben und eine überarbeitete Machbarkeitsstudie für die 'Ana Paula'-Liegenschaft zu realisieren. Außerdem hat das Unternehmen im Rahmen einer Pilotphase damit begonnen, die Goldgehalte, Abbaukosten und Gewinnungsraten im Falle der Erschließung dreier, durch Bohrungen im 1. Quartal entdeckter, hochgradiger Erzkörpern entlang der Südwand der Mine zu überprüfen. Mit einem Abschluss dieser Untersuchung ist jedoch erst Ende des dritten bzw. Anfang des vierten Quartals zu rechnen. Im Falle eines positiven Ausgangs könnte dies zu einer Erhöhung des Goldgehalts der ermittelten Reserven führen, der bislang bei 0,56 Gramm pro Tonne Gestein liegt.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger (Tel.: 015155515639), verantwortlich.


Keywords: Timmins, Timmins Gold Corp., TMM, China, Scotia Bank, RBC, Royal Bank of Canada, San Francisco, Sonora, Mexiko

Pressemitteilungstext: 438 Wörter, 3669 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Nachholbedarf beim Bergbau

Auch nach den teils starken Kurszuwächsen einiger Bergbaukonzerne ist die Branche nicht überbewertet. Fließt das Kapital auch eine oder zwei Stufen tiefer, dürften kleinere Gesellschaften starke Kursaufschwünge bekommen.   In den Jahren 1980 u...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Euphorische Broker

Mit der Weihnachtszeit scheinen auch Analysten in Stimmung zu kommen. Und mit Recht, denn auf dem Rohstoffmarkt tummeln sich etliche Perlen, die es zu entdecken gibt.   Die Analysten des weltweit tätigen australischen Investmenthauses Macquarie si...
Swiss Resource Capital AG | 08.12.2016

Neue islamische Regeln als Vitamin B für den Goldpreis

Keine geringere Institution als das World Gold Counzil (WGC) saß mit Vertretern des Islam zusammen um Investitionen im Goldbereich für islamische Institutionen und Marktteilnehmer zu ermöglichen. Bereits vor Monaten ging Natalie Dempster, Direktor...