info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
|

Die Familie mit einer Lebensversicherung langfristig wirtschaftlich absichern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Lebensversicherungen besitzen in Deutschland nach wie vor einen hohen Stellenwert in der Gesellschaft. Zwar haben die niedrigen Zinsen eher eine dämpfende Wirkung auf den Abschluss neuer Lebensversicherungen, die zunehmenden Anforderungen in der Arbeitswelt - geprägt durch steigende Risiken und befristete Arbeitsverhältnisse - führen jedoch auch dazu, dass sich immer mehr Arbeitnehmer in irgendeiner Form absichern möchten. 



Lebensversicherung versus Risikolebensversicherung


Bei Lebensversicherungen handelt es sich zunächst einmal um Individualversicherungen, die die Unsicherheit über die Lebensdauer und die damit verbundenen Risiken eines frühzeitigen Ablebens oder unerwartet eintretender Invalidität wirtschaftlich absichern. Alternativ können Lebensversicherungen auch als Finanzierung einer privaten Altersvorsorge dienen. Eine Risikolebensversicherung (oft auch als Hinterbliebenenschutz bezeichnet) grenzt sich von einer herkömmlichen Lebensversicherung dahingehend ab, dass die späteren Zahlungen nicht der Person selbst, sondern den im Vertrag festgelegten Personen zugute kommen, sofern der Versicherungsnehmer vor Ende der Laufzeit stirbt. Als Altersvorsorge dienen Risikolebensversicherungen demnach nicht. Bei beiden Versicherungsformen zahlt der Versicherungsnehmer während der Vertragslaufzeit einen einmaligen Betrag oder monatlich festgelegte Beträge an die Versicherung, die ihm, beziehungsweise den Hinterbliebenen, eine Ausschüttung der Versicherungssumme zum vertraglich festgelegten Zeitpunkt oder frühzeitig im Falle seines Todes zusichern. Die Beiträge der Risikolebensversicherung sind im Vergleich zu einer kapitalbildenden Lebensversicherung niedriger, da der Versicherungsnehmer für das Risiko eines Totalverlusts kompensiert werden muss, da ja im Falle seines Überlebens der Vertragslaufzeit keine Ausschüttung erfolgt. Zur Ermittlung der Versicherungsbeiträge werden von der Versicherung Kriterien herangezogen, die sich auf seinen Lebensstil und seine Sterbenswahrscheinlichkeit beziehen. Neben besonderen Gesundheitsrisiken und Vorerkrankungen fließen insbesondere auch Informationen zu Freizeitbeschäftigungen und Arbeitsrisiken in die Betrachtung ein. Es gibt verschiedene Arten von Lebensversicherungen, die unterschiedliche hohe Renditen versprechen. Auf Fonds basierende Lebensversicherungen versprechen zwar höhere Renditen als klassische Lebensversicherungen, allerdings können auch Verluste erwirtschaftet werden, wenn der Gesamtwert des Fonds sinkt.


Vorteile von Lebensversicherungen und Risikolebensversicherungen


Lebensversicherungen bringen zahlreiche Vorteile mit sich, allerdings sollte sich der Versicherungsnehmer bei Abschluss im Klaren sein, dass er sich unter Umständen über Jahrzehnte an ein Versicherungsprodukt bindet. Dies kann sowohl positive als auch negative Konsequenzen haben. Deshalb ist es unabdingbar vorab möglichst viele Quellen zu nutzen um Informationen einzuholen. Neben dem persönlichen Berater oder Apps bieten auch Portale, wie Netzsieger, Verivox oder Biallo, Vergleiche zu den Unterschieden der Angebote der Lebensversicherer an. Versicherungsnehmer sollten dann auf jeden Fall verschiedene Alternativen vergleichen, um das perfekte Modell für ihre Bedürfnisse zu finden.


Weitere Vorteile von Lebensversicherungen liegt auf der Hand: Der Versicherungsnehmer legt einen Teil seiner Einkünfte aus seinem Erwerbsleben zurück, um darauf zurückzugreifen, wenn er zu einem späteren Lebenszeitpunkt (Rente) geringere Einkünfte besitzt.
In diesem Fall wäre die Lebensversicherung als Altersvorsorge zu sehen. Im Gegensatz zu einer privaten Rentenversicherung, bei der die Rentenzahlungen zwingend erst nach Renteneintritt erfolgen, lässt sich eine Lebensversicherung zur Altersvorsorge flexibler gestalten, sodass Auszahlungen auch zu einem früheren Zeitpunkt bereits möglich sind. Eine Lebensversicherung lässt sich aber auch als Risikoabsicherung im Erwerbsausfall sehen. Gerade in Familien, in denen es nur einen Hauptverdiener gibt, drohen finanzielle Schwierigkeiten, wenn der Hauptverdiener durch einen Unfall, eine schwere Krankheit oder sogar den Tod ausfällt. Nicht selten müssen auch Kredite bedient werden, deren fällige und nicht mehr bedienbare Raten die Familie vor existenzielle Schwierigkeiten stellt. Wer gesund lebt und sportlich fit ist, findet eine günstige Möglichkeit, seine Familie im unwahrscheinlichen Fall des frühzeitigen Ablebens durch Risikolebensversicherungen abzusichern. Gleichzeitig hat der Versicherungsnehmer bei mehreren Hinterbliebenen die Möglichkeit, die Versicherungssumme nach seinen individuellen Vorstellungen aufzuteilen. Als Teilhaber eines Unternehmens haben Versicherungsnehmer zudem die Möglichkeit, ihre Firma vor dem finanziellen Ruin im Todesfall zu schützen. Zusätzliche Flexibilität hinsichtlich der zu zahlenden Beiträge lässt sich erreichen, wenn diese an die individuellen Verdienstmöglichkeiten gekoppelt werden. 


Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 5251 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von lesen:

| 24.11.2016

Nie wieder schlecht versichert - Ein digitaler Finanzplaner macht es möglich

  Der digitale Finanzplaner - Der einfache Weg zum Versicherungsprofi   Wir befinden uns im 21. Jahrhundert. Ein Zeitalter, in dem Sie mittels Smartphone und passender App nahezu alles selbst managen können. So auch Ihre Versicherungen. Ein schne...
| 17.10.2016

Die Ballerina und der Wolf - Liebe - Leiden - (Über)Leben - Ein autobiografisches Frauenschicksal

Eine seltene Autoimmunkrankheit zerstört die Karriere einer aufstrebenden Tänzerin "Die Ballerina und der Wolf" erzählt die beeindruckende Geschichte der Somalierin Ayana Yaris, die in ihrer Jugend begeisterte Tänzerin war und durch die seltene ...
| 19.09.2016

Die Glücksspielsteuer in Deutschland vs. Online Casino Steuer

Immer wieder taucht in Foren für Glücksspiele oder auf anderen Internetseiten die Frage auf, ob man die Gewinne, die man bei Glücksspielen erzielt, in Deutschland versteuern muss. Das ist eine sehr wichtige Frage, schließlich würde das Finanzam...