info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
AICON 3D Systems GmbH |

OPTOCAT 2015R2 – Release mit erweiterten Funktionen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Braunschweig, 10. September 2015 – Pünktlich zur EuroMold steht eine neue Version der Scansoftware OPTOCAT zur Verfügung. Die Version 2015R2 erleichtert und beschleunigt mit neuen Funktionen den Arbeitsablauf bei 3D Messprozessen.

Einzelaufnahmen aus dem Scanprozess lassen sich jetzt ohne photogrammetrische Passmarken automatisch zueinander ausrichten. OPTOCAT nutzt intelligente Algorithmen zur Beurteilung der geometrischen und radiometrischen Eigenschaften des gescannten Objekts. Das manuelle Bearbeiten durch den Anwender entfällt.

Neu ist auch die Rückprojektion der Messergebnisse in Vollfarbe direkt auf das Messobjekt. Diese Option steht dem Nutzer in Verbindung mit dem stereoSCAN neo zur Verfügung, dessen Funktionen jetzt vollständig in die OPTOCAT-Software integriert sind. Der stereoSCAN neo kombiniert hochauflösende Sensorik mit einer digitalen Projektionseinheit. Die adaptive Vollfarb-Projektionstechnik projiziert nicht nur die zum Scannen notwendigen Muster in Farbe auf die Oberfläche, sondern auch die erzielten Messergebnisse. Abweichungen zum CAD können direkt nach der Messung als Falschfarbendarstellung auf der Objektoberfläche abgebildet werden. Mit der Rückprojektion erkennt der Anwender die notwendigen Korrekturen am Bauteil auf den ersten Blick. Selbst wenn die Lage des Messobjekts nach dem Scanprozess verändert wurde – durch einen schnellen Positionsabgleich mit dem stereoSCAN neo sind die farbigen Ergebnisse wieder auf der Oberfläche sichtbar.

Die Darstellung von Abweichungen funktioniert auch mit Drittsoftware. Nach Weiterverarbeitung der Scandaten mit Hilfe von PolyWorks®, überträgt OPTOCAT diese Auswertungen wiederum auf das Messobjekt.

 

Über OPTOCAT

Die Software OPTOCAT dient dem dreidimensionalen Erfassen von Objektoberflächen mit den Scannern von AICON 3D Systems. Das Programm umfasst alle Aufgaben eines 3D Scanpozesses: Kalibrieren, Scannen, Nachbearbeitung und Auswertung der 3D Daten. Die Scandaten sind direkt mit importierten CAD Datensätzen vergleichbar. Außerdem lassen sie sich in verschiedenen Formaten exportieren, z. B. für eine Weiterverarbeitung in einer Drittsoftware.

 

OPTOCAT bietet verschiedene Funktionen zur Inspektion und zur Extraktion von Kanten. Mit dem Modul Texture Mapping können 3D Daten mit Texturen ergänzt werden. Schnittstellen zu weiteren AICON Produkten ermöglichen z. B. die Tastermessung mit der MI.Probe mini oder die Bestimmung der Orientierung des Scanners mit dem MoveInspect System. Das integrierte Photogrammetriemodul DPA erlaubt optional die Messung hochgenauer Referenzpunktfelder.



Web: http://www.aicon3d.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Regina Marszalkowski-Wulf (Tel.: +4953158000564), verantwortlich.


Keywords: AICON, Optocat

Pressemitteilungstext: 334 Wörter, 2823 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: AICON 3D Systems GmbH

Über AICON:
Die AICON 3D Systems GmbH ist ein weltweit führender Anbieter optischer kamerabasierter 3D Messsysteme. Das 1990 gegründete Unternehmen entwickelt und vertreibt portable Koordinatenmessgeräte für universelle Anwendungen sowie spezielle optische Messtechnik für die Fahrzeugsicherheit und die Rohrleitungsfertigung. Seit der Übernahme der Breuckmann GmbH im August 2012 beinhaltet das Produktspektrum auch optische 3D Messgeräte zur flächenhaften Erfassung von Objekten. Zu den weltweit ansässigen Referenzkunden gehören namhafte Automobilhersteller, deren Zulieferer, die Luftfahrtindustrie sowie Unternehmen aus den Bereichen Schiffbau und erneuerbare Energien. Mit ihren neuesten Produkten für die automatisierte Versuchs- und Prozess-überwachung erschließt sich die AICON 3D Systems GmbH weltweit neue Marktseg¬mente und erzielt ein überdurchschnittliches Wachstum. Weitere Informationen: www.aicon3d.de.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von AICON 3D Systems GmbH lesen:

AICON 3D Systems GmbH | 31.10.2016

Neuerungen in der Messdatenverarbeitung

Großflächige Messvolumina lassen sich jetzt mit größtmöglicher Genauigkeit kalibrieren. Die Lösung: eine Kombination der Kalibrierung mittels festem Referenzpunktfeld und Maßstabskalibrierung. Die neue Methode „Referenzfeld und Objekte“ ...
AICON 3D Systems GmbH | 06.09.2016

Biegeteilfertigung optimiert

Das vernetzte Arbeiten an verschiedenen Arbeitsplätzen wird noch effizienter. Das Modul DATENDIENST ist deutlich transparenter gestaltet. Verbindungen zu anderen Arbeitsstationen werden im Infobereich angezeigt. Dabei sieht der Nutzer auf Anhieb, ...
AICON 3D Systems GmbH | 26.05.2016

Neu! ProCam wireless: Crashfahrzeuge kabellos vermessen

ProCam wireless ermöglicht totale Bewegungsfreiheit rund um das Fahrzeug. Der Anwender arbeitet frei und schnell mit dem handgehaltenen Taster, ohne störendes Kabel. Das neue System ist ausgerüstet mit einer hochauflösenden CMOS-Kamera und schn...